Achtung! Wir haben seit 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements

 

Ein Dankeschön, das von Herzen kommt ist die wichtigste Anerkennung, die der Verein den ehrenamtlich Engagierten geben kann.

Hier bekommst Du Tipps, wie Du „Danke“ sagen kannst und welche Vorbereitungen dafür notwendig sind, wie die Umsetzung aussieht und welche konkreten „Dankeschöns“ es gibt.

Tipps zur Vorbereitung:

Ziel:
Möglichst vielen Menschen, möglichst ehrlich, öffentlich und wirksam „Danke“ zu sagen.

Einstellung:

Wie ist Deine/Eure innere Einstellung? Dank ist keine Pflichtübung, sondern eine Herzensangelegenheit.

Wer soll geehrt werden?Die Anlässe sind vielfältig und Ehrungen sollten nicht nur an die Jahre des Engagements gekoppelt sein. Das Engagement junger Ehrenamtlicher sollte ebenso gewürdigt werden, z.B. wenn eine ÜL-Lizenz erworben wurde oder ein besonderes soziales Engagement vorhanden ist.

Es kann auch ein vereinsinterner Wettbewerb für die „Auszeichnung ehrenamtlicher Talente“ ausgeschrieben werden. Jede Abteilung soll ihre „ehrenamtlichen Talente“ benennen und der Verein zeichnet jedes Jahr eine bestimmte Anzahl der vorgeschlagenen Vereinsmitglieder aus.

Das Geschenk/Anerkennung: Individuelle Geschenke müssen nicht teuer sein und machen dem Beschenkten meist mehr Freude als irgendwelche Massengeschenkartikel. Beispiele für Geschenke sind ein schöner Blumenstrauß, ein schön gestaltetes Plakat mit Unterschriften, ein T-Shirt mit individuellem Aufdruck u.v.m.  Auch ein Bericht in der Vereinszeitung über das Engagement des/der Ehrenamtlichen ist eine Form der Anerkennung.Der Rahmen: Ehrungen und Danksagungen sollten öffentlich und offiziell stattfinden. Überlegt, welchen Rahmen ihr ohne großen Aufwand schaffen könnt oder in welche Veranstaltungen sich Ehrungen integrieren lassen. Falls das nicht möglich ist, bietet sich ein Aushang im Schaukasten oder eine Seite im Vereinsmagazin an. Alternativen: Sollten alle bisher genannten Vorschläge in Deinem Verein nicht umsetzbar sein, so geht eines immer: Gehe persönlich auf die Menschen zu, denen Deiner Meinung nach der Dank der Gemeinschaft gebührt und sage ihnen: „Ohne Dich/ohne Euch, wäre dieser Verein ärmer, wäre ohne Herz, ohne Ideen, … Ich wünschte, wir könnten diesen Dank in einem würdigen Rahmen aussprechen und vielleicht gelingt das ja auch in den kommenden Jahren. Für dieses Mal, stellvertretend für alle Mitglieder des Vereins, möchte ich Dir/Euch wenigstens auf diese Weise ein ganz herzliches Dankeschön sagen!“

Checkliste zur Anerkennung ehrenamtlicher Tätigkeit

1. Vorüberlegungen

Für die Vorbereitung der Ehrungen sollte ein Team verantwortlich sein und sich zunächst bei einem Vorbereitungstreffen folgende Fragen stellen:

  • Wofür soll geehrt werden?
  • Wer soll geehrt werden?
  • Wie soll geehrt werden? Welche Anerkennung, welches Geschenk?
  • Wo soll die Ehrung stattfinden? Ort/Rahmen?
  • Wer soll die Ehrung durchführen?

 

Auf dieser Basis kann die Liste „Übersicht Anerkennung und Ehrungen im Verein“ erstellt werden. (s. Muster Excel-Tabelle)


2. Erstellen einer To-do-Liste:


Folgende Aufgaben müssen verteilt werden:

  • Organisation der Ehrengabe
  • Stichworte zu den Geehrten sammeln
  • Koordination des Ablaufs
  • Einladung des Geehrten
  • Einladung der Laudatoren
  • Einladung der Presse
  • usw.

Ansprechpartner beim STB