Sechs STB-Trampolinturner für die Junioren-WM qualifiziert

6 STB-Trampolinturner für die Juniorenweltmeisterschaften qualifiziert

Beim abschließenden Qualifikationswettkampf am Samstag, 14.10.2017, dem 45th Cup of Friendship im tschechischen Gablonz an der Neiße, wurden die letzten Tickets für die World Age Group Competitions (WAGC) vergeben. Sechs davon schnappten sich Athleten vom schwäbischen Turnerbund. Sie reisen im November nach Sofia um sich mit gleichaltrigen Sportlern aus aller Welt zu messen.

Vanessa Imle und Jana Zimmerhackel vom TSB Schwäbisch Gmünd sind die Nummer eins und zwei in Deutschland in der Altersklasse der 13-14 jährigen Mädchen und hatten sich schon vor dem letzten Qualiwettkampf mit Top-Leistungen sicher für die WAGC qualifiziert. Als amtierende deutsche Meisterinnen werden sie in Sofia wohl auch zusammen im Synchronwettkampf antreten.

Eine Altersklasse höher qualifizierte sich einmal mehr die 16-jährige Selina Staiber vom MTV Stuttgart für die WAGC. Mit sauberen, schwierigen Übungen sicherte sie sich als Dritte der AK 15-16 die Qualifikation, deutlich vor Platz 4.

In der höchsten Altersklasse, die in diesem Jahr erstmals Sportler bis 21 Jahre zulässt, sicherte sich Aileen Rösler vom MTV Stuttgart souverän das Ticket für die Junioren-WM. Mit deutlichem Vorsprung setzte sich die 18-Jährige, die in den vergangenen zwei Wochen als einzige deutsche Starterin bei zwei Weltcups starten durfte, als Nummer eins in der AK 17-21 durch. Mit Spannung wird ihr Wettkampf in Sofia erwartet.

Bei den Jungs in der Altersklasse 15-16 gewann Aileen’s Bruder Manuel, ebenfalls vom MTV Stuttgart die Qualifikation. Der amtierende Deutsche Meister benötigte den letzten Qualifikationswettkampf in Tschechien nicht mehr um sich deutlich vor seiner deutschen Konkurrenz durchzusetzen. Sein Synchronpartner, Max Budde aus Cottbus, mit dem er in Berlin deutscher Meister wurde, hat sich als Nummer zwei ebenfalls für Sofia qualifiziert.  Vermutlich werden die beiden auch bei der WAGC synchron Trampolin springen.

Die zweifellos schwerste Aufgabe hatte Tim-Oliver Geßwein in der AK 17-21 zu lösen. 14 Sportler, davon 12 nahezu gleich stark, turnten seit Mai um 4 Qualifikationsplätze. Am Ende hatten diese 12 auch alle die Mindestkriterien erfüllt. Schließlich ging es nur um wenige Punkte, die die Qualifikation letztendlich entschieden haben. Der Sportler vom MTV Stuttgart qualifizierte sich als Nummer drei für Sofia, knapp einen Punkt hinter dem Zweiten Moritz Best aus Bad Kreuznach und knapp neun Zehntel vor dem Viertplatzierten Matthias Schuldt aus Frankfurt. Nummer eins in dieser AK ist Lars Fritzsche aus Salzgitter.

Knapp an der Qualifikation vorbei sprangen leider Melina Mayer (AK 17-21) und Simon Hofmann (AK 13-14) vom TB Ruit. Simon auf Platz 5 fehlten am Ende nicht einmal zwei Zehntel um sich zu qualifizieren.

Sechs STB-Sportler bei den Juniorenweltmeisterschaften! Herzlichen Glückwunsch und Dank an die Landes- und Heimtrainer Michael Kuhn, Michael Kubicka, Yewgenij Sherman Tina und Michael Imhof!

Wir drücken die Daumen für Sofia!

16.10.2017
Kai-Uwe Geßwein
Fachgebiet Trampolinturnen

weitere News

Jugend-DM: Timo Eder überrascht

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Gerätturnen kämpfte der männliche Nachwuchs um die Titel im Mehrkampf. Glenn Trebing, Willi Binder und Timo...

Weiterlesen

Leonie Adam mit "verhaltenem" Auftritt

Das DTB-Quartett hat beim Weltcup der Trampolinturner im schweizerischen Arosa die Finals verpasst.

Weiterlesen

Trampolin: Michael Kuhn bildet in Hongkong aus

STB-Landestrainer Trampolin Michael Kuhn hat in Hongkong bei der Ausbildung von 21 Trainern mitgewirkt.

Weiterlesen