Sport Stacking Aktuell

Sport Stacking World Championships 2018 in Orlando, Florida

Vom 6.-8. April 2018 fanden die Sport Stacking Championships 2018 in Orlando Florida statt. 394 Sportstacker aus 20 Nationen von allen Kontinenten und allen Altersklassen kämpften um die vielen Titel und Pokale die die World Sport Stackng Association zu vergeben hatte.

Aus den Vereinen des STB waren 5 Sport Stacker ins 46-köpfige Nationalteam „Team Germany" nominiert worden. Vom TSV Rossfeld nahm Bianka Engelmann (AK35+), vom TB Kirchentellinsfurt Hans-Jörg Faisst(AK35+) und Jon Faisst (AK10U), sowie vom TV1889 Zuffenhausen Kim Varnju (AK18U) und Wolfgang Bleischwitz (AK45+) teil.

Die WM war in diesem Jahr auf 3 Tage verteilt. Nach dem freien Training am Freitagvormittag fanden für die Erwachsenen die HTH Staffeln sowie die Vorrunde in der Zeitstaffel statt. Hier gab es am Freitag schon die ersten Titel. Anschließend fand die große Eröffnungsfeier und Vorstellung aller Teams sowie danach das „Meet and Great" mit gegenseitigem Kennenlernen statt. Am Samstag fanden alle Einzelvorrunden und die Staffelwettkämpfe in den AKs bis 19+ statt. Außerdem wurde der International Stackout ausgetragen, bei dem jedes Land durch seinen besten Stacker vertreten wurde. Am Nachmittag wurden die Finalrunde der 363 Zeitstaffel und der Doppel ausgetragen bevor dann die Vorrundenmatches zur International Challenge einem Wanderpokal für einen Cycle-HTH Wettkampf begannen, bei dem jedes Land ein Staffelteam stellt.

Das Team Germany gewann insgesamt 33x Gold, 24x Silber, 20x Bronze, davon gingen 21 Medaillen auf das Konto der STB-Stacker bzw. an Staffeln mit deren Beteiligung. Insbesondere bei den Staffel-Wettkämpfen waren die deutschen Staffeln in fast allen Altersklassen sehr erfolgreich, wenngleich die internationale Konkurrenz gerade bei den jüngeren Altersklassen enorm war.

Wolfgang Bleischwitz konnte mit seinen 3 Staffelteamkolleginnen in der AK45+ alle 3 Staffeltitel gewinnen und ebenso mit Doppelpartnerin Ilona Reuhl den Doppel-Titel holen. In den Einzeldisziplinen belegte er noch einen 3. und einen 8. Platz

In der AK35+ waren Bianka Engelmann und Hans-Jörg Faisst in einem Staffelteam, was in der Zeitstaffel den Titel gewann und bei den Head-to-Head- Staffeln in beiden Finalmatches knapp unterlag und so noch zweimal Vizeweltmeister wurde.

Bianka Engelmann gewann bei den Frauen in der AK35+ zweimal Gold und einmal Bronze und wurde mit Doppelpartner Dennis Schleussner Weltmeister im Doppel.

Hans-Jörg Faisst gewann bei den Herren einmal Gold und zweimal Silber und erreichte im Doppel den 3. Platz. Sein Sohn Jon Faisst belegte mit ihm im Eltern-Kind Doppel in der AK10U den undankbaren 4. Platz. Dafür erreichte Jon mit seiner Staffel in der AK10U einen zweiten, dritten und wieder eine 4. Platz. Mit seinem Doppelpartner Pablo Schleussner wurde Jon im Doppel Vizeweltmeister. Er schaffte es trotz großer Konkurrenz in seiner AK in alle drei Einzelfinals und belegte einen 7., 9. Und 10. Platz

Kim Varnju wurde mit ihrer Staffel Weltmeister in der Zeitstaffel und erreichte in den HTH Staffeln einen dritten und vierten Platz. In ihren Einzelfinals belegte sie zweimal den 9. Platz.

Nach oben