Foto: Matthias Kalmbach

Württembergische Teammeisterschaft und Wettkämpfe Rope Skipping

TSV Dettingen / Erms und SV Remshalden machen die 2020er Team Meisterschaften unter sich aus.

Wendlingen war am Samstag, 15. Februar das Zentrum der besten Rope Skipping Teams Süddeutschlands. 140 Athleten von 29 Teams, aus den Landesverbänden Baden, Bayern, Pfalz und Schwaben trafen sich am Samstag zur Württembergischen Landesmeisterschaft der Teams beim TV Unterboihingen, in der Halle Am Berg. Vom Schwäbischen Turnerbund hatten 6 Turngaue und 8 Vereine ihre insgesamt 23 Teams zur Württembergischen Team Meisterschaften gemeldet. Ergänzt wurden sie durch 6 Gästeteams, die die STB Meisterschaften als letzte Möglichkeit nutzen wollten sich noch für die Deutschen Teammeisterschaften des DTB im März in Rüsselsheim zu qualifizieren.

Die Teammeisterschaften könnte man auch als Königsdisziplin im Rope Skipping bezeichnen. Die Teams, maximal 6 Skipper bilden ein Team, müssen 4 Speed Disziplinen und 4 Freestyles in unterschiedlichen Kategorien erfolgreich bestehen um die geforderten Qualifikationspunkte zu erreichen. Bei den vier Speed Disziplinen, zwei mit dem Einzelseil und zwei mit dem Doppelseil müssen die Teams in einer vorgegebenen Zeit möglichst viele Sprünge / Steps erreichen. 

Mit dem Einzelseil gilt es das 4 x 30 sec Speed-Relay sowie 2 x 30 sec Double Under zu absolvieren, danach geht es über 1 x 60 sec im Doppelseil bis hin zum Speed-Relay der in 4 x 45 sec alles von den Athleten abverlangt. Die 4 verschiedenen Freestyles, jeweils 75 sec lang, müssen mit einer eigens dazu erstellten Musik präsentiert werden. Je nach Freestyle sind 2, 3 oder gar 4 Skipperinnen auf der 12 x 12 Meter großen Wettkampffläche aktiv. Bei den Freestyles müssen mögliche viele, schwierige Sprünge fehlerfrei und in der Ausführung perfekt präsentiert werden. Die Herausforderung bei den Disziplinen Single Rope Pair und SR Team ist, dass die Skipper alle synchron und fehlerfrei die Sprünge absolvieren müssen. Patzt nur einer, geht für alle der Sprung nicht in die Wertung. Bei den Doppelseil Disziplinen sind die Skipper im Seil darauf angewiesen das die Schwinger außen, jeden Sprung im Seil, durch eine fast intuitive Seilführung unterstützen. Nur wenn ein Team in allen Disziplinen gute bis sehr gute Ergebnisse erreicht schafft es die anspruchsvolle Norm des Deutschen Turnerbundes.

Die Mannschaften des STB konnten nach diesem wahren Wettkampfmarathon sehr gute Platzierungen in den Einzeldisziplinen erreichen. Bei den weiblichen Mannschaften erreichte das Team 1 vom TSV Dettingen / Erms beim SR Speed Relay 4 x 30 sec die Tagesbestleistung mit 333 Zählern nur getoppt vom Open Team des SV Remshalden mit 361 Zählern. Bei der zweiten Speed Disziplin SR Double Under Relay 2 x 30 sec erreichte das Open Team vom SV Remshalden 167 Zähler, das rein weibliche Team TSV Dettingen / Erms 3 158, sowie das Team 1 vom TSV Dettingen 157 Zähler.

Danach folgte die erste Double Dutch (Doppelseil) Speed Disziplin 4 x 30 sec. Hier setzte sich mit 337 Zählern erneut das Open Team vom SV Remshalden an die Spitze, gefolgt vom Team 1 Dettingen mit 330 Zählern. Alle anderen Teams blieben deutlich unter der 300er Marke.

Zum Abschluss der 4 Speed Disziplinen wurde wiederum im Double Dutch die Disziplin 1 x 60 sec durchgeführt. 187 Zähler erreichte das Open Team vom SV Remshalden, jeweils 167 Zähler die Mannschaften Dettingen 1 sowie TV Unterboihingen 1.

Nach den Speed Disziplinen mussten von den Teams dann noch 4 anspruchsvollen Freestyles absolviert werden. Beim Single Rope Pair Freestyle müssen 2 Skipper synchron ihren Freestyle präsentieren.

In dieser Disziplin bekam das Open Team vom SV Remshalden 379 Punkte, die beiden rein weiblichen Teams TV Unterboihingen 1, 287 Pkt. und das Team 2 vom SV Remshalden 262 Pkt.

Die zweite Single Rope Freestyle Disziplin muss mit 4 Skippern synchron präsentiert werden. Das Open Team Remshalden bekam 364 Pkt. für ihren Freestyle gefolgt vom Team Remshalden 2 mit 262 Pkt.

Danach folgten noch die Double Dutch Single und DD Team Freestyles. Hier erreichte das Open Team Remshalden beim Double Dutch Single 363 Pkt.., sie wurden allerdings übertroffen von den Mädels des TSV Dettingen 1 mit 385 Pkt..

Final wurden dann die DD Team Freestyles gefordert. 350 Pkt. erreichte das Open Team SV Remshalden und nur noch das Team 1 vom TSV Dettingen konnte mit 323 Pkt. die 300er Marke übertreffen. Natürlich werden die Open Teams sowie die rein weiblichen Teams unterschiedlich bewertet und in den AK 1 - 3 separat betrachtet. Das Gesamtergebnis als Summe aller Einzeldisziplinen ergibt zum Abschluss des Wettkampfmarathons die Entscheidung über die Meisterschaft bzw. die Qualifikation zur Deutschen Teammeisterschaft. Das Open Team vom SV Remshalden konnte sich mit 2508 Pkt. qualifizieren.

Bei den rein weiblichen Teams qualifizierten sich als Württembergischen Meisterinnen in der AK 1 der TSV Dettingen / Erms 1 mit 2117 Pkt. sowie auf Platz 2 das Team 1 vom TV Unterboihingen mit 1882 Pkt.. In der AK 2 konnte das Team SV Remshalden 2 mit 1880 Pkt. sowohl die Meisterschaft für sich entscheiden aber auch die Fahrkarte nach Rüsselsheim lösen. In der AK 3 weiblich kann der STB nochmal 2 Teams zur Deutschen Team Meisterschaften entsenden; Meister in dieser AK wurde mit 1530 Pkt. das Team 3 vom TSV Dettingen / Erms. Das Team 2 vom TV Unterboihingen wurde zweite und schaffte mit 1181 Pkt. ebenso die vom DTB geforderten Quali Punktzahl.

Von den angereisten Gastmannschaften schafften die rein weiblichen Teams vom LSV Ladenburg - Baden, FC Stätzling - Bayern, TS Germersheim - Pfalz sowie drei Mannschaften von TSV Wacker Neutraubling, ebenfalls vom bayrischen LTV, die Qualifikationen zur Deutschen Teammeisterschaft.

Sehr bemerkenswert sind die gesamt erreichten 2716 Pkt. der Mannschaft 1 von Wacker Neutraubling. Wenn Wacker diese Leistung auch in Rüsselsheim abrufen kann, ist dieses Team sicherlich ein heißer Anwärter auf die Deutsche Meisterschaft.  

 

Ulrich Salomon

weitere News

Württembergischen Einzelmeisterschaft 2020

14 schwäbische Rope Skipper qualifiziert für Deutsche Einzelmeisterschaften.

Weiterlesen

Spieth-Medaille an Julian Kilgus verliehen

Julian Kilgus vom SSV Zuffenhausen für außerordentliche Leistungen ausgezeichnet.

Weiterlesen

Rope Skipping EM: Zwei neue Rekorde für Julian Kilgus

600 Springer aus zwölf Nationen waren im Rahmen der European Championchips der ERSO in Graz an den Start gegangen.

Vom STB nahmen zwei Teams vom TSV...

Weiterlesen