Start des Wettbewerbs...

22. Thüringer 24-h-OL

Trockenborn-Wolfersdorf, 31. Mai - 2. Juni 2019

„Sechs Schwaben“ unter Top 20 Staffeln

In Trockenborn-Wolfersdorf organsierte der USV Jena heuer die 22. Auflage der weltlängsten Orientierungslauf-Staffel – den Thüringer 24-Stunden-OL.
Das WKZ befand sich wie bereits 2011 im Waldbad Herzog Ernst, sodass unter den Läufern bereits vor dem Wettkampf große Vorfreude auf das kühle Nass des Waldbades aufkam.
Da das ursprünglich geplante Wettkampfgelände durch die Frühjahrsstürme 2018 stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, mussten die Organisatoren kurzfristig auf das bewährte Gelände von vor einigen Jahren zurückgreifen. Der zuweilen etwas ruppige Wald, war nach 8 Jahren Pause schon wieder etwas in Vergessenheit geraten.

Um mehr Abwechslung zu bieten wurde das Bahnkonzept überarbeitet. Die Bahnen waren sodann kürzer, wodurch jedoch mehr Läufe zu absolvieren waren. Gleichzeitig führte dies allerdings auch zu kürzeren Erholungszeiten.

Da das Team der „Sechs Schwaben“ mittlerweile gut eingespielt ist, konnte die Staffel bereits frühzeitig durchgeplant werden. Am Ende gelang es, die geplante Ziel Zeit bis auf eine Minute genau zu erreichen. Mit dem daraus resultierenden 17. Platz gelang damit nach 2009 wieder einmal der Sprung in die Top 20.

Steffen Hartmann

Zu den Ergebnissen 

Das Team „Sechs Schwaben“

weitere News

OL-Entwicklungshilfe in Ägypten

Steffen Hartmann über seine Reise nach Ägypten, um OL-Entwicklungshilfe zu betreiben.

Weiterlesen

Trainingsabschluss Landeskader 2019

Wannweil, 23. & 24. November 2019

Weiterlesen

Von Beginn an...

Marlene und Julia Fritz sind 14-jährige Zwillinge, die Orien­tierungslauf quasi in die Wiege gelegt bekommen haben. Im heimischen Wohnzimmer gründeten...

Weiterlesen