Nach einem unglücklichen vierten Platz mit dem Ball hat Darja Varfolomeev mit dem Band Gold gewonnen. Foto: Minkusimages

RSG-EM in Budapest: Varfolomeev holt Gold mit dem Band

zum Abschluss der Europameisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik in Budapest (HUN) hat Darja Varfolomeev Gold mit dem Band geholt.

26. Mai - Gerätefinale Band

Spannender Abschlusstag der Gymnastik-Europameisterschaften in Budapest: Darja Varfolomeev konnte die Titelkämpfe in der ungarischen Hauptstadt mit einem versöhnlichen Schlusspunkt versehen. Die 17-jährige Weltmeisterin sicherte sich den EM-Titel mit dem Band mit einer bravourösen Leistung.

„Ich bin total glücklich, dass es doch noch geklappt hat und ich hier eine richtig gute Übung im Finale zeigen konnte. Vor allem, weil es mit dem Ball vorher nicht gut lief, war der Moment für mich und meine Trainerin sehr emotional“, sagte Varfolomeev.

Das erste Finale mit einem Handgerät war für Darja Varfolomeev jedoch das mit dem Ball. Zur Musik von Michael Jackson performte die junge Gymnastin gewohnt dynamisch und mit absoluten Höchstschwierigkeiten. Einmal geriet ihr der Ball bei einem Wurf ein wenig zu weit weg, insgesamt traf sie die Übung nicht optimal. 34,000 Punkte bekam „Dascha“ von den Kampfrichterinnen. In dem starken Feld reichte diese Wertung für eine Medaille jedoch knapp nicht – Rang vier. Es siegte die Italienerin Sofia Raffaeli mit 35,350 Punkten.

Kolosov mit Problemen

Im Finale mit den Keulen war Margarita Kolosov vertreten. Leider geriet die Übung der 20-Jährigen ebenfalls nicht optimal. Mit zwei Gerätverlusten kassierte sie deutliche Abzüge von den Kampfrichterinnen und kam über 30,550 Punkte nicht hinaus, was Rang acht bedeutete. „Es ist etwas schade, dass es nicht besser gelaufen ist. Der Anfang der Übung war noch ganz okay, aber dann habe ich leider den Faden etwas verloren“, sagte Kolosov. Europameisterin mit den Keulen wurde die Israelin Daniela Munits mit 33,400 Punkten.

Dann trat Darja Varfolomeev mit dem Band auf die Fläche und fegte alle Zweifel beiseite. Mit einer blitzsauberen Übung ließ sie der Konkurrenz keine Chance und fiel ihrer Trainerin Yulia Raskina erleichtert um den Hals.

Gruppe auf Finalrang sechs und sieben

Die Nationalmannschaft Gruppe bildete den Abschluss dieser Titelkämpfe: Das DTB-Quintett war in beiden Gerätefinals vertreten. Bei der Übung mit den Reifen kam das Team auf gute 35,750 Punkte und Rang sieben. Mit Bändern und Bällen verlief zur Musik von Yellow „The Race“ ebenfalls alles einwandfrei, so dass 32,150 Punkte zu Buche standen, was Rang sechs bedeutete. Ein positiver Schlusspunkt der EM.

25. Mai - Mehrkampffinale Seniorinnen

Darja Varfolomeev hat bei der RSG-EM in Budapest im Mehrkampffinale den dritten Rang belegt. Mit starken 138,450 Punkten musste die 17-jährige Deutsche lediglich der italienischen Vizeweltmeisterin Sofia Raffaeli und der Bulgarin Stiliana Nikolova den Vortritt lassen. Raffaeli kam mit vier fehlerfreien Übungen auf 139,750 Zähler, Nikolova brillierte mit unerreichten 143,750 Zählern und wurde Europameisterin.

Mit Margarita Kolosov bestritt eine weitere deutsche Gymnastin das Mehrkampffinale. Die 20-Jährige turnte ebenfalls einen überzeugenden Wettkampf und wurde mit 133,400 Punkten starke Siebte.

"Ich bin zufrieden, denn ich konnte meine Fehler von gestern abhaken und heute mit neuer Motivation angreifen. Auch wenn nicht alles fehlerfrei lief, so freue ich mich, dass ich mich zum Schluss stark steigern konnte und eine Medaille gewonnen habe", erklärte Varfolomeev im Anschluss. Auch die Schmidenerin Kolosov war zufrieden mit ihrem Abschneiden. „Ich bin froh, dass ich in einem kompletten Mehrkampf zeigen konnte, was ich drauf habe und freue mich über das Resultat“, so Kolosov.

An diesem dritten Wettkampftag der EM war morgens zunächst „Dascha“ Varfolomeev an der Reihe. Nach einem sehr überzeugenden Auftakt mit den Keulen lag sie bereits auf Rang zwei hinter der Italienerin Raffaeli. 35,100 Punkte bekam die DTB-Gymnastin für eine sehr gute Keulenübung, was vor allem mit Blick auf ihre gestrige, etwas verunglückte Übung ein sehr beruhigender Auftakt war.

Trotzdem lief ihre anschließende Bandübung nicht optimal (31,250 Punkte) und auch bei der an sich guten Reifenübung gab es einen Fehler, denn der Reifen verließ kurz die Fläche um wenige Zentimeter. Trotzdem waren 35,500 Punkte ein sehr guter Wert, mit dem die junge deutsche Starterin ihren zweiten Rang hinter der Italienerin zunächst festigte. Als Schlussgerät stand für die Weltmeisterin der Ball an. Hier zeigte sich einmal mehr, dass dieses Handgerät ihr vielleicht am meisten liegt. Unter großem Beifall der rund 3.000 Zuschauer turnte sie groß auf und erzielte mit 36,600 Punkten die zweithöchste Wertung des Tages, was Rang drei im Endklassement bedeutete. Denn die Bulgarin Nikolova schaffte es, beide zu dem Zeitpunkt führenden Gymanstinnen abzufangen und sich an die Spitze zu setzen.

Am Nachmittag bestritt dann Margarita Kolosov ihren Mehrkampf. Die Schmidenerin hatte mit dem Ball einen sehr guten Einstieg und erzielte 34,200 Punkte. Mit den Keulen kam sie auf 33,300 Punkte und mit dem Band sicherte sie sich 32,400 Zähler. Das Schlussgerät Reifen bescherte ihr weitere gute 33,500 Punkte, so dass es ein nahezu fehlerfreier Mehrkampf wurde. Rang sieben war der verdiente Lohn.

24. Mai - Qualifikation Seniorinnen

Darja Varfolomeev und Margarita Kolosov machten am Freitag mit dem Band und mit den Keulen das jeweilige Gerätefinale klar. Bereits tags zuvor hatte die 17-jährige Varfolomeev als Zweitplatzierte den Einzug in das Finale mit dem Ball souverän geschafft. Zudem stehen beide Gymnastinnen im Mehrkampffinale.

„Ich freue mich nun auf die Finals und will es dort auf jeden Fall besser machen, denn es lief in der Qualifikation nicht alles wirklich rund“, sagte Varfolomeev im Anschluss auch mit Blick auf ihre Übung mit den Keulen.

Zunächst begeisterte jedoch Margarita Kolosov das Publikum mit einer fehlerfreien Keulendarbietung und dem Songtitel Party Rock Anthem. Der Funke sprang bei dem überwiegend heimischen Publikum direkt über und feierte „Marga“ begeistert. Starke 33,350 Punkte für die 20-Jährige, die die Tür ins Finale damit weit aufgestoßen hatte.

„Ich bin sehr froh, dass die Übung so gut lief und ich mit dieser guten Wertung das Gerätefinale geschafft habe. Dann steht ja auch noch das Mehrkampffinale an, darauf freue mich auch sehr“, sagte Kolosov, die am Ende mit den Keulen auf Quali-Rang vier landete.

Darja Varfolomeev hatte hingegen anschließend Probleme mit den Keulen und musste bei zwei Fehlern sogar einen Geräteverlust hinnehmen. 32,900 Punkte bekam die 17-Jährige für ihre Übung, was für das Finale leider nicht reichte. Anastasia Simakova erhielt bei ihrem zweiten Auftritt bei dieser EM mit dem Band solide 31,200 Punkte, was Rang zwölf bedeutete.

Als zweiter Auftritt des Tages stand für Darja Varfolomeev die Übung mit dem Band an. Hier lief es für die junge Weltmeisterin viel besser. Mit 33,200 Punkten und auf Rang drei liegend sicherte sie sich souverän das Finale mit diesem Handgerät.

23. Mai - Qualifikation Seniorinnen

Die Europameisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik in Budapest (HUN) sind auch für Darja Varfolomeev, Margarita Kolosov und Anastasia Simakova gestartet. Am Donnerstag waren alle drei in der Qualifikation gefordert.

Dabei kam Varfolomeev auf Rang zwei der Qualifikation mit dem Ball und zog souverän in das Geräte-Finale ein. Kolosov wurde Neunte mit dem Ball und ist damit die erste Reserve für das Finale. Etwas unglücklich geriet auch Kolosovs Platzierung mit dem Reifen. Hier wurde sie Zehnte und liegt somit auf der zweiten Reserve-Position. Teamkollegin Simakova lag mit Rang zwölf nur knapp dahinter.
 
Als erste Deutsche war Anastasia Simakova am Donnerstagmorgen auf die Fläche der Sportarena getreten. Die 19-Jährige zeigte mit dem Reifen eine gute und saubere Übung, für die sie 33,400 Punkte vom Kampfgericht erhielt. Nur wenig später hatte Margarita Kolosov ihren EM-Auftakt. Sie turnte ebenfalls mit dem Reifen gut und erhielt mit 33,500 Punkten ein Zehntel mehr als ihre Teamkollegin. Im zweiten Durchgang legte dann Kolosov mit dem Ball vor. Auch hier gelang der 20-Jährigen eine saubere Übung, für die sie 33,250 Punkte bekam. "Der Wettkampf lief an sich ganz gut, ich hatte keine großen Fehler. Aber ich habe nicht meine komplette Schwierigkeit ausgeturnt, deshalb bin ich doch ein wenig enttäuscht. Es ist sehr schade, dass es so knapp nicht für ein Gerätefinale gereicht hat", erklärte Kolosov mit Blick auf beide Übungen.

Es folgte der mit Spannung erwartete Auftritt von Darja Varfolomeev. Die 17-Jährige zeigte mit dem Ball eine sehr schwierige Übung mit einem D-Wert von 18,7, hatte jedoch an einer Stelle eine leichte Unsicherheit. Trotzdem erzielte die sechsfache Weltmeisterin 34,700 Punkte, was zu diesem Zeitpunkt zunächst den höchsten Wert des Feldes darstellte und im Laufe des Tages lediglich von der Italienerin Sofia Raffaeli überboten wurde. "Ich bin gut in den Wettkampf gekommen und bin ganz zufrieden mit meiner Übung mit dem Ball. Ich hatte zwar einen kleinen Fehler, aber der hat zum Glück nicht so viel Abzug gekostet. Ich will mich in den nächsten Tagen auf jeden Fall noch steigern", so die Schülerin vom Nationalmannschaftszentrum Rhythmische Sportgymnastik in Fellbach-Schmiden.

Die Ergebnisse im Überblick

22. Mai - Qualifikation Juniorinnen

Am ersten Tag der Europameisterschaft der Rhythmischen Sportgymnastik in Budapest durften die deutschen Juniorinnen gleich an vier Geräten ran. Leider war es keiner der drei Starterinnen vergönnt, ins Gerätfinale einzuziehen. Mit dem Band belegte Olivia Falk mit 25.600 Punkten Rang 15; mit den Keulen verpasste Alina Ott als Neunte mit 28.350 Punkten und 0,05 Punkten Abzug hauchzart das Finale. Mit dem Ball wurde Magel 14. (27.350 Punkte), mit dem Reifen 15. (28.000 Punkte).

Alle Ergebnisse im Überblick


Die vom 22. bis zum 26. Mai stattfindenden Titelkämpfe der Gymnastinnen wird der DTB mit drei Einzelgymnastinnen sowie mit der Nationalmannschaft Gruppe (alle vom vom Nationalmannschaftszentrum in Fellbach-Schmiden) bestreiten.

Erste internationale Meisterschaft

Die sechsfache Weltmeisterin Varfolomeev wird die Handgeräte Ball, Keulen und Band bestreiten. Ihre Kollegin Margarita Kolosov wird ebenfalls mit drei Handgeräten an den Start gehen: Reifen, Ball und Keulen. Anastasia Simakova komplettiert das Team aus Schmiden mit den beiden Geräten Reifen und Band. Für die 18-jährige Schülerin wird die EM die erste internationale Meisterschaft für das Turn-Team Deutschland sein.

"Wir haben sehr harte Konkurrenz hier bei dieser EM, denn die besten Gymnastinnen kommen in der Regel aus Europa. Aber wir haben drei starke Einzel-Gymnastinnen am Start. Das Ziel für Darja und Margarita ist das Mehrkampffinale und wir wollen dort, genau wie in den Gerätefinals, um Top-Platzierungen und um Medaillen mitkämpfen. Die Europameisterschaften sind in jedem Fall eine Standortbestimmung für Olympia für uns", erklärt RSG-Teamchefin Isabell Sawade.

Auch Weltmeisterin Varfolomeev blickt positiv auf die Titelkämpfe: "Wir haben die Vorbereitung gut hinter uns gebracht und sind bereits in Budapest angekommen. Ich bin froh, wenn es los geht und wir endlich zeigen können, was wir können." 
 
Die deutsche Nationalmannschaft Gruppe wird in der Besetzung Daniella Kromm, Alina Oganesyan, Hannah Vester, Anja Kosan und Emilia Wickert (alle Nationalmannschaftszentrum Fellbach-Schmiden) in Ungarn an den Start gehen. Melanie Dargel wird als Ersatz-Athletin (ebenfalls Nationalmannschaftszentrum) mitreisen.
 
Vorgelagert werden vom 22. bis zum 23. Mai zudem an selber Stätte in Budapest die Juniorinnen-Europameisterschaften ausgetragen. Deutschland wird im Einzel mit Victoria Magel, Alina Ott sowie Olivia Falk starten (alle TSV Schmiden):

Zeitplan
Mittwoch, 22.05.2024

09:00 – 11:00 Uhr
Set A – Junior individuals qualifications & Team ranking (Hoop, Ball, Clubs, Ribbon)

11:15 – 13:15 Uhr
Set B – Junior individuals qualifications & Team ranking (Hoop, Ball, Clubs, Ribbon)

14:15 – 16:15 Uhr
Set C – Junior individuals qualifications & Team ranking (Hoop, Ball, Clubs, Ribbon)

16:30 – 18:30 Uhr
Set D – Junior individuals qualifications & Team ranking (Hoop, Ball, Clubs, Ribbon)

Donnerstag, 23.05. 2024
09:00 – 11:00 Uhr
Set A – Senior Individuals qualifications (Hoop & Ball)

11:15 – 13:15 Uhr
Set B – Senior Individuals qualifications (Hoop & Ball)

14:15 – 16:15 Uhr
Set C – Senior Individuals qualifications (Hoop & Ball)

16:30 – 18:30 Uhr
Set D – Senior Individuals qualifications (Hoop & Ball)

19:55 – 20:55 Uhr
Junior Individuals Apparatus FINALS (Hoop & Ball)

21:05 – 22:05 Uhr
Junior Individuals Apparatus FINALS (Clubs & Ribbon)

Friday, 24.05.2024
09:00 – 11:00 Uhr
Set C – Senior Individuals qualifications (Clubs & Ribbon)

11:15 – 13:15 Uhr
Set D – Senior Individuals qualifications (Clubs & Ribbon)

14:15 – 16:15 Uhr
Set A – Senior Individuals qualifications (Clubs & Ribbon)

16:15 – 16:45 Uhr
Opening Ceremony

17:00 – 19:00 Uhr
Set B – Senior Individuals qualifications (Clubs & Ribbon)

Samstag, 25.05.2024
10:10 – 13:10 Uhr
Set B – Senior Individuals AA FINALS (Hoop, Ball, Clubs, Ribbon – rotating)

14:20 – 17:20 Uhr
Set A – Senior Individuals AA FINALS (Hoop, Ball, Clubs, Ribbon – rotating)

17:35 – 17:40 Uhr
OGU Senior Group (5 Hoops)

17:45 – 19:45 Uhr
Senior Groups (5 Hoops and 3 Ribbons & 2 Balls – rotating)

20:00 – 22:00 Uhr
Senior Groups (5 Hoops and 3 Ribbons & 2 Balls – rotating)

22:00 – 22:05 Uhr
OGU Senior Group (3 Ribbons & 2 Balls)

Sonntag, 26. Mai 2024
10:10 – 11:10 Uhr
Senior Individuals Apparatus FINALS (Hoop & Ball)

11:20 – 12:20 Uhr
Senior Individuals Apparatus FINALS (Clubs & Ribbon)

13:45 – 14:25 Uhr
Senior Groups Apparatus FINALS (5 Hoops)

14:35 – 15:15 Uhr
Senior Groups Apparatus FINALS (3 Ribbons & 2 Balls)

Weiterführende Links

Live-Stream der RSG-EM auf Eurovisionsport mit deutschem Kommentar

Alle Ergebnisse und Startlisten der EM

weitere News

RSG-Weltcup: Medaillen geholt, aber nicht fehlerfrei geturnt

Darja Varfolomeev hat beim Weltcup in Rumänien Gold mit Ball und Keulen geholt, Margarita Kolosov Bronze mit dem Reifen.

Weiterlesen

Olympische Spiele: Neun Schwaben auf dem Weg nach Paris

Vier Jahre harte Arbeit liegen hinter den Kandidatinnen und Kandidaten für die Olympischen Spiele in Paris. Bei den am 26. Juli beginnenden...

Weiterlesen

Württembergische Nachwuchsmeisterschaften, Landesfinale Einzel–Gruppe–Duo

Am 22.06.2024 wurden die Württembergischen Nachwuchsmeisterschaften, Landesfinale Einzel-Gruppe-Duo in Tübingen ausgetragen. Hier haben die jungen...

Weiterlesen