STB sagt reguläre Faustball-Hallenrunde ab

Stuttgart. In einer Videokonferenz vom 3. Dezember 2020 beschloss der Landesfachausschuss Faustball im Schwäbischen Turnerbund (STB) die Absage der regulären Faustball-Hallenrunde auf Landesebene. Betroffen hiervon ist der Liga-Spielbetrieb der Jugendlichen (U10- bis U18-Mannschaften), der Aktiven bis zur Schwabenliga sowie von Senioren-Mannschaften im Schwäbischen Turnerbund, unabhängig vom Bundesliga-Spielbetrieb, der durch die DFBL (Deutsche Faustball-Liga) organisiert wird.


„Wir haben unter den gegebenen Umständen keine andere Wahl. Es ist jetzt nicht die Zeit an Wettkampfsport zu denken“, begründet Karl Katz (Grafenau), der Vorsitzende des Landesfachausschusses. „Daher haben wir die offizielle Spielrunde als Wettkampfsport abgesagt.“


Da das aktive Vereinsleben neben gesundheitlichen auch die sozialen Aspekte erfüllt, hofft der STB seine Sportler möglichst bald wieder in die Hallen zurückbringen zu können. „Wir hoffen und werden uns darum bemühen, in einem anderen Rahmen freundschaftlicher Begegnungen bald wieder Faustball spielen zu dürfen“, so Katz.

 

Sven Heuer

weitere News

Faustball: Dennach bleibt das Maß der Dinge in Europa

Der TSV Dennach bleibt das Maß der Dinge im EFA Champions Cup der Frauen. Die "Pink Ladies" holten in Österreich zum achten Mal in Folge den...

Weiterlesen

TV Unterhaugstett erfolgreichster Jugendverein 2022

Bei der deutschen Faustball-Meisterschaft der männlichen U18-Jugend krönte der TV Unterhaugstett seine überragende Feldsaison mit dem Sieg im...

Weiterlesen

Beim TVU können’s auch die Routiniers

Der TV Unterhaugstett ist in diesem Jahr zweifellos der Nabel des schwäbischen Faustballsports. Deutsche und Süddeutsche Meisterschaften der U18-,...

Weiterlesen