Henriette Schell vom TSV Calw in Aktion | Foto: Detlef Hopp

Nasskalter Nationallehrgang in Calw

16 Faustballerinnen des A-Nationalkaders hatten die Bundestrainerinnen Silke Eber und Eva Krämer auf dem Sportgelände des TSV Calw um sich versammelt, um deren aktuelle Form zu überprüfen. Ein Team der Calwer Faustballabteilung hatte für gute Voraussetzungen gesorgt. Von letzten Freitag bis Sonntag standen fünf anstrengende Trainingseinheiten für die Nationalspielerinnen auf dem Programm. So wurde es ihnen – trotz teils ungemütlicher, nasskalter Bedingungen – reichlich warm.

Der Spaß am Schwitzen kam nicht zu kurz. Und der Ehrgeiz schon gar nicht, denn im kommenden Jahr soll, so ist es zumindest geplant, die Weltmeisterschaft in Jona/Schweiz stattfinden und der Kader soll zunächst auf 14 und später dann auf 10 Namen reduziert werden. Angesichts der Leistungsdichte dürfen sich die Sportlerinnen bei den wenigen Kadersichtungen keine Schwächen leisten.

Gute Chancen sind vier Leistungsträgerinnen aus schwäbischen Vereinen einzuräumen: Den Angreiferinnen Henriette Schell (TSV Calw) und Sonja Pfrommer (TSV Dennach), die ihre Nationalmannschaft 2019 in Tschechien zum Gewinn der Europameisterschaft schossen, außerdem Dennachs Zentralspielerin Ann-Katrin Aldinger sowie Pia Neuefeind, Schlagfrau in Diensten des TV Unterhaugstett.

 

Sven Heuer

weitere News

Faustball: TV Vaihingen räumt bei Jugend-DM ab

Nach einer Mini-Feldrunde konnten – Corona zum Trotz – die deutschen Meisterschaften der U16- und U18-Altersklassen im Feld-Faustball ausgetragen...

Weiterlesen

Starke schwäbische Nationalspieler

Drei "Löwen", ein "Waldi" und ein Vaihinger gingen vor 450 Zuschauern an den Start und erlebten bei besten Bedingungen in Schlieren, Kanton Zürich,...

Weiterlesen

Länderspiel-Klassiker am 8. August

Deutschland gegen die Schweiz – ein Faustball-Klassiker steht am Samstag, 8. August, im Aargau auf dem Programm, wenn die Eidgenossen auf die Männer...

Weiterlesen