Nachruf Karl Heinz (Kali) Rosenberger

Eine sehr traurige Nachricht erreichte uns aus Niedernhall. Karl Heinz (Kali) Rosenberger ist in der Nacht von Freitag auf Samstag, den 08. Januar verstorben.

 

Sabine Carle fand Kali auf der Couch liegend. Der sofort gekommene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Kali starb im Alter von 64 Jahren in einer Zeit, wo viele Menschen beginnen ihren Lebensabend zu geniessen.
Wir Faustballer verlieren einen guten Freund, der nicht nur beim TSV Niedernhall seine sportliche Heimat gefunden hatte, sondern auch immer als Funktionär Aufgaben für den Faustballsport übernommen hat.
Als Spieler trat er mit 18 Jahren dem TSV Niedernhall bei und gehörte zu der erfolgreichen Mannschaft, die unter Leitung von AGA (Gerhard Göker) von der Landesliga in die Bundesliga aufstieg. Auch im Alter war der Hauptangreifer viele Jahre in der Männerklasse M30 und M40 aktiv und nahm an vielen Deutschen Senioren-Meisterschaften mit großen Erfolgen teil.
Seine ehrenamtliche Arbeit für den Faustball erstreckte sich nicht nur auf den TSV Niedernhall, sondern er war auch Mitbegründer des Faustball Förderverein FAUSTINA, in dem er als Geschäftsführer sei 2002 erfolgreich tätig war. Mit Kali verlieren nicht nur der Faustball, sondern auch FAUSTINA einen verlässlichen Partner.
Unser tiefes Mitgefühl gilt seine Lebenspartnerin Sabine Carle.

weitere News

Faustball: Dennach bleibt das Maß der Dinge in Europa

Der TSV Dennach bleibt das Maß der Dinge im EFA Champions Cup der Frauen. Die "Pink Ladies" holten in Österreich zum achten Mal in Folge den...

Weiterlesen

TV Unterhaugstett erfolgreichster Jugendverein 2022

Bei der deutschen Faustball-Meisterschaft der männlichen U18-Jugend krönte der TV Unterhaugstett seine überragende Feldsaison mit dem Sieg im...

Weiterlesen

Beim TVU können’s auch die Routiniers

Der TV Unterhaugstett ist in diesem Jahr zweifellos der Nabel des schwäbischen Faustballsports. Deutsche und Süddeutsche Meisterschaften der U18-,...

Weiterlesen