Achtung! Wir haben ab 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

Foto: Tom Weller, Volker Minkus

Straubenhardt an der Tabellenspitze

Die KTV Straubenhardt zeigte am Wochenende Stärke und darf im DTL-Finale um den Meistertitel kämpfen. Der MTV Stuttgart kämpft im Finale in Ludwigsburg gegen die KTV Obere Lahn um Platz drei.

Die TG Saar und KTV Straubenhardt machen nach dem 24:40 am 2. Dezember den deutschen Mannschaftsmeister unter sich aus. Die KTV Obere Lahn dagegen hat am letzten Wettkampftag den großen Traum vom zweiten Einzug ins große Finale nicht verwirklichen können. Sie kämpf im DTL-Finale um Platz drei gegen die Schwaben vom MTV Stuttgart.

Die Hessen um Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen verpassten am vergangenen Bundesliga Wettkampf trotz eines 51:16-Kantersiegs beim Siegerländer KV den Einzug in den Endkampf von Ludwigsburg. Dort werden nun am 2. Dezember der Tabellenerste KTV Straubenhardt und der Tabellenzweite TG Saar den Titel unter sich ausmachen. Der 30 Jahre alte Hambüchen wird mit der Riege aus Biedenkopf an selber Stelle gegen den Tabellenvierten MTV Stuttgart im kleinen Finale um Platz drei kämpfen.

Grund für die geplatzten Träume in Mittelhessen war der Erfolg von Titelverteidiger Straubenhardt an der Saar. Der fünffache Meister, der mit den deutschen WM-Turnern Marcel Nguyen, Andreas Bretschneider, Ivan Rittschik und Nils Dunkel im Team durchwachsen in die Saison gestartet war, sicherte sich mit einem überzeugenden 40:24 bei der TG Saar am letzten Wettkampftag doch noch die Tabellenspitze. Die Schwaben hielten sich damit die Chance auf den Titel-Hattrick offen. Die unterlegenen Saarländer, die mit dem ukrainischen Mehrkampfstar Oleg Verniaiev zuvor die Liga über die gesamte Saison hinweg angeführt hatten, können im zweiten Anlauf jedoch in Ludwigsburg um ihren vierten Meistertitel nach 2012 kämpfen.

Das KTT Heilbronn gewann überraschend mit 36:32 beim MTV Stuttgart und entledigte sich damit aller - wenngleich ohnehin nur noch theoretischen - Abstiegssorgen. In der 2. Bundesliga muss in der nächsten Saison dagegen der TSV Monheim antreten, der zum Abschluss beim Rekordmeister SC Cottbus mit 25:60 deutlich unterlag (Quelle: Deutsche Turnliga). 

Ihr möchtet beim DTL-Finale in Ludwigsburg am 2. Dezember 2017 dabei sein?

Du willst mehr? Klick dich rein: >> Alles rund ums Gerätturnen

weitere News

Sie startet wieder: die Bundesliga

Diesen Samstag startet die Deutsche Turnliga mit den ersten Wettkämpfen der 1. Bundesliga der Männer.

Weiterlesen

WM-Qualifikation der Turnerinnen

Lea Quaas turnt nach vorne, Lona Häcker aus dem Kunst-Turn-Forum in Stuttgart ergattert Platz drei.

Weiterlesen

Valeri Belenki bleibt!

Der Stuttgarter Trainer Valeri Belenki führt die deutschen Turner bis zum Jahresende weiter an und damit auch zu den Weltmeisterschaften im Oktober in...

Weiterlesen