Aileen und Manuel Rösler vom MTV Stuttgart.

„Das muss ich toppen“

Trampolinturnerin Aileen Rösler vom MTV Stuttgart ist Weltmeisterin in der Altersklasse 17-21. Ihr Bruder, Manuel, holte die Bronzemedaille im Synchronspringen mit Max Budde (SC Cottbus).

Aileen, herzlichen Glückwunsch zum Weltmeistertitel im Trampolinturnen, Manuel, herzlichen Glückwunsch zur Bronzemedaille im Synchronspringen. Wie fühlt ihr euch nach diesem Erlebnis?

Aileen: „Unglaublich! Ich bin total glücklich. Das harte Training und die viele Zeit, die ich investiert habe, hat sich ausgezahlt.“
Manuel: „Es ist toll. Die Medaille um den Hals fühlt sich super an.“

Aileen, du bist mit einer perfekten Pflichtübung als Führende ins Finale eingezogen. Im Finale musstest du dann als letzte deine Kür zeigen. Wie hast du dich in diesem Moment gefühlt?

Aileen: „Ich habe mich gut gefühlt. Vor mir ist die Neuseeländerin gestartet, die eine super Übung gezeigt hat. Dann dachte ich: ‚Das muss ich toppen‘. Ich wollte einfach alles geben und zeigen, wie viel und hart ich in den letzten Wochen für diesen Moment trainiert habe.

Manuel, wie war der Wettkampf für dich und deinen Synchronpartner?

Manuel: „Wir mussten uns gegen 31 weitere Synchronpaare behaupten, konnten dann ins Finale der besten Acht einziehen. Im Finale waren wir direkt nach der kurzen Einspringphase als erste Starter an der Reihe, hatten also nur eine kurze Konzentrationsphase, die wir aber gut nutzen und unser Können abrufen konnten.“


Ihr seid erst vor einem Jahr von München nach Esslingen gezogen. Hat sich diese Entscheidung gelohnt?

Aileen: „Absolut! Dafür sind wir unseren Eltern auch unglaublich dankbar. In München hatten wir Schwierigkeiten, die Schule und das Training unter einen Hut zu bekommen. Seit wir in Esslingen wohnen und am Stützpunkt in Ruit trainieren und in Ostfildern auf die Schule gehen, hat sich alles sehr gut eingependelt.“
Manuel: „Und das Ergebnis zeigt uns, dass es auf jeden Fall die richtige Entscheidung war.“

Wie geht es nun weiter für euch?

Aileen: „Direkt nach dem Wettkampf schrauben wir das Trainingspensum etwas herunter und erholen uns ein wenig.“
Manuel: „Die nächsten Wochen starten wir dann wieder voll ins Training. Das Ziel ist aber dann, neue Elemente auszuprobieren und weniger gesamte Übungen zu absolvieren. Dieser Teil folgt dann im neuen Jahr, wenn wir uns auf die Europameisterschaft in Baku vorbereiten.“

weitere News

Jugend-DM: Timo Eder überrascht

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Gerätturnen kämpfte der männliche Nachwuchs um die Titel im Mehrkampf. Glenn Trebing, Willi Binder und Timo...

Weiterlesen

Leonie Adam mit "verhaltenem" Auftritt

Das DTB-Quartett hat beim Weltcup der Trampolinturner im schweizerischen Arosa die Finals verpasst.

Weiterlesen

Trampolin: Michael Kuhn bildet in Hongkong aus

STB-Landestrainer Trampolin Michael Kuhn hat in Hongkong bei der Ausbildung von 21 Trainern mitgewirkt.

Weiterlesen