Rhönradturnen - Allgemeine Informationen


Achtung! Aufgrund der aktuellen Situation und im Hinblick auf die Gesundheit aller, sagt der Schwäbische Turnerbund alle STB-Wettkämpfe bis zum 31. Juli 2020 ab.

Weitere Informationen finden Sie hier.


 

Turnen mit einem außergewöhnlichen Turngerät

Ein Rhönrad besteht aus zwei gleichgroßen, kunststoffummantelten Stahlrohrreifen, die durch sechs Stahlrohrsprossen miteinander verbunden sind: zwei Brettsprossen (mit Holzbrettern), zwei Griffsprossen und zwei Spreizsprossen. An beiden Reifen ist je ein Reifengriff gegenüber den Brettern.
Die gebräuchlichsten Rhönräder haben einen Durchmesser zwischen 1,50 m und 2,30 m.
In der Regel wird in einem Rhönrad geturnt, dessen Radgröße ca. 35 -40 cm größer ist als die Körpergröße des Turners/der Turnerin. Zum Lagern kann man Räder ineinander stellen, wenn sie mindestens einen Größenunterschied von 15 cm haben.

 

Terminübersicht

Oops, an error occurred! Code: 20200529024159e6f8cedf

STB Rhönrad Info-Mail

Ja, ich interessiere mich für das Rhönradturnen im STB und möchte gerne per STB Info-Mail über News auf diesen Seiten und der Sportart Rhönradturnen informiert werden.

STB Info-Mail