Foto: www.martin-ansbacher.de

Turngau-Präsident Ansbacher neuer Ulmer Oberbürgermeister

Martin Ansbacher, Präsident des Turngaus Ulm, hat sich in der Stichwahl zum Oberbürgermeister in Ulm gegen Amtsinhaber Gunter Czisch durchgesetzt.

Überraschender Wechsel an der Stadtspitze in Ulm: SPD-Kandidat Martin Ansbacher hat das Rennen um den Posten des Oberbürgermeisters für sich entschieden. Mit 55 Prozent der Stimmen in der Stichwahl lag er klar vor dem Amtsinhaber Gunter Czisch (CDU), der knapp 45 Prozent erreichte.

Ansbacher hat damit deutlich aufgeholt: Beim ersten Wahlgang vor zwei Wochen lag er noch mehr als 10 Prozentpunkte hinter Czisch. Nach der Wahl zeigte sich der Sieger überrascht vom deutlichen Wahlergebnis: "Ich hätte nie gedacht, dass so ein klares Ergebnis in der Stichwahl kommt. Das ist ein historisches Ergebnis für Ulm." Nun wolle er sich sortieren und auf die große Aufgabe vorbereiten. Voraussichtlich am 1. März wird Ansbacher sein neues Amt als Stadtoberhaupt antreten. "Es wird einen anderen Stil im Rathaus geben, bürgernäher, wir werden mehr kommunizieren, wir werden mehr auf die Menschen zugehen", so Ansbacher weiter.

weitere News

Turn-Weltcup: Hosseini auf Platz 4 – Hörr zeigt eigenes Element

Aus schwäbischer Sicht hat nur Milan Hosseini den Sprung in ein Gerätefinale geschafft. In der Runde der besten acht Bodenturner verpasste Milan den...

Weiterlesen

Trampolin-Weltcup: Adam und Pfleiderer kommen nicht über die Quali hinaus

Mit einer großen Enttäuschung endete für die deutsche Delegation der erste Tag beim Trampolin-Weltcup in Baku. Mit dem Ziel angereist, sich wichtige...

Weiterlesen

Sybille Hiller beim SPORT TALK zu Gast

Sybille Hiller, Vizepräsidentin des Schwäbischen Turnerbundes war einer von vier Gästen beim 33. SPORT TALK der SportRegion Stuttgart dabei. Das Thema...

Weiterlesen