Foto: Simone Ferraro

TSV Schmiden siegt bei Weltmeisterschaft der Vereine in Tokio

Darja Varfolomeev, Lada Pusch und Margarita Kolosov haben bei der Weltmeisterschaft der Vereine in der Rhythmischen Sportgymnastik triumphiert.

Im prestigeträchtigen Aeon-Cup zeigten die drei Athletinnen vom TSV Schmiden in der japanischen Hauptstadt eine unschlagbare Leistung. Varfolomeev und ihre Teamkolleginnen erreichten souverän den ersten Platz mit insgesamt 385,600 Punkten. Damit ließen sie die Ukraine (372,700 Punkte) und das Team aus Israel (350,950 Punkte) hinter sich. Um die finanzielle Belastung für die Gymnastinnen zu minimieren, hatte der TSV Schmiden zuvor eine Spendenaktion gestartet

Durch ihren Sieg haben sich die Weltmeisterinnen automatisch für die Titelverteidigung im kommenden Jahr qualifiziert, wobei die Reisekosten dann von dem japanischen Organisationskomitee übernommen werden. 
 

weitere News

Turn-Weltcup: Hosseini auf Platz 4 – Hörr zeigt eigenes Element

Aus schwäbischer Sicht hat nur Milan Hosseini den Sprung in ein Gerätefinale geschafft. In der Runde der besten acht Bodenturner verpasste Milan den...

Weiterlesen

Trampolin-Weltcup: Adam und Pfleiderer kommen nicht über die Quali hinaus

Mit einer großen Enttäuschung endete für die deutsche Delegation der erste Tag beim Trampolin-Weltcup in Baku. Mit dem Ziel angereist, sich wichtige...

Weiterlesen

Sybille Hiller beim SPORT TALK zu Gast

Sybille Hiller, Vizepräsidentin des Schwäbischen Turnerbundes war einer von vier Gästen beim 33. SPORT TALK der SportRegion Stuttgart dabei. Das Thema...

Weiterlesen