Platz zwölf für deutsche Männer bei den FISU World University Games

Die deutsche Studierenden-Nationalmannschaft der Männer im Gerätturnen, u.a. mit Carlo Hörr, kam in Chendu, China, bei den internationalen Hochschulmeisterschaften auf Platz 12.

Mit Willi Binder (HS Ansbach), Carlo Hörr (HS für Technik in Stuttgart), Alexander Kunz (HS Neu-Ulm), Moritz Müller (University of Nebraska) und Mika Säfken (Uni Hannover) war die Deutsche Studierenden-Nationalmannschaft Gerätturnen zum Team-Finale angetreten. Gegen die starken Mannschaften aus China, Japan und Südkorea, die am Ende die Medaillen unter sich ausmachten, zeigte Deutschland einen soliden Wettkampf und ließ laut Trainer Rainer Arnold lediglich am Boden und am Pauschenpferd etwas liegen. Alexander Kunz konnte sich für das Mehrkampffinale am 4. August 2023 qualifizieren. Vom 28. Juli bis 8. August finden die Weltspiele der Studierenden in der westchinesischen Metropole statt.

"Wir nehmen aus diesem Wettkampf auf jeden Fall mit, dass wir als Team aufgetreten sind. Alle Turner kommen von unterschiedlichen Hochschulen und haben sich bis zum Ende gegenseitig unterstützt und geholfen – das ist keine Selbstverständlichkeit", resümierte adh-Disziplinchefin Gerätturnen Prof. Dr. Swantje Scharenberg. Morgen sind dann die deutschen Frauen im Team-Finale an der Reihe.

Hintergrund FISU World University Games 2023
Studentische Spitzensportlerinnen und Sportler im Alter von 18 bis 27 Jahren – bedingt durch die Verschiebung des Events wurde die Altersgrenze um zwei Jahre erweitert – messen sich mit Aktiven aus 119 Ländern. Insgesamt nehmen knapp 9.200 Sportlerinnen, Sportler und Offizielle am größten Multisport-Event nach den Olympischen und Paralympischen Spielen in Chengdu teil.

Die Deutsche Studierenden-Nationalmannschaft ist in den 14 Sportarten Badminton, Bogenschießen, Fechten, Gerätturnen, Judo, Leichtathletik, Rudern, Sportschießen, Schwimmen, Taekwondo, Tischtennis, Volleyball, Wasserball und Wasserspringen vertreten. Mit 160 Aktiven und 75 Offiziellen entsendet Deutschland die historisch größte Delegation zu FISU World University Games.

Knapp ein Jahr vor den Olympischen Sommerspielen in Paris bieten die FISU World University Games einen Vorgeschmack auf spannende sportliche Wettkämpfe der akademischen Jugend der Welt unter den bekannten olympischen Prinzipien des Fair Play, der Toleranz und der Freundschaft. Außerdem sind die Spiele Generalprobe für den „Summer Cum Laude“, das Heimspiel, die Rhine-Ruhr 2025 FISU World University Games, die vom 16. bis 27. Juli 2025 in Nordrhein-Westfalen stattfinden.

Die Ergebnisse sind im Laufe der Wettkampftage hier zu finden: Wettkampfübersicht / adh - Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband

Übertragen werden die Wettkämpfe auf FISU TV und auf Eurosport (Suche: Chengdu).

weitere News

Trampolin-Weltcup in Baku als vorletzte Chance

Die Trampolinturner Leonie Adam und Matthias Pfleiderer (beide MTV Stuttgart) kämpfen beim Weltcup in Baku vom 23. bis 25. Februar um die...

Weiterlesen

Sports Youth Connected: Mitmachangebote, Jobmesse, Workshops

Beim Sports Youth Connected, initiiert von der Württembergischen Sportjugend und der STB-Jugend, vom 25. bis zum 27. April ist viel geboten. Ab sofort...

Weiterlesen

Landesturnfest: Anmeldungen noch bis 28. Februar möglich

Nur noch wenige Tage bis zum Anmeldeschluss fürs Landesturnfest in Ravensburg und im Schussental. Jetzt schnell anmelden!

Weiterlesen