Schwerster Einzelsprung des Tages: Simon Dobler zeigt als Einziger im gesamten Teilnehmerfeld einen Dreifachsalto. Foto: Schilling

Mit Dreifachsalto zur Vizemeisterschaft

Mit einer persönlichen Bestleistung hat sich Simon Dobler vom TG Biberach auf dem Doppelmini Ende März den zweiten Platz gesichert. Sieger wurde Routinier Daniel Schmidt vom Bramfelder SV. Adrian Thomson von der TG Münster wurde Dritter.

Simon Dobler holte mit dem zweiten Platz seinen ersten Titel bei den Herren. Das Ausnahmetalent von der TG Biberach zeigte als Einziger im gesamten Teilnehmerfeld einen Dreifachsalto und turnte damit bei seinem Debüt bei den Herren den schwersten Einzelsprung des Tages. Jeder seiner Durchgänge wurde vom Publikum mit Spannung verfolgt, die Dreifachsalti frenetisch gefeiert. Auch Bundestrainer Olaf Schmidt freute sich über die Darbietung und stellte Dobler die Teilnahme an der WM in Birmingham mit der Nationalmannschaft in Aussicht.

Der 17-jährige Dobler trainiert seit 2015 in der TG Biberach und wird dort auch im TG Talent Team gefördert. Zusätzlich pendelt der Youngster zur TSG Bad Wurzach und zum TV Burgberg, um noch mehr Trainingszeiten zu ergattern. Der Aufwand zahlt sich aus: Erst im vergangenen Jahr wurde Simon Dobler Vize-Europameister auf dem Doppelmini mit dem Deutschen Juniorenteam.

Im Mai fährt der Turner nun zusammen mit dem Bundestrainer zum Frivoltencup nach Schweden, um weiter international Erfahrung zu sammeln. Im Sommer ist die Teilnahme an einem Weltcup in Portugal geplant, bevor im November der Einsatz bei den Weltmeisterschaften auf dem Doppelmini in Aussicht steht.

Finale erreicht

Einen weiteren Achtungserfolg erzielten die Trampolinturnerinnen vom VfL Sindelfingen. Annika Breuning (AK13-14) erreichte mit einem sauber geturnten Vorkampf und zwei sicheren Durchgängen das Finale. Dort belegte sie Platz sieben von insgesamt 27 Teilnehmerinnen.

Das Doppelmini ist eine Teildisziplin des Trampolinturnens. Es werden aus schnellem Anlauf zwei Sprünge über das Doppelmini geturnt. Bewertet werden dabei die Ausführung und die Schwierigkeit der Elemente.

weitere News

Turn-Weltcup: Hosseini auf Platz 4 – Hörr zeigt eigenes Element

Aus schwäbischer Sicht hat nur Milan Hosseini den Sprung in ein Gerätefinale geschafft. In der Runde der besten acht Bodenturner verpasste Milan den...

Weiterlesen

Trampolin-Weltcup: Adam und Pfleiderer kommen nicht über die Quali hinaus

Mit einer großen Enttäuschung endete für die deutsche Delegation der erste Tag beim Trampolin-Weltcup in Baku. Mit dem Ziel angereist, sich wichtige...

Weiterlesen

Sybille Hiller beim SPORT TALK zu Gast

Sybille Hiller, Vizepräsidentin des Schwäbischen Turnerbundes war einer von vier Gästen beim 33. SPORT TALK der SportRegion Stuttgart dabei. Das Thema...

Weiterlesen