Kim Bui ist eine von 32 aktiven oder ehemaligen Spitzensportlern, die sich um eine Position in der Athletenkommission des IOC bewirbt.

IOC bestätigt Kim Buis Kandidatur für Athletenkommission

Der DOSB drückt der ehemaligen Athletensprecherin des Deutschen Turner-Bundes die Daumen für ihre Kandidatur im kommenden Jahr.

Die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees hat Ende November die Namen der Kandidaten für die Wahlen für die IOC Athletenkommission bekanntgegeben, die im kommenden Jahr während der Olympischen Spiele in Paris stattfinden werden. Kim Bui ist eine von 32 aktiven oder ehemaligen Spitzensportlern, die sich um eine Position in diesem Gremium bewirbt.

„Ich freue mich über die nun offizielle Bekanntgabe der Kandidatur durch das IOC und hoffe, bei den Olympischen Spielen im kommenden Jahr in Paris möglichst viele Athleten davon überzeugen zu können, dass ich mich tatkräftig für ihre Interessen innerhalb des IOC einsetzen werde“, so Kim Bui.

Thomas Weikert: „Das starke Bewerberfeld für diese Wahl zeigt, dass die Vertretung von Athleteninteressen ein großes Anliegen von Athleten und NOKs zugleich ist. Wir drücken Kim Bui alle Daumen, dass sie sich im kommenden Jahr wird durchsetzen können.“

13 Jahre Athletensprecherin beim Deutschen Turner-Bund

Kim Bui hat an drei Olympischen Spielen und acht Weltmeisterschaften teilgenommen. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille mit der Mannschaft bei den Europameisterschaften im vergangenen Jahr in München hat Bui ihre leistungssportliche Karriere beendet. Während ihrer Zeit im Spitzensport war sie 13 Jahre lang als Athletensprecherin im Deutschen Turner-Bund engagiert.

Die IOC-Athletenkommission dient als Bindeglied zwischen den Athleten und dem IOC. Die Aufgaben der Kommission beinhalten unter anderem die Vertretung der Athleten in den Entscheidungsprozessen der Olympischen Bewegung zu stärken sowie die Unterstützung der Entwicklung der Athleten in ihrer sportlichen und außersportlichen Laufbahn.

Die IOC-Athletenkommission besteht aktuell aus 23 Mitgliedern, zwölf davon werden durch die teilnehmenden Athleten an Olympischen Spielen gewählt. Bei den kommenden Olympischen Spielen in Paris 2024 werden vier Positionen neu besetzt. Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann wird im kommenden Jahr turnusgemäß nach achtjähriger Amtszeit aus der Athletenkommission ausscheiden.

► Die Liste der Kandidaten für die Wahl im kommenden Jahr ist hier einzusehen.

weitere News

Turngau Ulm: Markus Weber löst Martin Ansbacher als Präsident ab

Einstimmig haben die Vertreter der Turnvereine Markus Weber zum neuen Präsidenten des Turngaus Ulm gewählt.

Weiterlesen

Geräteabverkauf nach dem Landesturnfest

Nach dem Landesturnfest 2024 in Ravensburg und dem Schussental besteht die Möglichkeit, Geräte zu günstigen Konditionen zu erwerben.

Weiterlesen

Jetzt bei ZeichenSetzen-Challenge mitmachen

Schulen, pädagogische Einrichtungen sowie interessierte Kinder und Jugendliche sind aufgerufen, eigene kreative Beiträge für Vielfalt und Toleranz...

Weiterlesen