Die Rudolf-Spieth-Medaille wurde im Jahr 2015 kreiert, um Athleten zu würdigen, die sich in besondere Weise durch ihr sportliches Lebenswerk und ihre Persönlichkeit ausgezeichnet haben.

Drei STB-Persönlichkeiten erhalten Spieth-Medaille

Gleich drei STB-Persönlichkeiten haben für das Jahr 2023 die Spieth-Medaille verliehen bekommen: Kurt Zeller (TV Wetzgau und TV Wißgoldingen, Mehrkämpfe), Thomas Andergassen (MTV Stuttgart, GT) und Thomas Kübler (TSV Calw, Faustball).

Die Ehrung der Rudolf-Spieth-Medaille hat im SpOrt im Rahmen der STB-Meisterehrung stattgefunden, zu der zahlreiche aktive und ehemalige Sportler eingeladen waren. 

Die Laudatien zu den Geehrten im Überblick:

Thomas Andergassen:

Andergassen hat im Sinne des STB das Turnen weit über die Grenzen hinaus gefördert. Er ist als Trainer ebenso Vorbild wie als eigenständiger Sportler.

Kurt Zeller:

Auf den unterschiedlichsten Ebenen setzt Kurt sich bemerkenswert für seine Sportart ein. Durch seine vielfältige Unterstützung und Mitarbeit, insbesondere in Sachen Nachwuchsarbeit, kann immer auf ihn gezählt werden.

Thomas Kübler:

Von seiner Sportart Faustball besessen, und als Organisator nicht zu toppen. Der Teamgedanke steht bei ihm an erster Stelle. Thomas ist immer mit Herzblut bei der Sache.


Die Rudolf-Spieth-Medaille wurde im Jahr 2015 kreiert, um Athleten zu würdigen, die sich in besondere Weise durch ihr sportliches Lebenswerk und ihre Persönlichkeit ausgezeichnet haben. Der Namensgeber der Medaille ist der Esslinger Turnpionier Rudolf-Spieth. Er war von 1970 bis 1978 Präsident des Schwäbischen Turnerbunds. Vor allem aber war er als Unternehmensgründer der Firma Spieth-Gymnastics ein großer und wichtiger Impulsgeber und eigentlich der Motor für das deutsche und internationale Gerätturnen. Die besondere Medaille kann pro STB-Sportart maximal einmal pro Jahr an eine Person vergeben werden.

weitere News

Das Mittlere Schussental ist bereit für das Landesturnfest

Die Vorfreude auf das Landesturnfest in Ravensburg und dem Mittleren Schussental (30. Mai bis 2. Juni) ist riesig. Das brachten die (Ober-)...

Weiterlesen

RSG-EM in Budapest: Varfolomeev holt Gold mit dem Band

zum Abschluss der Europameisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik in Budapest (HUN) hat Darja Varfolomeev Gold mit dem Band geholt.

Weiterlesen

Seitz gewinnt beim World Challenge Cup

Beim World Challenge Cup in Varna hat Elisabeth Seitz den Wettkampf am Barren gewonnen. Tags zuvor hatte sie bereits die Qualifikation gewonnen.

Weiterlesen