Bild: Faustball-WM 2023

4 Schwaben für die Faustball-Weltmeisterschaft nominiert

Das Ziel ist klar: Nach den WM-Titeln 2011, 2015 und 2019 will die Deutsche Faustball-Nationalmannschaft auch bei der Heim-WM vom 22. bis 29. Juli in Mannheim wieder ganz oben auf dem Podest stehen. Seit Pfingstmontag steht nun fest, welche zehn Spieler die Mission „Vierter WM-Titel in Folge“ angehen.

Zum Abschluss des Lehrgangs in der WM-Stadt Mannheim nominierte Bundestrainer Olaf Neuenfeld sein Aufgebot. Es war keine einfache Entscheidung, die Neuenfeld und Co-Trainer Chris Löwe am Ende des Lehrgangswochenendes in Mannheim treffen mussten. Mit 15 Spielern waren sie am Donnerstagabend in der WM-Stadt gestartet, am Montagmorgen ga-ben sie das Aufgebot bekannt, mit dem sie den vierten WM-Titel in Folge gewinnen wollen. „Es ist extrem eng in unserem Kader, alle sind hervorragende Spieler“, be-tonte Neuenfeld, der die Verkündung seines Kaders als eine der unangenehmsten Aufgaben als Bundestrainer bezeichnet. Der Härtetest gegen die Schweiz lief für das deutsche Team am Samstagabend dabei nach Plan. Mit 4:0 feierte Deutschland in der Neuauflage des World Games-End-spiels von 2022 einen deutlichen Erfolg. „Es lief wirklich gut bei uns“, sagte Neuen-feld: „Nach dem 1:4 gegen Österreich, wo wir noch einige Baustellen hatten, haben wir die richtige Reaktion gezeigt und mit dem 4:0 eine Duftmarke gesetzt.“

WM-Kader in der Übersicht:

Angriff: #1 Patrick Thomas (TSV Pfungstadt), #3 Philip Hofmann (TSV Hagen 1860), #4 Johannes Jungclaussen (TV Vaihingen/Enz), #9 Nick Trinemeier (TV Käfertal)
Zuspiel: #2 Fabian Sagstetter (TV Schweinfurt-Oberndorf), #13 Tim Albrecht (Ahlhorner SV)
Abwehr: #5 Jonas Schröter (TSV Pfungstadt), #7 Jaro Jungclaussen (TV Vaihingen/Enz), #8 Oliver Kraut (TV Unterhaugstett) #12 Jakob Kilpper (TV Vaihingen/Enz)

Trainer/Betreuerstab: Olaf Neuenfeld (Bundestrainer), Chris Löwe (Co-Trainer), Lukas Schubert (Betreuer), Volker Meyer-Weichelt (Masseur), Andreas Schmitz (Arzt), Ralf Klein (Teammanager)

Die Faustball-WM 2023

Vom 22. bis 29. Juli findet in Mannheim die Faustball-Weltmeisterschaft statt. Nach dem Auftakt im Rhein-Neckar-Stadion, in dem Deutschland in der Vorrunde auf Namibia (Samstag, 22. Juli, 14 Uhr), die Schweiz (Sonntag, 23. Juli, 19 Uhr) und Italien (Montag, 24. Juli, 10 Uhr) trifft, finden die Finalspiele am 28./29. Juli in der SAP Arena statt. Dafür wird in der Multifunktionshalle extra ein Naturrasen verlegt. Über 20.000 Tickets für die gesamte WM-Woche sind bereits verkauft.

weitere News

Timo Eder gewinnt 2. Olympia-Qualifikation

Eder, Dunkel und Trebing auf Treppchen, Hosseini Vierter - Dauser muss verletzungsbedingt abbrechen

Weiterlesen

Helen Kevric gewinnt 2. Olympia-Qualifikation

Helen Kevric vom MTV Stuttgart hat bei der 2. und letzten Olympia-Qualifikation im Gerätturnen der Frauen ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Schwäbin...

Weiterlesen

4 Motoren: Nachwuchsturner nutzen Chance

Mit einer jungen Mannschaft, einer großen Portion sportlichem Ehrgeiz und viel guter Laune im Gepäck haben viele Nachwuchsathleten, Trainer und...

Weiterlesen