Im vergangenen Jahr gastierte die Veranstaltung "4 Motoren" in Fellbach-Schmiden. Nun geht es nach Italien. Foto: Pothoff

„4 Motoren“: Turnen für ein stärkeres Europa

Am Wochenende ist es wieder so weit: Vom 15. bis 16. Juni findet der „4 Motoren-Turnwettkampf“ statt. Diesmal in Mortara in Italien. Im vergangenen Jahr war Fellbach-Schmiden Gastgeber der Veranstaltung.

Bei den "4 Motoren" treten Nachwuchs-Teams aus Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland in allen vier olympischen Turnsportarten gegeneinander an.

Das Netzwerk „4 Motoren für Europa“ wurde am 9. September 1988 mit dem Ziel gegründet, die Schwerpunktbereiche Wirtschaft und Forschung sowie Kunst und Kultur in den europäischen Mitgliedsländern des Netzwerks weiterzuentwickeln. Mitglieder des Zusammenschlusses sind die Regionen Auvergne-Rhône-Alpes (Frankreich), Baden-Württemberg (Deutschland), Katalonien (Spanien) und Lombardei (Italien).

Im Bereich Kultur werden seitdem Wettkämpfe in allen vier olympischen Turnsportarten ausgetragen. Diese finden jährlich abwechselnd zwischen den Regionen statt. Ziel dieser Wettkämpfe ist ein sportliches Kräftemessen auf internationalem Niveau sowie der freundschaftliche und kulturelle Austausch zwischen den einzelnen Nationen.

„Dieser traditionsträchtige Wettbewerb ist ein tolles Zeichen für den europäischen Gedanken, weil er wichtige Werte miteinander in Einklang bringt und das Turnerische dabei trotzdem auf einem sehr hohen Niveau ausgeübt wird“, erklärt Markus Frank, Präsident des ausrichtenden Schwäbischen Turnerbunds.


► Das Team Baden-Württemberg in der Übersicht:

Trampolin:

  • Athleten: Janis-Luca Braun, Magdalena Roos, Jonas Kaiser, Jannick Scheibler
  • Coaches: Michael Kubicka, Michael Gladjuk

Gerätturnen männlich:

  • Athleten: Alexander Belenki, Samuel Weber, Tim Sauter, Denis Stadnik, Timon Kanther
  • Coach: Shakir Shikaliyev, Marcel Wickert

Gerätturnen weiblich:

  • Athleten: Ebba Mühl, Luna Zimmermann, Maha Feniuk, Amelie Schilling, Melina Buchfink
  • Coaches: Marta Boldori, Narina Kirakosyan

Rhythmische Sportgymnastik:

  • Athleten: Anna Lapenko, Zane Viksna, Aleksija Kalajdzic, Sophia Dreger, Olivia Falk
  • Coaches: Yuliya Peresunchak, Maxima Bachmayer

► Weitere Informationen zu den 4 Motoren

weitere News

Schwäbischer Turntag am 21. September in Ulm

Nach zwei Jahren ist es wieder soweit: Der turnusmäßige Schwäbische Turntag und damit das oberste und damit wichtigste Organ des STB tagt diesmal am...

Weiterlesen

Karriere beim STB

Mit knapp 700 000 gemeldeten Mitgliedern sind wir der mitgliederstärkste Sportfachverband in Baden-Württemberg. Seit 175 Jahren lebt der Schwäbische...

Weiterlesen

RSG-Weltcup: Medaillen geholt, aber nicht fehlerfrei geturnt

Darja Varfolomeev hat beim Weltcup in Rumänien Gold mit Ball und Keulen geholt, Margarita Kolosov Bronze mit dem Reifen.

Weiterlesen