Schwäbisch-Hessisches Trampolin Paar Zweiter bei der DM

Die SCHARRena in Stuttgart war am vergangenen Wochenende die Hochburg im deutschen Trampolinsport. Mehr als 1000 begeisterte Zuschauende sahen die Deutsche Meisterschaft der Jugend und im Synchron. Doch das war noch nicht alles, denn gleichzeitig diente die Veranstaltung als Qualifikation für die Weltmeisterschaft der Senioren und als Vorbereitung auf die bevorstehenden Weltcups. Die Athleten kämpften also nicht nur um den Titel, sondern auch um die begehrten Plätze im Nationalteam für die anstehenden internationalen Wettbewerbe im November.

In der Kategorie der jungen Männer belegte der talentierte Ukrainer Dmytro Rozhko, der für den SC Hemmingen-Westerfeld an den Start ging, den ersten Platz. Mit 58,29 Punkten sicherte sich Rozhko den Titel des Deutschen Jugendmeisters. Gemäß den Regeln des Deutschen Turner-Bundes (DTB) ist der Start von ausländischen Staatsbürgern bei Junioren-Meisterschaften erlaubt, sofern sie einem Mitgliedsverein des DTB angehören. Rozhko überzeugte nicht nur durch seine technische Präzision, sondern auch durch seine beeindruckende Sprungkraft. Auf dem dritten Platz landete Michael Gladjuk vom TV Nellingen mit 50,02 Punkten. 

Auch in der weiblichen Konkurrenz setzten sich die Favoriten durch. Hier gewann Luka Kristien Frey (SV Brackwede, 50,75) vor Marrit Ramacher (MTV Vorsfelde, 50,22) und Aurelia Eislöffel (MTV Bad Kreuznach, 48,81).

Adam und Pfleiderer empfehlen sich für die WM

Besonderer Höhepunkt war die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Birmingham. Hier haben die besten deutschen Trampolinturnerinnen und -turner vor den Augen der Bundestrainerin ihr Können gezeigt. Erfolgreich für den STB waren Leonie Adam und Matthias Pfleiderer (beide MTV Stuttgart). Mit ihren überzeugenden Leistungen haben Sie sich für die anstehenden Weltmeisterschaften beworben. Nun liegt die Entscheidung bei der Bundestrainierin und dem Sportdirektor, ob sie zum Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für die WM gehören. Dies wäre besonders wichtig für die Qualifikation für Olympia 2024.

Die Favoriten gewinnen – Ein Schwabe auf auf Rang zwei.

An Tag zwei standen die Synchron-Wettbewerbe an. Bei den Männern war es Zeit für ein neues Meister-Duo, nachdem das amtierende Paar Fabian Vogel und Matthias Pfleiderer (MTV Stuttgart) nicht mehr gemeinsam antritt. Nach ihrem Weltmeistertitel 2023 haben sie alles erreicht und Matthias Pfleiderer möchte sich vollkommen den Einzel-Entscheidungen und der Qualifikation für Olympia 2024 in Paris widmen. Fabian Vogel tritt unter dessen mit seinem neuen Partner Caio Lauxtermann an. Herausforderer der zwei waren Tim-Oliver-Geßwein(MTV Stuttgart) und Matthias Schuldt (TG Dietzenbach). Eine gute Qualifikation und ein noch besseres Finale reicht am Ende nicht für ganz oben. Das Schwäbische-Duo landet in der Endabrechnung 48,325 Punkten auf einem guten zweiten Platz und gehört damit klar zur deutschen Spitze. Erster und damit Titelverteidiger ist Fabian Vogel mit seinem neuen Partner Caio Lauxtermann mit 50,745 Punkten.

Auch in der Jugend gab es erfolgreiche Schwaben. Maya Seidner und Valeria Limonova (GSV Hemmingen/TB Ruit) werden in der Alterklasse 13/14 mit 43,005 Punkten Zweite.

Die Trampolin-DM Jugend & Synchron in Stuttgart war nicht nur ein großer Erfolg für die Athleten, sondern auch ein Fest für alle Fans dieses faszinierenden Sports. Die Veranstaltung bot nicht nur spannende Wettkämpfe, sondern auch die Gelegenheit, die besten Talente Deutschlands in Aktion zu sehen. Wir können gespannt sein, wie sich diese Athleten in Zukunft auf internationaler Ebene behaupten werden.

 

Die Medaillenplätze im Überblick

Einzel

17-21

1. Dmytro Rozhko (SC Hemmingen-Westerfeld, 58,29)

2. Caio Lauxtermann (SC Cottbus, 56,92)

3. Michael Gladuk (TV Nellingen, 50,02)

1. Luka Kristin Frey (SV Brackwede, 50,75)

2. Marrit Ramacher (MTV Vorsfelde, 50,22)

3. Aurelia Eislöffel (MTV Bad Kreuznach, 48,81)

 

15-16

1. Davyd Sandomyrski (SC Hemmingen-Westerfeld, 52,59)

2. Ryan Eschke (Eintracht Frankfurt, 51,77)

3. Philipp Bauer (SC Cottbus, 51,66)

1. Maya Möller (TG Dietzenbach, 50,28)

2. Nikola Volska (TGJ Salzgitter, 49,21)

3. Lena Jentsch (SC Cottbus, 49,05)

 

13/14

1. Tobias Leitner (TG Münster, 48,58)

2. Devin Walter (Sc Cottbus, 48,48)

3. Michael Leitner (TG Münster, 47,23)

1. Alexandra Melnichuk (TGJ Salzgitter, 49,28)

2. Lara Sperling (MTV Bad Kreuznach, 47,27)

3. Eunike Postiglione (Frankfurt Flyers, 46,38)

 

11/12

1. Noah Scherenberg (TGJ Salzgitter, 46,04)

2. Pepe Kuke (SC Cottbus, 45,53)

3. Kyrylo Diachuk (Frankfurt Flyers, 44,40)

1. Mila Welling (TV Köln-Höhenhaus, 47,67)

2. Victoria Löwen (SV Brackwede, 43,63)

3. Leni Reithofer (MTV Bad Kreuznach, 43,11)

 

Synchron

Altersklasse 17+
männlich

1. Caio Lauxtermann/Fabian Vogel (SC Cottbus/MTV Bad Kreuznach) 50,745
2. Matthias Schuldt/Tim-Oliver Geßwein (TG Dietzenbach/MTV Stuttgart) 48,325
3. Daniel Schmidt/Tristan Abild (VfL Pinneberg/TST Satrup) 43,030
weiblich
1. Christine Schuldt/Luka Kristien Frey (TG Dietzenbach/SV Brackwede) 45,140
2. Hannah Ronsiek-Niederbröker/Sabrina Langner (SC Melle/TSV Ganderkesee) 45,045
3. Hannah Lindermeir/Amelie Zugenmaier (TV 1860 Immenstadt) 42,545

Altersklasse 15/16
männlich

1. Philipp Bauer/Ryan Eschke (SC Cottbus/Eintracht Frankfurt) 44,375
2. Hendrik Striese/Davyd Sandomyrskyi (TGJ Salzgitter/SC Hemmingen-Westerfeld) 44,150
3. Joris Rührwiem/Julian Baumann (TB Essen-Frintrop/TSV Viktoria Clarholz) 40,550
weiblich
1. Liv Riechert/Alicia Kößler (TSV Bösingfeld/TSV Viktoria Clarholz) 41,095
2. Ella Wiedemann/Lina-Cleo Hugot (TG 1862 Rüsselsheim) 40,655
3. Liska Hirsch/Rieke Bachmann (TGJ Salzgitter/TSV Ganderkesee) 40,450

Altersklasse 13/14
männlich

1. Tobias Leitner/Michael Leitner (TG Münster) 44,575
2. Yorick Gerdes/Devin Walter (SC Hemmingen-Westerfeld/SC Cottbus) 41,765
3. Philipp Nothof/Felix Blätz (MTV Bad Kreuznach) 40,740
weiblich
1. Greta Steinbrenner/Alexandra Melnichuk (Frankfurt FLYERS/TGJ Salzgitter) 43,595
2. Maya Seidner/Valeria Limonova (GSV Hemmingen/TB Ruit) 43,005
3. Sophia Althoff/Helena Buscher (TG Münster) 41,530

Altersklasse 11/12
männlich

1. Pepe Kuke/Hermann Gerhardt (SC Cottbus) 40,200
2. Jan Lichtner/Elias Kirsch (TV Germania Dillingen) 37,250
3. Linus Schönauer/Ben Graeser (Frankfurt FLYERS/TV Breckenheim) 0,000
weiblich
1. Mila Welling/Marie Schmidt (TV Köln-Höhenhaus/MTV Vorsfelde) 39,780
2. Diana Sersniova/Mia Döbbemann (Frankfurt FLYERS/TT Niedernhausen) 38,140
3. Anni Topmöller/Marie Fleischhack (TSV Viktoria Clarholz) 37,160

 

Ergebnisse

Junioren

Synchron

 

weitere News

Turn-Weltcup: Hosseini auf Platz 4 – Hörr zeigt eigenes Element

Aus schwäbischer Sicht hat nur Milan Hosseini den Sprung in ein Gerätefinale geschafft. In der Runde der besten acht Bodenturner verpasste Milan den...

Weiterlesen

Trampolin-Weltcup: Adam und Pfleiderer kommen nicht über die Quali hinaus

Mit einer großen Enttäuschung endete für die deutsche Delegation der erste Tag beim Trampolin-Weltcup in Baku. Mit dem Ziel angereist, sich wichtige...

Weiterlesen

Sybille Hiller beim SPORT TALK zu Gast

Sybille Hiller, Vizepräsidentin des Schwäbischen Turnerbundes war einer von vier Gästen beim 33. SPORT TALK der SportRegion Stuttgart dabei. Das Thema...

Weiterlesen