Ungeschlagener Tabellenführer - die KTV Straubenhardt Foto: Lars Neumann

Straubenhardt triumphiert im schwäbischen Bundesliga-Kracher

Die KTV Straubenhardt hat im Spitzenduell gegen den TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau keinen Zweifel daran gelassen, wer in der Liga derzeit der Platzhirsch im Rennen um den Titel ist. Die Mannschaft von Brian Gladow gewann am Samstag das Gipfeltreffen beim Tabellenzweiten aus dem Remstal überlegen mit 60:18 und gilt nunmehr als Titelfavorit Nummer eins im DTL-Finale am 2. Dezember in Neu-Ulm. 

Den Zuschauenenden in der sehr gut besetzten Halle wurde einiges geboten. Das Duell der beiden Mannschaften war auch ein aufeinandertreffen von vielen Stars, die bei beiden Mannschaften turnen. Insgesamt sieben Weltmeisterschaftsteilnehmer waren Teil dieses Bundesligawettkampfes. 

Die Schwarzwälder um den Barren-Weltmeister Lukas Dauser nahmen den Wetzgauern fünf der sechs Geräte ab. Lediglich am abschließenden Reck konnte der TVW durch Carlo Hörr und Nicolau Rosselló (je vier Scorepunkte) gegen Illia Kovtun und Andreas Bretschneider genügend Zählbares herausarbeiten, um die wenigstens die zwei zu vergebenden Gerätpunkte am Königsgerät in Schwäbisch Gmünd zu behalten. Dabei griff Weltmeister Dauser erst an seinem Paradegerät Barren und am Reck in den Wettkampf ein. Topscorer der Partie war Straubenhardts kanadischer Gastturner Félix Dolci, der 14 Punkte an den Geräten herausarbeitete. Nur halb so viel Zähler erwirtschaftete der Spanier Rosselló als bester Wetzgauer Turner. Wetzgau turnte ohne den verletzten Andreas Toba.

Straubenhardt bleibt damit ungeschlagener Tabellenführer vor dem TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau. Trotz der Niederlage rangieren sie auf dem zweiten Platz, punktgleich mit dem TV Vinnhorst. Die gesamte Tabelle hier in der Übersicht.

Weiter geht es mit dem sechsten Wettkampftag am 11. November. Straubenhardt empfängt in eigener Halle den SC Cottbus und der TVW muss zur Frankfurter Einfacht nach Frankfurt am Main.

 

weitere News

Turn-Weltcup: Hosseini auf Platz 4 – Hörr zeigt eigenes Element

Aus schwäbischer Sicht hat nur Milan Hosseini den Sprung in ein Gerätefinale geschafft. In der Runde der besten acht Bodenturner verpasste Milan den...

Weiterlesen

Trampolin-Weltcup: Adam und Pfleiderer kommen nicht über die Quali hinaus

Mit einer großen Enttäuschung endete für die deutsche Delegation der erste Tag beim Trampolin-Weltcup in Baku. Mit dem Ziel angereist, sich wichtige...

Weiterlesen

Sybille Hiller beim SPORT TALK zu Gast

Sybille Hiller, Vizepräsidentin des Schwäbischen Turnerbundes war einer von vier Gästen beim 33. SPORT TALK der SportRegion Stuttgart dabei. Das Thema...

Weiterlesen