Foto: Chen

RSG: EM-Quali und Berlin Team Masters mit Top-Besetzung aus Schwaben

Vom 10. bis 12. März findet das Berlin Team Masters bereits in seiner vierten Auflage statt. In diesem Jahr lockt das internationale Turnier in der Rhythmischen Sportgymnastik mehr als 200 Gymnastinnen aus zehn Nationen in die Hauptstadt.

Nachdem das Turnier in den vergangenen beiden Jahren als reiner Online-Wettkampf stattfand, freuen sich die Verantwortlichen des Berliner Turn- und Freizeitsport-Bundes nun umso mehr, dass dieser Wettkampf endlich wieder vor Publikum stattfinden darf. Dass im Rahmen des Turniers auch die erste Qualifikation für die RSG-Europameisterschaften, die vom 17. bis zum  21. Mai 2023 in Baku (Aserbaidschan) stattfinden, ausgetragen wird, rundet das Ganze ab.

Bei der EM-Qualifikation am Freitag (18:00 – 20:00 Uhr) wollen die Gymnastinnen des Deutschen Turner-Bundes um Weltmeisterin Darja Varfolomeev (TSV Schmiden), Margarita Kolosov (SC Potsdam) und Neele Arndt (Berliner TSC) einen ersten Schritt Richtung EM machen. Dabei sind außerdem die Teilnehmerinnen der Deutschen Meisterschaften Melanie Dargel (TG Worms), Anna Shenenko (TSV Bayer 04 Leverkusen), Malvina Chakyr (TSV Schmiden) sowie die Deutschen Jugendmeisterinnen Niki Gotschewa und Anna-Maria Shatokin (beide TSV Schmiden). Die 16-jährige Darja Varfolomeev, aktuelle Weltmeisterin mit den Keulen und Vizeweltmeisterin mit dem Ball, und Margarita Kolosov, WM-Fünfte mit den Keulen und dem Reifen, gehen als Favoritinnen ins Rennen.

Für das Berlin Team Masters sind Gymnastinnen aus Armenien, Großbritannien, Litauen, Lettland, Niederlande, Norwegen, Portugal, Ukraine und Singapur sowie von den Bundesstützpunkten Bremen, Schmiden und Berlin, dem Stützpunkt Nürnberg/TSV Nürnberg, dem Turnzentrum Oppau/TB 1889 Oppau und TSV Bayer 04 Leverkusen, TSV Schwerin, TSV München, TuG Leipzig und dem SV Dallgow/LSP Brandenburg gemeldet. Aus Berlin nehmen zudem Gymnastinnen vom Berliner TSC, dem 1. VfL FORTUNA Marzahn, dem SC Charlottenburg sowie dem TSV Spandau teil. Auch die beiden TurnTalentSchulen „Spreekids“ und „Bärlinchen“ haben gemeldet.
Zu den bekanntesten Namen zählen hier die Berlinerin Neele Arndt, Anna-Maria Shatokin (TSV Schmieden), Anna Shenenko (TSV Bayer 04 Leverkusen) und Julia Stavickaja (BSP Bremen).

 

weitere News

Landesturnfest: Anmeldungen noch bis 28. Februar möglich

Nur noch wenige Tage bis zum Anmeldeschluss fürs Landesturnfest in Ravensburg und im Schussental. Jetzt schnell anmelden!

Weiterlesen

Der TSV Calw holt Bronze bei der Heim-DM

Viel Arbeit wurde am Ende belohnt: Gastgeber TSV Calw hat bei der Deutschen Meisterschaft die Bronzemedaille geholt. Nach einem perfekten ersten Tag...

Weiterlesen

Turngauporträt: Viel Bewegung im Osten

Im Jahr 1864 gegründet, gehören dem Turngau Ostwürttemberg 151 Vereine an. In der Februarausgabe des STB-Magazins wird er näher vorgestellt.

Weiterlesen