Elisabeth Seitz. Foto: Chen

Neue Termine für Europameisterschaften

In Zusammenarbeit mit den lokalen Organisationskomitees und angesichts der aktuellen Covid-19-Situation in ganz Europa stimmte das Exekutivkomitee des Europäischen Turnens den neuen Terminvorschlägen für die verschobenen Europameisterschaften 2020 zu.

Die Europameisterschaften im Kunstturnen der Männer finden vom 9. bis 13. Dezember 2020 in Baku (AZE) statt, gefolgt von den Kunstturn-Europameisterschaften der Frauen vom 17. bis 20. Dezember. Kiew (UKR) ist vom 26. bis 29. November Gastgeber der Europameisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik. Das Wettkampfformat bleibt das gleiche wie ursprünglich geplant, einschließlich der olympischen Qualifikationsplätze.

Präsident Farid Gayibov erklärt: "Diese Entscheidungen wurden auf der Grundlage der aktuell verfügbaren Informationen unserer nationalen Verbände und der aktuellen Situation in Europa getroffen. Im Moment denken wir, dass es möglich ist, diese Veranstaltungen im Herbst zu organisieren. Das Europäische Turnen wird jedoch die Situation in den nächsten Monaten weiter evaluieren. Sollte die Situation zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr als sicher genug angesehen werden, werden wir entsprechend reagieren. Die Gesundheit der Turnerinnen und Turner, der Coaches, der Zuschauerinnen und Zuschauer bleibt unser Hauptanliegen".
Quelle: European Gymnastics

weitere News

Markus Frank als "Übergangs-Präsident" gewählt

Die erste digitale Mitgliederversammlung des Schwäbischen Turnerbunds ist erfolgreich verlaufen – Markus Frank als Präsident zum Vertreter von...

Weiterlesen

„Für uns als STB ist das die Suche nach unserer DNA“

Der Schwäbische Turntag ist das wichtigste Organ des Schwäbischen Turnerbunds. Erstmals in der 173 Jahre langen Geschichte des STB wird der Turntag...

Weiterlesen

Erneute Erhöhung der Corona-Soforthilfe Sport

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat im Zuge der vollständig abgerufenen Mittel aus der Corona-Soforthilfe Sport ein weiteres Mal nachgelegt. Mit...

Weiterlesen