Bei Angeboten von "Pluspunkt Gesundheit" geht es darum, Menschen den Spaß an Bewegung vermitteln. Foto: freepik

Im Fokus: Der Pluspunkt Gesundheit

Die DTB-Auszeichnung hilft, das Recht auf Gesundheit zu realisieren und dabei auf Bewegungsangebote durch kompetente Übungsleitende zu setzen.

My health, my right" war das Motto des diesjährigen Weltgesundheitstages der WHO (World Health Organization) am 7. April. Längst ist bekannt, dass Bewegung einen positiven Einfluss auf die Gesundheit hat. Mit den Gesundheitsproblemen der heutigen Gesellschaft wächst auch die Bandbreite der Gesundheitssportangebote, die mitunter dieses Recht umsetzen sollen. Der Pluspunkt Gesundheit des Deutschen Turner-Bundes hilft einerseits den Turn- und Sportvereinen, sich mit dieser Auszeichnung einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen und andererseits den Sporttreibenden qualitativ hochwertige Kurse zu identifizieren. 

Gesundheitssport hat eine besondere Bedeutung: Er holt Neu- und Wiedereinsteiger bei ihrem individuellen Leistungsstand ab und schafft optimale Voraussetzungen, Bewegung als etwas Positives zu erleben. Den Menschen soll der Spaß an Bewegung vermittelt werden und somit der Startschuss zu einem bewegten und gesunden Lebensstil gelingen. Tatsächlich liegt der ausschlaggebende Punkt, der ein Fitnesssportangebot von einem Gesundheitssportangebot unterscheidet, nicht unbedingt in der Auswahl der einzelnen Übungen, sondern im Aufbau der Übungsstunde und im Einbinden weiterer Faktoren, die sich beispielsweise auf das Selbstvertrauen der Teilnehmenden auswirken.

Kompetente Übungsleitende

Der Pluspunkt Gesundheit zeigt mit seiner Zertifizierung von Angeboten, dass die Kurse von kompetenten Übungsleitenden durchgeführt werden und dabei stets nur eine bestimmte Anzahl Mitwirkender teilnimmt. Insbesondere im Angebotsdschungel der heutigen Zeit ist dies ein klarer Vorteil, um sich zu orientieren. Zudem dient das Siegel „Präventionsgeprüft“ des Pluspunkt Gesundheit der schnellen Identifikation von besonderen, präventiven Bewegungsangeboten, die von den Krankenkassen jeweils gefördert werden. 

"Bei den Pluspunkt Gesundheit-Angeboten kann sich der Teilnehmende sicher sein, dass die Übungsleitung die jeweiligen individuell passenden Übungen auswählt und ihn bei der individuellen Entwicklung unterstützt", erläutert Heidrun Krämer, die für den Pluspunkt Gesundheit im DTB verantwortlich ist. Sportvereine mit diesem Qualitätssiegel können sich so von anderen Anbietern deutlich abheben und sich öffentlichkeitswirksam darstellen. Auch für die interne Vereinskommunikation ist Qualität ein wichtiges Thema, um Mitglieder langfristig zu binden. "Der Pluspunkt Gesundheit ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten", so Krämer. 

Seit 30 Jahren profitieren die Teilnehmenden von der Zertifizierung des Pluspunkt Gesundheit. In dieser Zeit konnten über 216.000 Gesundheitssportangebote ausgezeichnet werden und seitdem dazu beitragen, das Recht auf Gesundheit umzusetzen. 

► Weitere Informationen zum Pluspunkt Gesundheit: Schwäbischer Turnerbund: Pluspunkt Gesundheit (stb.de)

weitere News

Turngau Ulm: Markus Weber löst Martin Ansbacher als Präsident ab

Einstimmig haben die Vertreter der Turnvereine Markus Weber zum neuen Präsidenten des Turngaus Ulm gewählt.

Weiterlesen

Geräteabverkauf nach dem Landesturnfest

Nach dem Landesturnfest 2024 in Ravensburg und dem Schussental besteht die Möglichkeit, Geräte zu günstigen Konditionen zu erwerben.

Weiterlesen

Jetzt bei ZeichenSetzen-Challenge mitmachen

Schulen, pädagogische Einrichtungen sowie interessierte Kinder und Jugendliche sind aufgerufen, eigene kreative Beiträge für Vielfalt und Toleranz...

Weiterlesen