KTV Straubenhardt mit starkem DTL-Auftakt

Die KTV Straubenhardt hat bei Eintracht Frankfurt einen Bundesligaauftakt nach Maß gefeiert. Unter den Augen von DTL-Präsident (komm.) Michael Götz gewann die Mannschaft von Trainer Brian Gladow mit 75:5 beim Aufsteiger aus Hessen.

"Meine Vorgabe war, alle Geräte und den Wettkampf zu gewinnen. Alles andere war mir egal", sah der KTV-Coach seine Erwartungen erfüllt. "Für einen Auftaktwettkampf fand ich uns relativ stabil und für den Gegner am heutigen Tag ausreichend", sagte er. Topscorer der Partie war der Kanadier Félix Dolci mit 16 Punkten, aber auch Pascal Brendel versuchte sich an einer hochschwierigen Übung, ging am Ende mit einem D-Wert von 5,7 über die Ziellinie und sammelte insgesamt 13 Zähler. 

"Das ist natürlich an so einem Tag möglich, wenn die anderen ihr Zeug machen", fand Gladow. Das Kampfgericht sei an diesem Tag sehr hart gewesen, aber nicht nur deswegen seien die Endwertungen nicht so gut gewesen. "Da ist noch Potenzial. Die müssen noch besser werden. Aber wir haben ja jetzt einen Monat Zeit, die Übungen sauberer zu schaffen." Vor allem am Sprung sieht Gladow noch Potenzial, der im Duell gegen den Meister TuS Vinnhorst abgerufen werden könnte.

An die Tatsache, dass die Schwarzwälder auf dem Papier der klare Favorit waren, wollte Straubenhardts Rückkehrer Nils Dunkel jedoch vor und im Wettkampf keinen Gedanken verschwenden. "Man darf von Anfang an in so einem Wettkampf nicht zu locker oder lässig herangehen. Denn dann passieren Fehler. Deswegen haben wir auch von Anfang bis Ende Gas gegeben und uns nichts nehmen lassen", erklärte er. Ziel der KTV sei es gewesen, alle Geräte zu gewinnen. "Das haben wir geschafft. Auch wenn es am Reck noch ein bisschen knapp wurde. Aber ich bin super zufrieden und ich denke, auch als Team können wir heute zufrieden sein", fand der 26-Jährige.

Die Rückkehr in die Reihen des siebenfachen Meisters macht Dunkel sichtlich Laune. "Es macht super viel Spaß. Es hat mir zwar auch bei meinem alten Team Spaß gemacht, aber hier ist auch das ganze drumherum irgendwie super lustig. Ein Teil des Teams ist schon gestern Abend angereist und es macht übelst Bock, wenn man dann zusammensitzt und ein bisschen rumalbert. Die Bundesliga soll ja nicht nur dieses Business sein, sie soll auch Spaß machen. Und das tut sie hier sehr", betonte der EM-Dritte am Pauschenpferd von München 2022.

(Quelle: Deutsche Turnliga)

Weitere Informationen zu DTL gibt es hier

weitere News

Aerobic - ganz einfach

Wusstest du, dass sich hinter Aerobic nicht immer Drehungen und komplizierte Choreografien verbergen müssen? 

In unserer Ausbildung zur...

Weiterlesen

Ein Mix aus Erfahrung und jungen Wilden beim EnBW DTB Pokal

Der EnBW DTB Pokal (17. bis 19. März) ist zurück und verspricht einmal mehr Weltklasse-Turnen in Stuttgart. Zur 39. Auflage des internationalen...

Weiterlesen

Gymnastik International: Im Livestream oder direkt in der Halle verfolgen

Wer an diesem Wochenende (2. und 3. März) die weltbesten Gymnastinnen in Fellbach-Schmiden beim Gymnastik International bewundern will, kann dies...

Weiterlesen