Der MTV Stuttgart kämpft sich zur Titelverteidigung

Der MTV Stuttgart verteidigt seinen Titel in der Deutschen Turnliga. Gegen den nach vier Bundesliga-Wettkämpfen als Tabellenführer angereisten TSV Tittmoning-Chemnitz stand letztlich ein 24:13-Erfolg.

Der MTV Stuttgart gewinnt das große Finale um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Für die Schwaben ist es der 14. Titel. Anders als in den vergangenen Jahren sind sie in diesem Jahr als Herausforderer angetreten, denn die reguläre Bundesliga-Saison hatten die Gegner aus Tittmoning-Chemnitz gewonnen. Die Schwäbinnen sind nicht nur deswegen mit gedämpften Erwartungen angereist, mussten sie doch auf Elisabeth Seitz, Emelie Petz und Helen Kevric verzichten. Alle sind verletzungsbedingt ausgefallen.

Robert Mai wusste das Score-System gut einzusetzen und stellte die Mannschaft clever auf. Schon am Sprung konnten sie gut reagieren und gingen sogar mit 4:1 in Führung. Am Stufenbarren überzeugte Stuttgart und holte sich mit 13:0 Punkten auch das zweite Gerät. Zur Halbzeit ein gutes Polster. Nach einem 4:4 am Balken gingen sie mit 16 Punkten Vorsprung an den Boden. Diesen Vorsprung brachten sie nach Hause und gewannen am Ende mit 24:13.

Das Duell um den dritten Platz wurde zu einer klaren Angelegenheit. Hier hatte das TZ DSHS Köln mit 29:14 die Nase gegenüber der TG Mannheim vorne.

Weiter zu den Ergebnissen.

weitere News

Timo Eder gewinnt 2. Olympia-Qualifikation

Eder, Dunkel und Trebing auf Treppchen, Hosseini Vierter - Dauser muss verletzungsbedingt abbrechen

Weiterlesen

Helen Kevric gewinnt 2. Olympia-Qualifikation

Helen Kevric vom MTV Stuttgart hat bei der 2. und letzten Olympia-Qualifikation im Gerätturnen der Frauen ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Schwäbin...

Weiterlesen

4 Motoren: Nachwuchsturner nutzen Chance

Mit einer jungen Mannschaft, einer großen Portion sportlichem Ehrgeiz und viel guter Laune im Gepäck haben viele Nachwuchsathleten, Trainer und...

Weiterlesen