Die Gruppe Suebia Gymnastics bei der Weltgymnaestrada 2019

17. Weltgymnaestrada in Amsterdam eröffnet

Vom 30. Juli bis 5. August 2023 findet wieder die größte, nicht-kompetitive Breitensport-Veranstaltung der Welt statt. An den Vorführungen, Shows, Gala-Abenden und internationalen Begegnungen unter dem Motto "Turnen für Alle" nehmen 300 Sportlerinnen und Sportler aus dem Verbandsgebiet des STB teil.

Um kurz nach 17 Uhr war es am Sonntag, den 30. Juli 2023 so weit: Die 17. Ausgabe der Welt-Gymnaestrada wurde im Amsterdamer Olympiastadion von der Präsidentin des Organisationskomitees, Manon Crijns, offiziell als eröffnet erklärt. Zuvor hatte der Präsident des Weltturnverbandes FIG, Morinari Watanabe, die rund 19.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßt und zum dritten Mal nach 1953 (Rotterdam) und 1991 (Amsterdam) in den Niederlanden willkommen geheißen.

Die Eröffnungsfeier bot mit ihrem Programm und dank der 57 vertretenen Nationen in ihren Delegationsbekleidungen auf den Stadionrängen nicht nur ein buntes Farbenmeer, sondern gab auch einen Vorgeschmack darauf, was in den kommenden Tagen zu erwarten sein würde: inspirierende, begeisternde und farbenfrohe Performances von Aktiven, die genau jene Diversität spiegelten, für die die Welt-Gymnaestrada in der Turnwelt steht. 

Die Welt-Gymnaestrada ist das größte internationale Turn-Breitensportfestival. Sie findet alle vier Jahre statt und wird informell auch als die „Olympischen Spiele der Vorführungen“ bezeichnet. Bei der Welt-Gymnaestrada geht es nicht Wettkämpfe, sondern um das Zusammenkommen von Nationen aus aller Welt. Es geht um das Erleben, Entdecken und Kennenlernen neuer Trends aus anderen Ländern und die Präsentation eigener Shows.

2019 fand die Welt-Gymnaestrada in Dornbirn, Österreich statt. 2.240 deutsche Turnerinnen und Turner nahmen teil und stellten hinter der Schweiz die zweitgrößte Nation. Dabei waren insgesamt auch 18 schwäbische Gruppen. Mehr dazu: Schwäbischer Turnerbund: Welt-Gymnaestrada (stb.de)

weitere News

Timo Eder gewinnt 2. Olympia-Qualifikation

Eder, Dunkel und Trebing auf Treppchen, Hosseini Vierter - Dauser muss verletzungsbedingt abbrechen

Weiterlesen

Helen Kevric gewinnt 2. Olympia-Qualifikation

Helen Kevric vom MTV Stuttgart hat bei der 2. und letzten Olympia-Qualifikation im Gerätturnen der Frauen ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Schwäbin...

Weiterlesen

4 Motoren: Nachwuchsturner nutzen Chance

Mit einer jungen Mannschaft, einer großen Portion sportlichem Ehrgeiz und viel guter Laune im Gepäck haben viele Nachwuchsathleten, Trainer und...

Weiterlesen