Foto: Simone Ferraro

TSV Schmiden siegt bei Weltmeisterschaft der Vereine in Tokio

Darja Varfolomeev, Lada Pusch und Margarita Kolosov haben bei der Weltmeisterschaft der Vereine in der Rhythmischen Sportgymnastik triumphiert.

Im prestigeträchtigen Aeon-Cup zeigten die drei Athletinnen vom TSV Schmiden in der japanischen Hauptstadt eine unschlagbare Leistung. Varfolomeev und ihre Teamkolleginnen erreichten souverän den ersten Platz mit insgesamt 385,600 Punkten. Damit ließen sie die Ukraine (372,700 Punkte) und das Team aus Israel (350,950 Punkte) hinter sich. Um die finanzielle Belastung für die Gymnastinnen zu minimieren, hatte der TSV Schmiden zuvor eine Spendenaktion gestartet

Durch ihren Sieg haben sich die Weltmeisterinnen automatisch für die Titelverteidigung im kommenden Jahr qualifiziert, wobei die Reisekosten dann von dem japanischen Organisationskomitee übernommen werden. 
 

weitere News

Sportler des Jahres: Varfolomeev auf Rang zwei

Darja Varfolomeev, Rhythmische Sportgymnastin vom Bundesstützpunkt in Fellbach-Schmiden, ist bei der Wahl zur Sportlerin des Jahres auf Rang zwei...

Weiterlesen

Turnfamilie trauert um Mia Sophie Lietke  

Nicht nur die die Rhythmische Sportgymnastik, sondern die gesamte Turnfamilie in Deutschland trauert um Mia Sophie Lietke.

Weiterlesen

Varfolomeev zu Gast im Sportausschuss

RSG-Weltmeisterin Darja Varfolomeev, DTB-Präsident Alfons Hölzl und Bundestrainern Isabell Sawade haben sich im Sportausschuss für ihre Sportart...

Weiterlesen