Tkaltschewitsch dominiert auch die Gerätefinals

EM-Teilnehmerin Lea Tkaltschewitsch ist auch in den Gerätefinals der Deutschen Meisterschaften von Berlin ihrer Favoritinnenrolle gerecht geworden. Die 16 Jahre alte Gymnastin von der TSG Neu-Isenburg sicherte sich vor 1000 Zuschauern im Sportforum Hohenschönhausen nach ihrem ersten nationalen Mehrkampftitel am Donnerstag auch noch dreimal Gold in den Entscheidungen mit den einzelnen Handgeräten. Allerdings kam sie dabei nicht fehlerfrei durch alle Programme und musste den Sieg mit dem Band der früheren Nationalgruppengymnastin Julia Stavickaja überlassen.

Schon zum Auftakt mit dem Reifen ging es zwischen den beiden sehr spannend zu, und Stavickaja (Bremen 1860) kam mit 14,80 Punkten bis auf ein Zehntel an die Hessin (14,90) heran. Dritte wurde hier Viktoria Burjak vom TSV Schmiden mit 14,15 Punkten.

Besser lief es für Tkaltschewitsch danach mit dem Ball, ihrem Lieblingsgerät, mit dem die dreimalige JEM-Teilnehmerin die Konkurrenz mit 16,80 Punkten deutlich auf Distanz hielt. Hier belegte Alina Diakov vom TSV Bayer 04 Leverkusen mit 15,20 Punkten den zweiten Platz und verwies damit Stavickaja (15,10) ganz knapp auf Rang drei.

Nun war die Favoritin richtig im Wettkampf drin, wirbelte mit den Keulen gekonnt über die Fläche und verdiente sich damit neben dem vierten Titel 16,25 Punkte. Die übrigen beiden Podestplätze holten sich Diakov (14,70) und Burjak (14,10). Am Ende, bei ihrer Übung mit dem Band, konnte Tkaltschewitsch (13,50) nach schönem Auftakt dann aber einen Wurf nicht fangen. Und wurde mit Silber „bestraft“. Denn Stavickaja war es diesmal, die mit 13,60 Punkten ein Zehntel besser war. Dritte wurde einmal mehr Burjak mit 13,35.

Die Titelkämpfe in der Meisterklasse wurden gemeinsam mit denen der Jugend und der Entscheidung im Deutschland-Cup im DTB-Dance ausgetragen. Zudem zeigte die deutsche Nationalgruppe ihr Können im Showteil. Das sorgte für viel Abwechslung und noch mehr schöne Präsentationen in dem dreieinhalbstündigen Programm (Quelle: deutsches.turnfest.de)

weitere News

Der TSV Schmiden ist neuer Deutscher Mannschaftsmeister

Die Sportgymnastinnen des TSV Schmiden haben sich zur besten Vereinsmannschaft im Jahr 2022 gekrönt. Im Finale setzten sie sich souverän gegen den...

Weiterlesen

Deutsche Turnliga zu Gast in Schmiden

Am 5. November ist die 1. und 2. Bundesliga der Rhythmischen Sportgymnastik zu Gast in Schmiden. Der TSV Schmiden wird durch Margarita Kolosov, Darja...

Weiterlesen

Ein sehr erfolgreiches Gymnastik und Tanz Wochenende mit 3 Silbermedaillen

Gruppen des TV Sersheim nehmen an Deutschen Meisterschaften teil

Weiterlesen