Verabschiedung Antonia Alicke

Die Turngemeinde Heilbronn-Böckingen hat ihre Nationalturnerin Antonia Alicke verabschiedet. Sie geht Ende des Jahres zum Studium in die USA nach Chicago und wird dort für die Mannschaft ihrer Universität an die Geräte gehen.

Rückblicke und Emotionen beinhaltete die stimmungsvolle Verabschiedung der 17-jährigen STB-Turnerin. Antonia Alicke von der Turngemeinde Böckingen wird am 26. Dezember ihre Reise in die USA antreten. An der University of Illinois at Chicago wird sie zusammen mit etwa 25000 anderen jungen Menschen ihr Studium im psychologischen Bereich antreten. Antonia Alicke wird der schwäbischen und deutschen Turngemeinde nicht nur sportlich, sondern auch menschlich fehlen. Heilbronns Bürgermeisterin Agnes Christner stellte das hohe Niveau des sportlichen Engagements der jungen Turnerin und den Einsatz des gesamten Umfeldes, vor allem der Eltern, in den Vordergrund. Zuletzt gewann sie Anfang Dezember noch gemeinsam mit ihrem Team des MTV Stuttgart den Deutschen Mannschaftsmeistertitel.


Antonia Alicke sieht inzwischen mit Freude dem neuen Lebensabschnitt entgegen. Waren im Sommer noch viele Fragezeichen auf ihrer Stirn abzulesen, trifft man nun auf eine freudige und gut gelaunte junge Dame. Sie ist von diesem Schritt überzeugt. Und der Zuspruch einiger Anwesenden, viele Eindrücke mitzunehmen, bestärkte sie umso mehr. 

weitere News

„Es erfordert detaillierte Planung“

Ann-Katrin Knittel hat als Stützpunktleiterin des Kunst-Turn-Forums (KTF) in Stuttgart im Moment einiges zu tun. Denn die strengen Auflagen, unter...

Weiterlesen

Europameisterschaften finden nicht statt

Die Europäische Turnunion (UEG) hat wegen der Corona-Virus-Krise alle Europameisterschaften abgesagt.

Weiterlesen

American Cup in Milwaukee

Sarah Voss und Andreas Toba belegen die Plätze elf und zwölf.

Weiterlesen