Sechster Wettkampftag im Gerätturnen der Männer DTL

Wie der Trainer vom MTV Ludwigsburg Martin Hecht schon angekündigt hatte, sollte die Begegnung KTV Koblenz – MTV Lbg. auf Augenhöhe stattfinden. Allerdings hatten die Gastgeber den besseren Start für sich und gingen am Boden mit 8:4 Scorepunkten in Front. Am Pauschenpferd war das Glück auf der Seite der Barockstädter. Edoardo de Rosa konnte am Pauschenpferd durch eine herausragende Leistung und einem D-Wert von 6,4 – 5 Scor´s einfahren, auch Timo Eder steuerte noch zwei Punkte zum knappen 7:6 Gerätesieg für die Ludwigsburger bei. An den Ringen trennte man sich Unentschieden 6:6, so dass der Gastgeber mit einem knappen Vorsprung 20:17 in die Pause ging. Am Sprungtisch konnte der Gastgeber seinen Vorsprung etwas ausbauen, was auch an zwei nicht so gut gelungenen Sprüngen der Gäste lag. Sprung endete 5:2 für Koblenz. Den Barren wiederrum konnte Ludwigsburg 4:2 gewinnen, was natürlich keinen nennenswerten Vorteil einbrachte. Vor dem abschließenden Reckturnen stand es 27:23 für die Rheinländer. Also war also noch alles drin für den Tabellenführer. Beim ersten Duell standen sich Vladimir Klimenko (KTV) und Lorenzo Bonicelli (MTV) gegenüber. Leider musste Lorenzo bei seinem Tkatchev mit 1/1 Drehung (Liukin) das Gerät verlassen, so blieben wertvolle Scorepunkte beim Gastgeber (2,0). Auch Angelo Schall und Lorenzo Galli von den Koblenzern konnten punkten. Sebastian Schreiner (MTV) zog seine Übung durch und konnte 4 Punkte für seine Mannschaft sichern. Trotzdem gewann der Gastgeber mit 11:4 und somit auch am Ende durch eine ausgeglichenere Mannschaftsleistung den Wettkampf mit 38:27. Jonas Eder, der jüngere Bruder von Timo sollte eigentlich an den Start gehen, viel aber kurzfristig krankheitsbedingt aus. Der neue Tabellenführer heißt nun Siegerländer KV, der die KTG Heidelberg mit 52:21 nach Hause schickte. In 14 Tagen kommt es zum Showdown in der Staffel Nord, da empfängt der MTV Lbg. die Siegerländer.

In der Südstaffel trafen zwei rein schwäbische Team´s aufeinander. Die noch sieglosen Heckengäuer mussten sich bei den Kirchheimern beweisen. Mit Ihren beiden Topscorern Marcus Bay und Julian Hausch ließen die Gastgeber nichts anbrennen. Zur Pause führte der Gastgeber bereits mit 32:8. Der Negativtrend der Gäste setzte sich am Sprung (11:0) für Kirchheim fort. Nur am Barren gefielen die Heckengäuer und konnten 9:3 gewinnen. Das letzte Gerät ging wieder an den Gastgeber mit 7:4 Am Ende stand ein ungefährdeter Sieg 53:21 für Kirchheim zu Buche, die damit Ihren 5. Platz in der Südtabelle sicherten. Dagegen bleibt die WTG Heckengäu Tabellenletzter und ausgerechnet am letzten Wettkampfwochenende kommt der Tabellenführer TSV Monheim ins Heckengäu!

Auch in der 3. Bundesliga kam es zu diversen Begegnungen. Besonders spannend ging es bei der TG Wangen-Eisenharz gegen den TSV Unterföhring zu. Hier war es wohl das entscheidende Duell Manuel Drechsel (TG W-E.) gegen Christoph Eiglmeier, das der Allgäuer mit 10 Scorepunkte für sich entscheiden konnte. Am Ende stand ein glücklicher Sieger TG Wangen-Eisenharz 37:35 fest, der damit seine Tabellenführung verteidigen konnte. Auch hier kommt es am letzten Wettkampftag zur Entscheidung, ein reines Allgäuduell steht an. Die TG W-E. ist zu Gast bei der TG Allgäu, der Tabellenerste gegen den Zweiten, was für Hochspannung sorgen dürfte. In einer weiteren Begegnung hatte die KTV Hohenlohe den Tabellenletzten TSV Grötzingen-Karlsruhe zu Gast. Der WK endete klar für den Gastgeber 49:6 und 12:0 Gerätepunkte und bedeutet Platz 4 in der Tabelle. In der 3. Begegnung empfing die noch sieglose KTT Heilbronn die Turner von der TSG Backnang. Nach den ersten drei Geräten zeichnete sich bereits eine Vorentscheidung ab. Vor allem das verlorene Duell von Julius Binder (HN) gegen seinen Herausforderer Florian Ellinger (BK) 0:10 führte zum Halbzeitstand 7:36 für die Gäste. Den zweiten Durchgang und mit viel Kampfgeist absolvierten die Unterländer in stabiler Manier und konnten die Geräte Sprung 6:5, Barren 5:0 und Reck 8:3 gewinnen. Die Niederlage war aber auf Grund des zu großen Vorsprungs der Gäste nicht mehr abzuwenden. Am Ende hatten die Heilbronner 26 und die Backnanger 44 Zähler auf dem Konto, die Geräte teilte man sich 6:6. Am letzten Wettkampftag tritt die KTT Heilbronn beim ebenfalls punktlosen TSV Grötzingen-Karlsruhe an. Wir wünschen viel Erfolg für den Klassenerhalt. 

STB-Liga Pressesprecher Jörg Schreitmüller

weitere News

STB-Liga Gerätturnen Männer

Auf- und Absteiger führen die Tabelle in der Oberliga an. Der MTV Lbg. hingegen musste sich dem Aufsteiger aus Schmiden geschlagen geben. Bereits am...

Weiterlesen

Gerätturnen: Vier Schwaben für den Weltcup in Cottbus nominiert

Für das Turn-Team Deutschland steht beim Heim-Weltcup in Cottbus vom 22. bis 25. Februar die erste internationale Bewährungsprobe in diesem...

Weiterlesen

STB-Liga männlich trotz Fasnacht

Drei Begegnungen gab es am Samstag trotz der närrischen Tage. In der Kreisliga Nord hatte es der SV Magstadt den mit Gästen der TSG Backnang zu tun....

Weiterlesen