Foto: 24passion/Tom Weller

Podiumstraining vor den Olympischen Spielen

Die deutschen Turnerinnen und Turner haben kurz vor dem Auftakt der Olympischen Spiele in Japan das Podiumstraining absolviert.

Im Ariake Gymanstics Center hatte das Team von Coach Valeri Belenki die Gelegenheit, sich sowohl an die Bedingungen in der Olympiahalle zu gewöhnen als auch den Kampfrichtern ein erstes Mal zu präsentieren. Dabei zeigte sich vor allem Lukas Dauser in guter Wettkampfverfassung, den Kollegen unterliefen an Sprung, Barren und zum Teil auch Reck noch ein paar Fehler. „Da war insgesamt noch Luft nach oben im Team. Aber im Wettkampf sieht die Lage dann zumeist ganz anders aus. Ich denke, dass die Jungs sich am Samstag gut präsentieren werden“, urteilte DTB-Sportdirektor Wolfgang Willam über das Quartett mit Dauser, Nils Dunkel, Philipp Herder und Andreas Toba.

"Der Auftritt von Kim Bui, Pauline Schäfer-Betz, Elisabeth Seitz und Sarah Voss auf dem Podium war absolut überzeugend", so Ulla Koch, die Cheftrainerin der Frauen. "Sie waren mit Spass bei der Sache und das Team freut sich jetzt auf die Qualifikationswekttkämpfe, die am Samstag (24.07.2021) für die Männer und am Sonntag (25.07.2021) für die Frauen auf dem Programm stehen."

weitere News

Vorgezogener WK-Tag der STB-Liga im Gerätturnen männlich 2023

Vergangenes Wochenende fanden bereits ein paar Wettkämpfe in der STB-Liga der Männer statt. Nachdem es letztes Jahr noch coronabedingt zu Ausfällen...

Weiterlesen

EnBW DTB Pokal mit Rekordmeldeergebnis

Der 38. EnBW DTB Pokal (17. bis 19. März) in der Porsche-Arena in Stuttgart lockt einmal mehr die internationalen Top-Turnerinnen und Turner nach...

Weiterlesen

DTB-Wahl: Elisabeth Seitz auf Platz zwei

Bei der Wahl zur Turnerin und Turner des Jahres haben sich Emma Malewski und Lukas Dauser durchgesetzt. Bei dieser erstmals gemeinsam zwischen dem...

Weiterlesen