Eine glückliche Bronze-Medaillengewinnerin beim Empfang am Flughafen in Stuttgart: Tabea Alt.

„Ich habe ein Zeichen in der Welt gesetzt“

Die Weltmeisterschaft im Gerätturnen in Montreal liegt bereits ein paar Wochen zurück, das tolle Gefühl der deutschen Turnstars hält aber sicherlich noch an. Wir haben mir Tabea Alt (MTV Stuttgart) über ihren Erfolg am Schwebebalken sowie im Mehrkampffinale in Kanada gesprochen.

Tabea, herzlichen Glückwunsch zu deiner Bronze-Medaille bei der WM in Montreal am Schwebebalken. Wie fühlt sich dieser Erfolg an?
„Es ist ein unglaubliches Gefühl. Ich hätte mir niemals erträumen lassen, dass es für eine Bronze-Medaille reicht, vor allem da es meine ersten Weltmeisterschaften waren.“

Auch im Mehrkampffinale konntest du eine tolle Leistung abrufen und wurdest Zehnte. Ein voller Erfolg in Montreal, oder?

„Ja, absolut. Die ganze Arbeit, die ich ins Training stecke, hat sich ausgezahlt. Ich habe ein Zeichen in der Welt gesetzt, wo ich stehen kann und was ich erreichen kann.“

Der Schwebebalken war nicht immer dein Lieblingsgerät, jetzt bist du die drittbeste Schwebebalkenturnerin der Welt. Wie kam es dazu?
„Seitdem ich mit der kanadischen Balkentrainerin Carol-Angela Orchard zusammenarbeiten darf, fühle ich mich viel sicherer und wohler auf dem Schwebebalken. Sie hat mir und den anderen deutschen Turnerinnen neue Techniken beigebracht, worauf wir achten müssen damit wir sicherer werden. Zum Beispiel muss der Fokus nach jedem Element auf den Füßen liegen, das heißt ich muss meine Füße sehen, nur so kann ich sicher landen.“

Wie geht es nun weiter für dich?

Aktuell turne ich noch in der DTL für den MTV Stuttgart und möchte beim Finale Anfang Dezember in Ludwigsburg um die Deutsche Meisterschaft mit dabei sein. Nebenher gehe ich zur Schule, mache meinen Führerschein und bin wieder voll in meinem Alltag angekommen. 

Ihr möchtet Tabea Alt live erleben? Dann kommt zum EnBW DTB-Pokal nach Stuttgart. Alle Infos dazu gibt es hier.

Interesse am Gerätturnen? Hier gibt es alle Infos.

 

weitere News

Europameisterschaften finden nicht statt

Die Europäische Turnunion (UEG) hat wegen der Corona-Virus-Krise alle Europameisterschaften abgesagt.

Weiterlesen

American Cup in Milwaukee

Sarah Voss und Andreas Toba belegen die Plätze elf und zwölf.

Weiterlesen

Turn-Juniorinnen zurück aus Montreal

Voller Erfahrungen kehren unsere jungen Turnerinnen von der International Gymnix in Montreal/Kanada zurück.

Weiterlesen