STB Liga der Frauen ist gestartet

Spannende Wettkämpfe in den Ligen

Bei schönstem Frühjahrswetter vor der schneebedeckten Alpengipfelkulisse startete am Samstag in Ailingen die Landesliga Süd zu ihrem ersten Staffeltag.

Schon im ersten Durchgang konnten die Turnerinnen aus Berkheim und Holzgerlingen mit guten Leistungen überzeugen. Berkheim erturnte sich gleich am Balken sehr gute 48,95 Punkte, während Holzgerlingen mit 41 Punkten am Stufenbarren den Wettkampf eröffnete.

In der Endabrechnung siegte der TSV Berkheim mit 181,9 Punkten vor Holzgerlingen mit 178,5 Punkten und der WKG Bingen/Altheim mit 168,3 Punkten. Die beste Einzelturnerin stellte der TSV Berkheim mit Daria Hlodik, die sich 51,55 Punkte erturnte, gefolgt von Lilli Sustarscic von der Spvgg Holzgerlingen und Emma Lederer von der WKG Neckartal,

Am Nachmittag startete dann die Bezirksliga Südwest. Hier konnte sich die zweite Mannschaft der WKG Gäu- Schönbuch mit 164,8 Punkten deutlich vor dem SV Villingendorf und der TG Rottweil- Altstadt durchsetzen. Beste Vierkämpferin war Nicola Dattler vom SV Neustetten vor Tamara Bock von der WKG Gäu Schönbuch und Lara Beck vom SV Villingendorf.

 

Am frühen Sonntag Vormitttag waren dann die Turnerinnen der Bezirksliga Südost am Start. Nach einem bis zuletzt spannenden Duell hatten die Turnerinnen der Turnschule Neckar Gym mit 158,9 Punkten die Nase vorn. Es folgte die WTG Neckar- Filder mit 0,6 Punkten Rückstand auf Platz zwei und dem TSV Lustnau auf dem dritten Platz. Beste Vierkämpferin war Julia Robes von der WTG Neckar Filder dicht gefolgt von Sofiia Kokhan von der Turnschule Neckar Gym und Theresa Schmutz vom TSV Laichingen.

Den ersten Wettkampftag in der Verbandsliga konnten dann am Nachmittag die Turnerinnen des TSV Leinfelden mit 165,25 Punkten für sich entscheiden. Dahinter folgten die TUS Metzingen und der TSV Ebingen. Ines Förnbacher von der TSG Bodelshausen konnte den Wettkampf der besten Vierkämpferin mit 43,8 Punkten für sich entscheiden. Auf Platz zwei und drei folgten Kristin Berner vom TSV Leinfelden und Louisa Pfander von der SG Weissach

 

 

 

 

In Ellhofen eröffnete am Samstag die Bezirksliga Nordost den Wettkampftag. Mit ausgeglichenen Leistungen an allen Geräten konnten die Turnerinnen aus Kleinapach mit 159,85 Punkten den Wettkampf für sich entscheiden, gefolgt von den Turnerinnen aus Feuerbach und der Mannschaft aus Schnaitheim. Die beste Vierkämpferin war mit 43,95 Punkten Ronja Holzwarth aus Kleinaspach vor Nicole Steisel und Jana Albrecht von der TF Feuerbach.

 

Den Nachmittag in Ellhofen bestritten die Turnerinnen der Bezirksliga Nordwest. In einem recht ausgeglichenen Teilnehmerfeld gewann die GSV Pleidelsheim vor Heinriet und Möglingen.

Beste Turnerin war Maja Simon von Heinriet gefolgt von Maya Schwarz aus Auenstein und Leonie Wiech vom TV Möglingen.

Am Sonntag startete die Landesliga Nord den Wettkampftag. Es siegten die Turnerinnen aus Sontheim mit 170,75 Punkten vor Heidenheim- Nattheim mit 168,8 Punkten und dem TV Wetzgau mit 167,2 Punkten. Den 1. Platz der besten Vierkämpferinnen teilten sich Maria Croitorou von Heidenheim Nattheim und Paula Kammerer vom FV Sontheim mit jeweils 44,85 Punkten. Platz drei ging mit Emma Kammerer ebenfalls nach Sontheim.

 

Zum Abschluss des langen Wochenendes gingen in Ellhofen die Turnerinnen der Oberliga an die Geräte. Mit schönen Übungen konnte sich das Team des SV Leonberg- Eltingen mit 177 Punkten an die Tabellenspitze setzen, knapp dahinter die TG Böckingen und der SSV Ulm 2. Vom SV Leonberg/ Eltingen kamen mit Giula Nepitalla und Lucie Kircher auch die beiden besten Vierkämpferinnen.

Insgesamt konnten die Zuschauer wieder spannende und schöne Wettkämpfe erleben. Das nächste vollbepackte Wochenende findet dann am 15./16. Juni in Ingelfingen und Hoheneck statt.

Heimsieg für Carlo Hörr am Reck Foto: Chen

EnBW DTB Pokal: Carlo Hörr gewinnt am Reck an Tag 2

Am zweiten Tag des EnBW DTB Pokals stiegen die deutschen Juniorinnen als erstes in den Wettkampf ein. Dabei präsentierten sich die beiden Riegen von Claudia Schunk sehr positiv und verpassten das Treppchen nur knapp. Im Anschluss legten die deutschen Seniorinnen in der Porsche Arena los und turnten auf Rang sieben.

Das Team von Chefcoach Gerben Wiersma bestand aus den durchweg jungen Turnerinen Julia Dumrath (TV Heckenrath), Anna-Lena König (TV Bodersweier), Aiyu Zhu (TZ DSHS Köln), Jessica Schlegel (TuG Leipzig) und Karina Schönmaier (Blau-Weiss Buchholz). Für alle war es entweder der erste oder einer der ersten Auftritte auf der internationalen Bühne überhaupt. "Wir versuchen diese jungen Turnerinnen langsam heranzuführen. Entsprechend konnten die Auftritte nicht komplett fehelerfrei sein und die D-Werte noch nicht so hoch sein, als dass wir weiter hätten vorne dabei sein können. Die Fünf haben ihre Sache sehr gut gemacht, sie haben gut gekämpft und das Team funktioniert", erklärte der Wiersma. 145,229 Punkte standen am Ende für die deutsche Riege zu Buche. Es gewann das Team USA mit 164,929 Punkten, gefolgt von Italien (163,929 Pkt.) und Australien (153,297 Pkt.). Für das Gerätfinale konnten sich aus deustcher Sicht Karina Schönmaier (Sprung) und Julia Dumrath (Balken) qualifizieren.     

Team Challenge der Juniorinnen

Team Germany 1 landete mit 147,695 Punkten auf Rang vier, Germany 2 kam auf 144,596 Zähler und wurde Fünfter. „Wir sind sehr zufrieden mit unseren Auftritten hier und auch mit dem Ergebnis. Klar sind noch ein paar Fehler passiert, aber da arbeiten wir dran“, sagte Nachwuchs-Cheftrainerin Schunk. Sieger wurde das Team aus den USA mit 154,029 Punkten vor Australien (149,831 Pkt.) und Italien (148,662 Pkt.).
Team 1 war in der Besetzung Marlene Gotthardt (SV Ostfildern e.V.), Meolie Jauch (SpVgg Holzgerlingen), Helen Kevric (Turnverein Nellingen 1893 e.V.), Chiara Moiszi (TV Herbolzheim) und Florine Seifner (TZ DSHS Köln) angetreten.

Das Team 2 bestand aus Mara Dietz (TV Coburg-Ketschendorf), Camilla Eberle (TG Mannheim), Amelie Pfeil (TG Böckingen 1890 e.V.), Lisa Wötzel (TuS 1861 Chemnitz-Altendorf) und Lea Wartmann (TuS 1861 Chemnitz-Altendorf), die sich leider am Sprung verletzte.

Sechs Medaillen in den Gerätfinals
In den nachfolgenden Gerätfinals der Junioren und Senioren errangen die DTB-Starter dreimal Silber, zweimal Bronze und einmal Gold, letzteres durch Carlo Hörr am Reck.

Folgende Junioren-Turner gewannen die Gerätfinals:
Boden – Hugo Carmona (FRA) (DTB-Starter Maxim Kovalenko 2.)
Pauschenpferd – Riccardo Villa (ITA) (DTB-Starter Daniel Mousichidis 3.)
Ringe – Vahe Petrosyan (USA) (DTB-Starter Yukka Nissinen 3.)
Sprung – Fred Richard (USA) (DTB-Starter Maxim Kovalenko 5.)
Barren – Fred Richard (USA) (DTB-Starter Jukka Nissinen 6.)
Reck -  Vahe Petrosyan (USA) (DTB-Starter Daniel Mousichidis 6.)

Sieger Senioren-Turner:
Boden – Felix Dolci (ITA) (DTB-Starter Milan Hosseini 3.)
Pauschenpferd – Khoi Young (USA) (DTB-Starter Glenn Trebing 5.)
Ringe – Asher Hong (USA) (DTB-Starter Carlo Hörr 2.)
Sprung – Khoi Young (USA) (DTB-Starter Felix Remuta 5.)
Barren – Nicolau Mir (ESP) (DTB-Starter Glenn Trebing 2.)
Reck – Carlo Hörr (GER)

Alle Infos und Zeitpläne zum EnBW DTB Pokal
Livestream-Angebot vom EnBW DTB-Pokal
Ergebnisse des EnBW DTB Pokals

weitere News

Seitz gewinnt in der Quali

Beim World Challenge Cup in Varna hat Elisabeth Seitz den Vorkampf am Barren gewonnen, Schönmaier wird Zweite am Sprung.

Weiterlesen

Die Ligasaison ist gestartet

Bei schönstem Frühjahrswetter vor der schneebedeckten Alpengipfelkulisse startete am Samstag in Ailingen die Landesliga Süd zu ihrem ersten...

Weiterlesen

Turn-EM: Silber für Juniorin Mayr

Bei den EM-Gerätfinals der Juniorinnen hat DTB-Turnerin Madita Mayr die Silbermedaille am Schwebebalken gewonnen. Die junge deutsche Frauen-Riege...

Weiterlesen