Achtung! Wir haben ab 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

MTV Stuttgart (Meister 2016) geht als Top-Scorer in das Finale am 2. Dezmeber 2017 in Ludwigsburg.

DTL-Finalisten stehen fest

Die vier Finalplätze in der Turnbundesliga der Frauen wurden am Wochenende in Dresden vergeben. Durch den dritten Sieg im dritten Wettkampftag wird Meister Stuttgart seiner Favoritenrolle gerecht und zieht souverän in das Finale der besten vier Mannschaften am 2. Dezember in Ludwigsburg ein. Auf Platz zwei folgte das Team der TG Karlsruhe-Söllingen. Außerdem schaffte die TG Mannheim den Sprung zurück unter die besten vier Mannschaften der Bundesliga und wird nach einem verpassten Finaljahr wieder um den Titel kämpfen.

Komplettiert wird das Quartett durch die TSG Steglitz, die mit Rang vier in der Bundesliga den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feiern konnten. „Nach dem ersten Gerät und sechs Stürzen dachte ich wir sind raus aus der Nummer. Aber dann haben wir gesehen, dass die anderen auch Fehler machen. Ich habe nebenher immer mitgerechnet und wusste welchen Platz wir erreichen müssen. Dass wir es dann mit diesem Wettkampfbeginn noch geschafft haben ist unglaublich“, kommentierte Michelle Timm den Wettkampfverlauf. Für die 20-jährige Timm lief der dritte Wettkampftag selbst fehlerfrei ab. „Ich habe mit meiner eigenen Leistung keine Ambitionen auf die Top-Scorerwertung gelegt. Für mich stand die Teamleistung im Vordergrund. Dass es dann am Ende für den Gewinn der Topscorerin der gesamten Saison gereicht hat, ist natürlich ein tolles Ergebnis für mich.“ Die Ziele in der ersten Finalteilnahme liegen laut Timm hauptsächlich darin, sich gut zu präsentieren und keine Fehler zu machen. „Die Bronzemedaille am Ende zu gewinnen wäre für uns als Mannschaft natürlich ein Traum.“

Den bitteren Gang in die zweite Bundesliga müssen die Turnerinnen der KTG Hannover antreten. Sie konnten auch im letzten Wettkampf keine Punkte sammeln und bleiben somit Punktlos in der Saison 2017.

Überraschungsteam des dritten Wettkampftages war das Team der TuS Chemnitz-Altendorf, die mit der jüngsten Mannschaft der Liga den Sprung auf das Treppchen geschafft haben und hinter Stuttgart und Karlsruhe landeten. Auf Rang vier kam die TG Mannheim vor dem Team des TZ DSHS Köln und der TSG Steglitz. Die Mannschaft des TSV Tittmoning belegt vor Hannover den siebten Platz (Quelle: Deutsche Turnliga). 

Die männlichen Finalteilnehmer stehen erst nach dem Wettkampf am kommenden Wochenende fest.

Alle Ergebnisse der DTL gibt es hier.

Ihr möchtet beim DTL-Finale in Ludwigsburg dabei sein? Alle Infos dazu gibt es hier.

Interesse am Gerätturnen? Alle Infos gibt es hier.

weitere News

WM-Qualifikation der Turnerinnen

Lea Quaas turnt nach vorne, Lona Häcker aus dem Kunst-Turn-Forum in Stuttgart ergattert Platz drei.

Weiterlesen

Valeri Belenki bleibt!

Der Stuttgarter Trainer Valeri Belenki führt die deutschen Turner bis zum Jahresende weiter an und damit auch zu den Weltmeisterschaften im Oktober in...

Weiterlesen

Seitz turnt auf Rang fünf

Gute Übung in einem tollen Olympia-Finale: Elisabeth Seitz turnt in einem engen Kampf um die Medaillen am Stufenbarren mit 14,400 Punkten auf Rang...

Weiterlesen