DTL-Finale in Ludwigsburg

Beim DTL-Finale an diesem Samstag starten gleich drei schwäbische Vereine. Während die Frauen des MTV Stuttgart und die Männer der KTV Straubenhardt um den DM-Titel kämpfen, geht es für die MTV-Männer im kleinen Finale um Platz drei.

Für das Team der KTV Straubenhardt steht diesen Samstag (18 Uhr) der alles entscheidende letzte Wettkampf der Bundesligasaison 2016 auf dem Programm. Im großen Finale der DTL wird die Mannschaft der KTV Straubenhardt erneut gegen den Vorjahresgegner TG Saar antreten, und somit um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2016 turnen.    

Es dürfte ein spannungsgeladener Wettkampf werden, bei dem beide Teams alles in die Waagschale werfen werden, um den Titel für sich zu beanspruchen. Ein Finale auf Augenhöhe also, bei dem der Ausgang im Vorfeld noch völlig offen zu sein scheint.

„Die TG Saar ist an drei Geräten sehr stark einzuschätzen“, so Dirk Walterspacher, der sportliche Leiter der KTV Straubenhardt, der für sein Team eine 50:50-Chance sieht.

In dem Ukrainer Oleg Verniaiev hat die TG Saar einen der Top-Turner weltweit in ihren Reihen, den es in Schach zu halten gilt. Dabei setzen die Straubenhardter auf ihre ausgeglichen starke Mannschaftsleistung, die sich über die gesamte Bundesligasaison hinweg bewährt hat. Vor allem den Olympiateilnehmern Andreas Bretschneider, Lukas Dauser, Marian Dragulescu, Anton Fokin und Marcel Nguyen wird bei der „Mission Titelverteidigung“ eine tragende Rolle zukommen, die gestützt wird durch die hochwertigen Leistungen der Gerätespezialisten des KTV-Teams. Zusätzlich hat sich Straubenhardt mit dem Armenier Vahagn Davtyan eine weitere starke Ausländerposition ins Boot geholt. Als wahres Kraftwunder gilt Davtyan an den Ringen. Hier gewann er bei den diesjährigen Europameisterschaften in Bern die Silbermedaille.

Während die Straubenhardter um die Meisterschaft kämpfen, qualifizierten sich die Männer des MTV Stuttgart für das kleine Finale. Beim Kampf um die Bronzemedaille hat es die MTV-Riege hierbei mit dem Aufsteiger Siegerländer KV zu tun. „Es wird kein Selbstläufer, aber wir sind sehr motiviert, in diesem Jahr wieder auf dem Podest zu stehen“, betont Mannschaftskapitän Sebastian Krimmer.

Frauen: MTV Stuttgart verstärkt sich mit Olympiateilnehmerin

Der Titelverteidiger der Deutschen Turnliga der Frauen, der MTV Stuttgart, hat sich kurz vor dem Ligafinale am Samstag (14 Uhr) in der Arena Ludwigsburg, nochmals verstärkt. Die 18-jährige Niederländerin Erythora Thorsdottir wird für den MTV am antreten und den verletzungsbedingten Ausfall von Kim Janas kompensieren. Janas, die diese Tage ihren Rücktritt vom Leistungssport bekannt gegeben hat, wird beim Finale nicht mehr für den MTV an die Geräte gehen können.
„Wir haben uns mit Erythora verstärkt um unser Ziel – Verteidigung des Meistertitels- nicht zu gefährden. Sie ist eine exzellente Mehrkämpferin und war Mannschaftsmitglied der Niederlande in diesem Jahr bei den Olympischen Spielen“, sagt Trainerin Marie-Luise Probst-Hindermann.
Thorsdottir, deren Eltern aus Island stammen, belegte im Mehrkampffinale der Frauen bei den Spielen in Rio den neunten Platz. Mit dem niederländischen Team landete sie auf Rang sieben. (Quelle: KTV Straubenhardt/MTV Stuttgart)

Tickets und weitere Informationen unter dtl-finale.org

weitere News

EnBW DTB Pokal mit Rekordmeldeergebnis

Der 38. EnBW DTB Pokal (17. bis 19. März) in der Porsche-Arena in Stuttgart lockt einmal mehr die internationalen Top-Turnerinnen und Turner nach...

Weiterlesen

DTB-Wahl: Elisabeth Seitz auf Platz zwei

Bei der Wahl zur Turnerin und Turner des Jahres haben sich Emma Malewski und Lukas Dauser durchgesetzt. Bei dieser erstmals gemeinsam zwischen dem...

Weiterlesen

Nationale Kaderlisten gespickt mit Schwabenpower

Jedes Jahr aufs Neue richten sich die Blicke auf die Nominierungen für die Bundeskader der Olympischen Sportarten Gerätturnen, Rhythmische...

Weiterlesen