Kim Bui beim EnBW DTB Pokal in Stuttgart vor heimischem Publikum.

Weltcup: Bui sichert sich Podestplatz

Bei der FIG-Weltcupserie im Mehrkampf hat sich Kim Bui (MTV Stuttgart) den dritten Platz gesichert. Der Sieg ging an Elsabeth Black aus Kanada.

Vergangenes Wochenende endete mit dem Weltcup in Tokio die FIG-Weltcupserie im Mehrkampf. Nach insgesamt vier Wettkämpfen, die in den USA, in Deutschland, Großbritannien und Japan stattgefunden haben, sicherte sich Kim Bui mit 80 Punkten den dritten Platz und damit gleichzeitig 10 000 Schweizer Franken Siegprämie. Auf Platz eins mit 110 Punkten landete Elsabeth Black, die 25 000 Schweizer Franken Preisgeld erhielt, gefolgt von Aliya Mustafina mit 100 Punkten auf Platz zwei und damit 15 000 Schweizer Franken.

Kim Bui startete in Greensboro beim American Cup zum Auftakt der Serie und sicherte sich dort mit Platz vier 45 Punkte für die Gesamtwertung. In Stuttgart beim EnBW DTB Pokal konnte sie sich vor heimischen Publikum Rang sieben erkämpfen, was ihr weitere 35 Punkte einrachte.

Neben Kim Bui starteten auch Leah Grießer in Birmingham und Carina Kröll in Tokio in der Weltcupserie für das Turn-Team Deutschland.

Als nächste Station steht für die deutschen Spitzenturner die EM in Stettin (10. bis 14. April) an, bevor dann das nächste große Highlight die Heim-WM in Stuttgart ist.

Noch keine Karten für die WM in Stuttgart? Dann schnell noch Tickets sichern!

weitere News

EnBW DTB Pokal mit Rekordmeldeergebnis

Der 38. EnBW DTB Pokal (17. bis 19. März) in der Porsche-Arena in Stuttgart lockt einmal mehr die internationalen Top-Turnerinnen und Turner nach...

Weiterlesen

DTB-Wahl: Elisabeth Seitz auf Platz zwei

Bei der Wahl zur Turnerin und Turner des Jahres haben sich Emma Malewski und Lukas Dauser durchgesetzt. Bei dieser erstmals gemeinsam zwischen dem...

Weiterlesen

Nationale Kaderlisten gespickt mit Schwabenpower

Jedes Jahr aufs Neue richten sich die Blicke auf die Nominierungen für die Bundeskader der Olympischen Sportarten Gerätturnen, Rhythmische...

Weiterlesen