Luca Giubellini beim Spitzwinkelstütz am Boden (MTV Lbg.)

5. Wettkampftag in der DTL im Kunstturnen der Männer

Auch am 5. WK-Tag konnte der Tabellenführer der 2. BL Staffel Nord der MTV Ludwigsburg punkten. Die Barockstädter hatten den Tabellenletzten TV Großen-Linden zu Gast. Der Gastgeber ging mit Timo Eder, Magnus Teschner, Jonas Winkler, Luca u. Matteo Giubellini, Adrian Müller, Robert Fuchs, Jonathan Kriegelstein und Sebastian Schreiner an den Start. Timo Eder konnte sein Duell am Boden gegen den Gastturner Williams Meehan, einem spanischen Gastturner des TV Großen-Linden mit 3:0 Scor´s gewinnen. Nico Köhler von den Gästen konterte mit 2:0 gegen seinen Herausforderer Magnus Täschner vom MTV. Auch Jonas Winkler holte 3 Punkte für sein Team. So ging der Boden knapp mit 6:3 an die Ludwigsburger. Am Pauschenpferd setzte erneut Timo Eder Maßstäbe. Mit einer Topleistung an diesem Gerät kamen weitere 4 Punkte hinzu. Magnus übertraf dies noch, allerdings half ihm sein Gegner dabei, der leider zweimal das Gerät verlassen musste, so blieben weitere 5 Punkte in LB. 14:3 der Endstand. Auch an den Ringen behielt der Gastgeber knapp die Oberhand mit 8:6. In die Pause ging es mit einem verdienten Vorsprung von 28:12 Punkten. Am Sprungtisch setzte man sich weiter ab, hier waren es vor allem Jonas Winkler, Magnus Täschner und Luca Giubellini die je 4 Scorpunkte zum 12:1 Gerätesieg beisteuerten. Am Barren bestach Matteo Giubellini mit einem D-Wert von 5,7 so dass auch dieses Gerät sicher mit 13:0 gewonnen wurde. Das abschließende Reckturnen war dann reine Formsache. So hatte Sebastian Schreiner (MTV) seinen Einstand, dieser verlor zwar sein Duell, aber insgesamt konnte der MTV auch das letzte Gerät 8:5 für sich entscheiden. Das Ziel das sich Trainer Martin Hecht und die Truppe vorgenommen hatten ging auf. Der Wettkampf wurde ohne Geräteverlust 61:18 gewonnen. Die zwei Verfolger Siegerländer KV und die KTV Koblenz bisher punktgleich mit dem MTV Ludwigsburg trafen an diesem Samstag direkt aufeinander. Die Siegerländer KV gewann etwas überraschend deutlich 47:14 und ließ nur einen Gerätepunkt liegen. Untenstehend die Tabelle nach dem 5. Wettkampftag:

1

MTV Ludwigsburg

5

54:6

+ 48

10

2

Siegerländer KV

5

48:12

+ 36

10

3

KTV Koblenz

5

38:22

+ 16

 8

4

TSG Grünstadt

5

28:32

 
  • 4
 

 6

5

TG Saar II

5

23:37

 
  • 14
 

2

6

KTG Heidelberg

5

20:40

 
  • 20
 

2

7

KTV Obere Lahn

5

19:41

 
  • 22
 

2

8

TV Großen-Linden

5

10:50

 
  • 40
 

0

 Nächste Woche geht es zum Tabellendritten der KTV Koblenz, das dürfte deutlich schwieriger werden  als am vergangenen Samstag, trotzdem will man seine weiße Weste behalten und gewinnen.

Die schwäbischen Vertreter in der Südstaffel  mussten weiter Federn lassen. Die WTG Heckengäu konnte nur am Sprung punkten, verloren aber den Wettkampf deutlich vor heimischer Kulisse mit 11:48. gegen den TSV Buttenwiesen. Dem VfL Kirchheim gelang zwar am Boden und Reck der Gerätesieg, am Ende stand es trotzdem 43:25 für den Gastgeber von der KTV Ries. Schlusslicht bildet die WTG Heckengäu, der VfL Kirchheim belegt mit 4 Punkten Platz 5 in der Tabelle. Tabellenführer sind die KTV Ries und Exquisa Oberbayern punktgleich nach Scor´s und Geräten.

In der 3. BL Süd gab es auch am 5. WK-Tag für den Aufsteiger die KTT Heilbronn nichts zu holen. Ein Gerätepünktchen blieb den Unterländern am Barren, sonst war das eine klare Sache für den Gastgeber dem USC München. Am Ende hatten die Bayern mit 49:14 Punkten den Sieg fest im Griff. Einen Kantersieg feierten die Turner um Trainer Robert Teiber von der TG Wangen-Eisenharz. Am Pauschenpferd gelang Pascal Schober sogar ein 10er Sieg gegen seinen Kontrahenten Julius Kramer. Am Ende stand ein überzeugendes 79:1 für die Gäste gegen einen enttäuschenden TSV Grötzingen-Karlsruhe zu Buche. Bei einer weiteren Begegnung mit schwäbischer Beteiligung hatte die TSG Backnang gegen die KTV Hohenlohe das Nachsehen. Mit Ihrem Gastturner David Bickel aus Österreich hatte die KTV Hohenlohe ihren Topscorer. Mit 17:39 Scors und 3:9 Gerätepunkten gewannen die Hohenloher diesen Wettkampf. Auf Grund eines selten vorkommenden Unentschiedens zwischen dem TSV Unterföhring und der TG Allgäu 36:36 profitierte die TG Wangen-Eisenharz von diesem Ergebnis und führt mit einem Punkt Vorsprung die Tabelle Süd der 3. Liga an. Wir werden weiter berichten.

Pressesprecher STB-Liga Jörg Schreitmüller

 

weitere News

STB-Liga Gerätturnen Männer

Auf- und Absteiger führen die Tabelle in der Oberliga an. Der MTV Lbg. hingegen musste sich dem Aufsteiger aus Schmiden geschlagen geben. Bereits am...

Weiterlesen

Gerätturnen: Vier Schwaben für den Weltcup in Cottbus nominiert

Für das Turn-Team Deutschland steht beim Heim-Weltcup in Cottbus vom 22. bis 25. Februar die erste internationale Bewährungsprobe in diesem...

Weiterlesen

STB-Liga männlich trotz Fasnacht

Drei Begegnungen gab es am Samstag trotz der närrischen Tage. In der Kreisliga Nord hatte es der SV Magstadt den mit Gästen der TSG Backnang zu tun....

Weiterlesen