Beim TVU können’s auch die Routiniers

Der TV Unterhaugstett ist in diesem Jahr zweifellos der Nabel des schwäbischen Faustballsports. Deutsche und Süddeutsche Meisterschaften der U18-, U16- und U14-Altersklassen sowie die Schulmeisterschaften wurden im Bad Liebenzeller Teilort durchgeführt. Der TVU erweiterte seine Medaillensammlung. Aber auch die Routiniers der Rot-Schwarzen haben es drauf. Das bewiesen die Männer 35 als Dritte der deutschen Meisterschaft in dieser Altersklasse, und die W30-Frauen wurden Vierte. In Offenburg-Elgersweier fanden die Turniere der Männer 35/45/55 sowie der Frauen 30 statt und wurden vom Gastgeber FBC Offenburg tadellos organisiert. Auf acht Spielfeldern kämpften insgesamt 39 Mannschaften um die Medaillen.

Was die Jugend oft mit Schnelligkeit und wildem Einsatz erreicht, das machen die „Senioren“ mit Erfahrung und feiner Technik, aber nicht weniger Schlagkraft und Kampf um jeden Ball wett. Das Unterhaugstetter Damen-Team schaffte in der Vorrunde den Sprung in die Top-6 und besiegte die ESG Karlsruhe im Viertelfinale mit 11:9 und 11:8. Der Halbfinaleinzug war für das Team um Angreiferin Conny Musch ein schöner Erfolg. Gegen Titelverteidiger und Gastgeber FBC Offenburg boten sie Paroli, unterlagen aber knapp. Hauchdünn verpassten sie anschließend auch Bronze im kleinen Finale gegen die Niedersächsinnen vom Wardenburger TV.

Die TVU-Männer hatten mit einer Medaille geliebäugelt – und brachten glänzende Bronze mit nach Hause. Betreut von Coach Tommy Helber, wurden der TV Bademeusel und die TuS Oggersheim jeweils 2:0 und der MTV Hammah 2:1 besiegt. Die TSG Tiefenthal (0:2) um den aktuellen Nationalspieler Ajith Fernando war noch stärker. Im Viertelfinale wurde der TV Brettorf mit einem packenden 2:1 besiegt. Im Halbfinale war gegen Favorit VfK Berlin kein Kraut gewachsen. Der FG Griesheim aber hatte im Spiel um Platz drei gegen die Spielfreude der Schwaben keine Chance. Der TVU feierte ausgiebig seinen Erfolg.

Im Endspiel der Männer gewann Berlin gegen Tiefenthal. Das W30-Turnier gewannen die Frauen des ETV Hamburg gegen Offenburg.

Frauen 30, Platz vier für: Conny Musch, Elsa Katz, Anne Schilling, Lena Birke, Rahel Buck, Anke Philippi, Lisa Waldenmaier, Anja Katz.

Männer 35, Platz drei für: Martin Kraut, Kevin Klaus, Bernd Bodler, Constantin Reutter, Sebastian Buck, Markus Katz, Holger Bäuerle, Stefan Koch.

weitere News

Faustball: Dennach bleibt das Maß der Dinge in Europa

Der TSV Dennach bleibt das Maß der Dinge im EFA Champions Cup der Frauen. Die "Pink Ladies" holten in Österreich zum achten Mal in Folge den...

Weiterlesen

TV Unterhaugstett erfolgreichster Jugendverein 2022

Bei der deutschen Faustball-Meisterschaft der männlichen U18-Jugend krönte der TV Unterhaugstett seine überragende Feldsaison mit dem Sieg im...

Weiterlesen

Silbernes Lorbeerblatt für vier STB-Faustballer

Eine besondere Ehre wurde den Bundesliga-Faustballerinnen Sonja Pfrommer, Anna-Lisa Aldinger (TSV Dennach) und Henriette Schell sowie Abwehr-Ass...

Weiterlesen