Nadja Mack belegte bei den Erwachsenen den 1. Platz.

Erfolgreiches Landesturnfest für Aerobic & Dance

Im Rahmen des Landesturnfests in Lahr fanden verschiedene baden-württembergische Meisterschaften statt. Darunter auch die "Offene baden-württembergische Aerobic Meisterschaft" sowie die Landesqualifikation DTB-Dance.

Offene Baden-Württembergische Aerobic Meisterschaften - Medaillenflut für den SSV Ulm 1846

Am vergangenen Freitag fanden im Rahmen des Baden-Württembergischen Landesturnfestes in Lahr die „Offenen Baden-Württembergischen Aerobic Meisterschaften“ statt. Mit 24 Sportlerinnen vom SSV Ulm 1846 in acht Kategorien und 17 Starts wurde siebenmal die Gold- einmal die Silber- und zweimal die Bronzemedaille erreicht. Bei den Erwachsenen zeigte Nadja Mack laut der Ulmer Cheftrainerin Anke Beranek eine perfekte Übung und konnte sich gegen internationale Konkurrenz aus der Schweiz durchsetzen und belegte den hervorragenden ersten Platz. Im Einzel der Schüler und Junioren wurde von Mia Kauf und Cosma Müller mit originellen Choreographien ebenfalls der erste Platz belegt, zusätzlich erzielte Jana Kessler die Silbermedaille bei den Junioren. Weitere vier Goldmedaillen wurden in der Kategorie Trio und Gruppe in der Schüler- sowie in der Juniorenklasse für Ulm gesichert, die zweite Gruppe bei den Schülern belegte den dritten Platz. Mit sieben Athletinnen startete der SSV46 in der jüngsten Altersklasse der 9-11jährigen und erreichte mit Amelie Kamm erstmals eine Ulmerin das Siegerpodest mit dem dritten Platz. Nach Aussage des Ulmer Athletiktrainers Klaus Häberle, waren alle Ulmerinnen in „Top Form“ und sind auf die kommenden Deutschen Meisterschaften bestens vorbereitet.

Landesqualifikation DTB-Dance beim LTF in Lahr

Sowohl Platz 1 bei den Erwachsenen 30+ als auch Platz 1 und 2 bei den Erwachsenen 18+ und die Plätze 1 und 3 bei der Jugend waren die hervorragende Ausbeute beim gemeinsamen Wettkampf DTB-Dance/Advanced mit dem BTB beim LTF in Lahr.

Nach über 2 Jahren Pause fand endlich wieder ein Wettkampf statt und für viele Gruppen war es der erste Auftritt nach so langer Zeit. Dementsprechend gespannt waren sowohl Tänzerinnen ob alles klappt als auch Kampfrichterinnen, was sie erwartet. In der Jugend präsentierte sich der TV Nellingen, Diamond girls, mit einer Flugreise nach Italien. Verschiedene bekannte italienische Songs begleiteten die Tänzerinnen und Zuschauer auf ihrer Reise. Sowohl Start, als auch Flug und Landung wurden vertanzt und die italienische Lebensfreude kam nicht nur beim Hit Bella Ciao zum Ausdruck. Die Mädchen des SV Sindelbachtal, Dance4life, hatten sich das bekannte Lied aus Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer „eine Insel mit 2 Bergen“ für Ihre Choreographie ausgesucht. Eindrucksvoll tänzerisch dargestellt wurden die Lokomotive, die Berge sowie die Suche nach der Insel und gut erkennbar die Tunnels und die Gleise in dem schönen Lummerland.

Bei den Erwachsenen 18+ traten insgesamt 7 Gruppen des STB an – so viele wie noch nie! Ein absolutes Highlight an tänzerischer Technik und Ausdruckkraft boten out of control des TSV Ingelfingen mit ihrer Frage „wo denn die Liebe geblieben sei“ – gerade auch in Bezug auf die aktuelle Lage. Der TV Sersheim, gOldies zeigte eine moderne Tanzgestaltung mit Dschungelszenen. Mozart höchst persönlich und gleich in 8facher Ausführung machte seine Aufwartung bei der Gruppe Alfiriel vom TSV Weißbach. Als Musik hatten sich die Tänzerinnen Rock me Amadeus von Falco ausgesucht und interpretierten tänzerisch gekonnt den Text von Punker, Superstar und Rockidol. Ums Überleben ging es bei der modernen Tanzgestaltung, die die Gruppe GymMotion des TV Sersheim darbot. Zu den lyrischen Klängen von California Dreamin‘ – all the leafs are brown tanzte non stop des SV Mulfingen bevor ein Michael-Jackson-Medley mit gekonntem Moonwalk vom TSV Niedernhall, Dancers Spotlight präsentiert wurde. Das Thema Aufeinandertreffen von Feuer und Eis hatte sich die Gruppe younique vom TV Conweiler ausgesucht und zeigte dies eindrucksvoll.

Die Damen von #move vom TPSG FrischAuf Göppingen präsentierten sich bei den Erwachsenen 30+ ebenfalls mit einer modernen Tanzgestaltung. 

Für das Bundesfinale am 01.-03.10.2022 in Röbel/Müritz haben sich folgende Gruppen qualifiziert:

  • Jugend – TV Nellingen, Diamond girls und SV Sindelbachtal, Dance4life
  • Erwachsene 18+ - TSV Ingelfingen, out of control und TV Sersheim, gOldies
  • Erwachsene 30+ - TPSG FrischAuf Göppingen, #move

Allen Tänzerinnen und Trainerinnen ganz herzliche Glückwunsche zu den tollen Leistungen!

Cosma Müller belegte den 1. Platz bei den Juniors.

Die Juniors belegten ebenfalls den 1. Platz (v.l. Pauline Ullrich, Penelope Schweigert, Eva Gehring, Daria Frey und unten Jana Kessler)

weitere News

Aerobic-DM: Sieben Medaillen für den SSV Ulm

Bei den Deutschen Aerobic Meisterschaften in Rotenburg an der Wümme haben die Sportlerinnen des SSV Ulm sieben Medaillen erturnt.

 

Weiterlesen

Drei Ulmerinnen im Aerobic Dance Finale

Jugend Aerobic Weltmeisterschaft 2022

Weiterlesen

Bronzemedaille für Nadja Mack

Aerobic Winti-Cup 2022

Weiterlesen