Michaela Netzer-Voit (Vizepräsidentin Sportarten)

Turn-WM Euphorie und Sorgen um die Corona-Folgen

[Sportarten]

„Die drei Berichtsjahre waren beim Bereichsvorstand Sportarten (BV) und des erweiterten Bereichsvorstandes (eBV) geprägt von der Digitalisierung des Passwesens, der herausragenden Turn-WM mit dem Start der „offensive Gerätturnen“ in Stuttgart und dem ausgefallenen Wettkampfjahr.“

Veränderung des Passwesens im DTB
Im Herbst 2018 haben wir uns mit Schulungen und Veranstaltungen für die kommende große und digitale Veränderung im Passwesen vorbereitet. Ab 01.01.2019 wurde der „alte Startpass“ ungültig und es durfte in den Sportarten nur noch mit einer lebenslangen Identifikationsnummer und einem Startrecht für die entsprechende Sportart in den Wettkämpfen bzw. Wettbewerben gestartet werden. Trotz aller Kritik und vieler Ängste der Kosten betreffend, wurde diese Umstellung bei uns in Schwaben von den Vereinen hervorragend mitgetragen. Darauf können wir alle stolz sein, zeigt es doch, wie unser Verband und unsere Fachgebiete sich für die Förderung und Weiterentwicklung des Wettkampfsport im Verein einsetzen.

Die Entwicklung ist durch die Corona-Pandemie jäh gestoppt worden. Im Sinne der Vereine wurde die bisherige 365 Tage Gültigkeit des Startrechtes kostenlos in ein verlängertes Startrecht bis Ende 2021 umgewandelt und hat ab 2022 eine kalenderjährliche Laufzeit.

Turn- WM und Start der Offensive Gerätturnen
Mit der Offensive Gerätturnen wollten wir die Turn-WM nutzen um einen Mehrwert fürdas Gerätturnen im Verein zu erzielen. Unser Ziel ist es immer noch, dass in jedem Ort unseres Verbandsgebietes an Geräten geturnt wird!
Während der Turn-WM präsentierte sich die Offensive Gerätturnen auf dem Stuttgarter Schlossplatz unter dem Motto: Set neu Signs. Die Durchführung eines Parkour-Wettkampfes und das Erleben des turnerischen Bewegens an verschiedenen Stationen war ein das Highlight für Alle. Hier konnte ein Salto gefahrlos gesprungen werden und als Trophäe ein Erinnerungsfoto mitgenommen werden. Insgesamt wurden 6725 Saltos in den WM-Tagen geturnt. Unser Challenge-Ziel von 5000 konnte so übererfüllt werden. Mit einer VR-Brille konnte jedermann in die Bewegungsfaszination aus dem Blickwinkel des Turners eintauchen und erleben. In der Schleyer-Halle boten wir den Wettbewerb „SCHOOLINMOTION“ an. Dieses neu entwickelte Wettkampfformat des FG GT konnte sogar bei der Jubiläumsveranstaltung „50 Jahre Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin einen tollen Erfolg feiern.

„Schule turnt“ tourte insgesamt an 10 weiterführende Schulen im Jahr 2019 durch das Ländle. Die große Nachfrage der Schulen bestätigte uns, dass wir mit der neuen Form des „Turnens“ auf dem richtigen Weg sind. Schade nur, dass Corona die Fortsetzung derzeit verhindert.

Landeskinderturnfest
2019 fand das Landeskinderturnfest in Heilbronn auf dem BUGA Gelände statt. Für die Macher eine große Herausforderung mit 5000 Teilnehmer davon haben 2834 Kinder am Wahlwettkampf teilgenommen. Dank einer sehr guten Vorbereitung der Wettkämpfe der ehrenamtlichen sowie hauptamtlichen Mitarbeiter, waren es für die Kinder spannende, faire und auch heiße Wettkämpfe in Heilbronn.

Corona – das ausgefallene Wettkampfjahr
Mit dem Lockdown am 16.03.2020 ist unser Höhepunkt das Landesturnfest Ludwigsburg abgesagt worden. Fast während des ganzen Jahres gilt bis heute ein Verbot für das Vereinstraining, so ist ein ganzes Sportjahr entfallen. Mit großer Sorge unterstützen und helfen wir den Vereinen ihre Kinder, Jugendliche und Athleten mit einem Online-Training zu binden. Aber je länger die Corona-Pandemie nicht besiegt ist, umso mehr werden die Vereine von nicht gewonnenem Nachwuchs und Ausstieg von engagierten Mitarbeitern getroffen. Dieser Krise und deren Bewältigung gilt unsere ganze Aufmerksamkeit und Kraft.

Wettkämpfe und Wettbewerbe

Die Turnsportarten leben von den Wettkämpfen, ganz egal ob auf Gau, Bezirks, Regionaler, Verbands, Baden-Württembergischer oder Deutscher Ebene. Hier geht
der Dank an die Vereine, die als Ausrichter zusammen mit den Fachgebieten für
Teilnehmer und Zuschauer attraktive Veranstaltungen professionell mit viel
Herzblut – insbesondere bei den wenigen Wettkämpfen in 2020 - durchführen.

Ausblick auf die Schwerpunkte:

Unsere Schwerpunkte für die nächsten Jahre

  • die Weiterentwicklung der Digitalisierung der Wettkampforganisation und Ergebnisdarstellung
  • die Offensive Gerätturnen weiter forcieren und die daraus entstandenen Projekten Schule turnt und EnBW Roadshow Parkour nutzbringend für den Turnsport umsetzen
  • die Stärkung und stringente Sportart-Weiterentwicklung unserer Fachgebiete und Landesfachausschüsse.

Danke
Nicht weil es üblich ist, sich am Schluss eines Berichtes zu bedanken, nein weil es mir wichtig ist, möchte ich mich ganz herzlich bei allen meinen Mitgliedern des Bereichsvorstandes, den Fachgebietsmitarbeitern aller Fachgebiete, dem Präsidium sowie den Mitarbeitern im Geschäftsbereich Sportarten bedanken.

You cannot go far alone.
You enjoy your journey better if you have people by your side.
(Karen Patel)

weitere Berichte

Wie uns ein kleiner Virus auf dem Weg in die Zukunft sogar helfen kann

[Marketing und Kommunikation]

„Corona hat unser Leben verändert. Was wir gewohnt waren, gilt erstmal so nicht mehr. Wir mussten vieles absagen und...

Weiterlesen

Von der Rolle bis zum Doppelsalto

[Fachgebiet Gerätturnen]

"Das Fachgebiet Gerätturnen bietet ein breites Spektrum an Aufgaben - von den Angeboten der Freizeitturnern über den...

Weiterlesen

Vereine als Fitness- und Gesundheitssport­anbieter stärken

[Freizeit-, Fitness- und Gesundheitssport]

„Viele Projekte und Services wurden bis Anfang 2020 im Bereich Freizeit-, Fitness- und Gesundheitssport...

Weiterlesen