Gymnastik International Schmiden 2020 (Foto: Ulrich Fassbender)

Abschied vom Fachgebiet

[Fachgebiet Gymnastik/RSG]

„Das war mein letzter Bericht als Fachgebietsvorsitzende Gymnastik/RSG. Ich glaube in meiner 19jährigen Amtszeit konnten wir vieles gemeinsam bewegen, verändern und neue Wege gehen.“

Ämterwechsel:

2019: Turnwartin Nadine Klär übergab an Karin Geske, ÖA GYM Karin Geske übergab an Sabrina Neumann.

Rückblick auf die wichtigsten Meilensteine:

RSG: zum 25. Mal Schmiden International

Die National Gruppe freute sich nur knapp hinter Belarus über den 2. Platz. 

STB: Perspektivkader und Landeskaderlehrgänge wurden wie immer gut angenommen. Im zweiten Halbjahr 2019: vier Landeskader, drei Perspektivkaderlehrgänge, in 2020 weitere zwei. D1/D2 Landeskadertest mit Sichtung: 116 Gymnastinnen

Wettkämpfe:

Auf STB-Ebene wurden bis März 2020 alle Wettkämpfe mit Erfolg und ohne größere Probleme durchgeführt. Die Anzahl der Gymnastinnen ist gleich geblieben bzw. hat sich leicht erhöht.  Andrea Maier und ihre Stellvertreterin Sina Waldenmaier haben sich die Leitung der Wettkämpfe aufgeteilt.

Auf Bundesebene waren die Wettkämpfe allesamt erfolgreich, die gute Nachwuchsarbeit der Trainerinnen in der RSG macht sich bemerkbar.

2020 startete die Wettkampfsaison wie immer mit dem TTS-Pokal (Turntalentschulpokal) Südwest in Oppau. Hier nahmen 2 Turntalentschulen vom STB teil. Die TTS der TSG Söflingen erreichte hier den dritten und die TTS Magdalena Brzeska den fünften Platz.

In Fünf Turngauen haben Gaumeisterschaften mit eine großen Anzahl Gymnastinnen im Nachwuchsbereich stattgefunden. Auf Bundesebene ist die RSG aus Schwaben immer vorne mit dabei!

Kampfrichter*innen RSG:

Aktueller Stand des STB-RSG-Kampfrichterpools:

FIG-Brevet: 7, Bundeslizenz (A):15, Landeslizenz (B): 23, Gaulizenz (C): 72

Wettkämpfe:

In der Wettkampfgymnastik haben wir auf Landesebene viele Wettkämpfe und viele Gymnastinnen.   

Sehr erfolgreich behauptet sich der TV Sersheim mit zwei Gruppen bei den Deutschen Meisterschaften Gymnastik und Tanz. Auch im Synchronwettkampf 2019 konnten wir wieder das Siegerteam stellen. Trotz zweimaliger Terminverschiebung des Deutschland-Cups Synchrongymnastik fand (wie so vieles) dieser Wettkampf nicht stattfinden. Hier bedanken wir uns beim SSV Ulm 1846 der trotz allen Widrigkeiten versucht den Wettkampf für den DTB auszurichten. Er hat sich bereits für 2021 wieder beworben.

Kampfrichter*innen GYM und P:

Aktueller Stand des STB-Gymnastik-Kampfrichterpools:

Bundeslizenz (A): 8 mit P-Lizenz, 8 mit GYM-Lizenz, 99 B-Lizenz für Pflicht, 49 B-Lizenzen GYM und ca. 70 C-Gaulizenzen.

Gemeinsame Klausurtagung:

Ein wichtiger Termin im FG ist immer die Klausurtagung im Oktober. RSG und GYM tagen gemeinsam. Es werden Wettkämpfe hinterfragt, Neuerungen beschlossen und das folgende Wettkampfjahr geplant.

Öffentlichkeitsarbeit:

Unsere Referentin GYM und P Sabrina Neumann unser Referent Siggi Stark RSG bedienen das STB-Magazin regelmäßig mit Berichten und Bildern, sodass Interessierte immer auf dem Laufenden sind. Der Start auf Instagram ist wegen Ausfall der Wettkämpfe ins Stocken geraden. Trotzdem wird Sabrina weiterhin am Ball bleiben.

Lehre:

Die Trainerassistentenausbildung läuft nach der Aussage von unserer Lehrwartin Iris Wolf sehr gut. 2019 fiel die Kampfrichterfortbildung der RSG aus, da sich der Code de Pointage nicht geändert hat. Die Fortbildung der Wettkampfgymnastik konnte mit großer Teilnehmerzahl mit dem Schwerpunkt Seil durchgeführt werden. Dank an Iris, die immer die Halle und die Seminarräume der UNI Tübingen organisiert.

Ausblick auf die Schwerpunkte:

Wichtigster Schwerpunkt in der Gymnastik war für 2020 das neue Handgerät Ball. Lehrgänge waren geplant, konnten aber  nicht stattfinden. Ziel ist es, bei Turnen21 in Leipzig (Ersatz für das abgesagte IDTF) bei den DM Gymnastik und Tanz dabei zu sein.

21.11.2020 Gemeinsame Trainer- und Kampfrichterfortbildung Gymnastik und RSG musste auch abgesagt werden. Nun hoffen wir auf 2021.

Das war mein letzter Bericht als Fachgebietsvorsitzende Gymnastik/RSG. Ich glaube in meiner 19jährigen Amtszeit konnten wir vieles gemeinsam bewegen, verändern und neue Wege gehen. 

Zum Schluss möchte ich mich bei meinen Fachgebietsmitarbeiter*innen, bei allen Hauptamtlichen mit denen ich zu tun hatte, recht herzlich für ihre Unterstützung und die jahrelange Zusammenarbeit bedanken.

Die Aufgabe der Fachgebietsvorsitzende lege ich in vertrauensvoll in jüngere Hände.

Es war meistens ein schönes Arbeiten und ich werde gerne an die Zeit mit dem Fachgebiet Gymnastik/RSG im STB zurückdenken.

Meiner Nachfolgerin wünsche ich alles Gute und ein erfolgreiches Arbeiten.

Heide-Rose Hauser - Fachgebiet Gymnastik und Rhythmische Sportgymnastik

weitere Berichte

Wie uns ein kleiner Virus auf dem Weg in die Zukunft sogar helfen kann

[Marketing und Kommunikation]

„Corona hat unser Leben verändert. Was wir gewohnt waren, gilt erstmal so nicht mehr. Wir mussten vieles absagen und...

Weiterlesen

Von der Rolle bis zum Doppelsalto

[Fachgebiet Gerätturnen]

"Das Fachgebiet Gerätturnen bietet ein breites Spektrum an Aufgaben - von den Angeboten der Freizeitturnern über den...

Weiterlesen

Vereine als Fitness- und Gesundheitssport­anbieter stärken

[Freizeit-, Fitness- und Gesundheitssport]

„Viele Projekte und Services wurden bis Anfang 2020 im Bereich Freizeit-, Fitness- und Gesundheitssport...

Weiterlesen