Berichterstattung

Neue C-Kampfrichter wurden erfolgreich ausgebildet

Vom 06.-08.03.2020 haben 22 Teilnehmerinnen an der Kampfrichterausbildung GYM C-Lizenz teilgenommen. Neben den theoretischen Grundlagen war es den Referentinnen Bettina Härer und Lisanne Schuhmacher auch wichtig, dass die neuen Kampfrichterinnen viele praktische Wertungsübungen am Video durchführten, um so die erste Wertungspraxis zu erlangen. Bereits am 18.01.2020 mussten die Teilnehmerinnen eine Schulung zu den Basics der Gymnastik besuchen – diese war Voraussetzung für die Ausbildung zum Kampfrichter mit C-Lizenz.

Wir gratulieren unseren neuen Kampfrichterinnen sehr herzlich zum Erwerb der C-Lizenz und wünschen ihnen viel Spaß bei ihren Kamprichtereinsätzen!


Bericht: Sabrina Neumann

C-Kampfrichterinnen bilden sich fort

Am 25.02.2020 fand die Pflichtfortbildung für Kampfrichter mit C-Lizenz in Stuttgart im SpOrt statt. Bettina Härer informierten die 18 Teilnehmerinnen über die aktuellen Wertungsbestimmungen der Gymnastik – was hat sich geändert, was bleibt gleich, worauf ist zu achten? Bettina Härer ging dabei sowohl auf die Einzelheiten der A- und B- Note in den P-Übungen (im Fokus standen hier die aktuellen Handgeräte Keulen, Reifen und Seil) ein, als auch auf die Bewertung im Gym-Bereich (hier wurde u.a. auf GymTa Kids eingegangen).
Neben der Theorie wurden auch praktische Wertungsübungen am Video durchgeführt, sodass die 18 C-Kampfrichterinnen nun bestens vorbereitet sind für die nun anstehenden Wettkämpfe. 

Bericht: Sabrina Neumann

Mit Gymnastikgrundlagen ins neue Jahr

Gleich zu Beginn des Jahres – am 18.01.2020 – fand der Lehrgang „Gymnastik Basics“ in Sersheim statt. Dieser Lehrgang ist Grundlage zum Erwerb der Kampfrichter C-Lizenz.

Insgesamt 29 Teilnehmende wurden morgens von Lehrgangsleiterin Karin Geske begrüßt. Diese stellte kurz die Referentin Rebecca Grimml vor, bevor sich alle auch schon bewegen durften.

Rebecca Grimml zeigte den angehenden Kampfrichterinnen zunächst körpertechnische Grundlagen, zu denen neben Grundtechniken der Gymnastik auch Stände, Drehungen, Sprünge und Beweglichkeitselemente gehören. Alle Teilnehmerinnen durften aktiv mitmachen und konnten auf diese Weise bereits lernen, worauf sie später als Kampfrichter achten müssen. In einem zweiten Teil wurden noch auf die Handgerätetechnik der Geräte Reifen, Seil und Keulen eingegangen.

Alle Teilnehmerinnen waren motiviert beim Lehrgang dabei und haben viele Basics für ihre Ausbildung zum Kampfrichter erlernt.

Bericht: Sabrina Neumann

 

Großes Interesse an Fortbildungen

Am 16. November 2019 fanden in Tübingen die Kampfrichterpflichtfortbildung B-Lizenz und eine Trainerfortbildung für das Handgerät Seil statt.

Das Interesse war sehr groß und so fanden sich viele Kampfrichter und Trainer morgens um 9.00 Uhr in der Sporthalle des Instituts für Sportwissenschaften des Uni Tübingen ein.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Turnwartin Karin Geske, in welcher sie auch den Turnausschuss und die Referenten des Tages begrüßte, wurde es sportlich.
Die Teilnehmer teilten sich in zwei Gruppen auf, um die neuen P-Seilübungen und die K-Pflichtelemente des kommenden Jahres zu lernen. Monika Biener zeigte dabei die Stufen P3-P7, Julia Biener die Stufen P8 und P9 und Rebecca Grimml die Pflichtelemente der K-Stufen.  Die Trainer lernten dabei, worauf sie beim Einstudieren der Übungen achten müssen und die Kampfrichter, worauf sie beim Werten zu achten haben.
In einer kurzen gemeinsamen Abschlussbesprechung wurden nochmals Fragen geklärt und die Teilnehmer meldeten zurück, dass die gemeinsame Fortbildung für Kamprichter und Trainer sehr positiv ankam.

Für die Trainer war der Fortbildungstag zur Mittagspause beendet, während es für die Kampfrichter nachmittags noch in die Theorie ging.

Monika Biener stellte alle Neuerungen in den Wertungsvorschriften vor und präsentierte auch den neuen Ehrenkodex für Kampfrichterinnen, in welchem das Verhalten dieser während eines Wettkampfes geregelt wird. Für die Einhaltung dieses Kodexes mussten im Anschluss alle anwesenden Kampfrichter unterschreiben.

Im Weiteren verlauf teilte sich die Kampfrichtergruppe nochmals in zwei kleinere Gruppen mit den Schwerpunkten P/Gymnastik und Tanz, GymTa Kids und Gymnastik K.

Monika Biener ging in ihrer Gruppe nochmals explizit auf die Anerkennung der Elemente in den P-Übungen ein. Meike Philipp-Ries vertiefte den Gymnastik und Tanz Bereich.

Nach einer kurzen Abschlussbesprechung ging der Fortbildungstag auch für die Kampfrichter zu Ende und gut informiert für die Wettkämpfe im neuen Jahr traten alle den Heimweg an.

Ein Dank geht nochmals an die Referenten Monika und Julia Biener, Rebecca Grimml und Meike Philipp-Ries

Sabrina Neumann

 

Große Freude bei vielen Qualifizierten zum Deutschlandcup Synchron

Am 09.11.19 fand in Ludwigsburg der Schwaben-Cup Synchrongymnastik P7 und P9 statt, sowie die Landesoffenen Wettkämpfe P4-P6 und P-Gruppe in der Kategorie P5 und P6.

Im Synchron-Qualiwettkampf wurde ein Dreikampf mit den Handgeräten Keulen, Reifen und Seil gezeigt. Ziel war es, die Pflichtübungen zu zweit so synchron und fehlerfrei wie möglich dem Kampfgericht zu präsentieren um sich so für den Deutschlandcup Synchrongymnastik im kommenden Jahr in Ulm zu qualifizieren.

Im Synchronwettkampf P7 traten 14 Paare an, von welchen sich 12 für den Deutschladcup Synchrongymnastik qualifizieren konnten. Hier zeigte sich ein sehr starkes Feld, was sich am Ende auch in den Noten der Kampfrichter wiederspiegelte. Platz 1 erlangten Anja Rau und Ramona Wagner vom TV Sersheim vor dem Team der DJK-SG Ebingen mit Mika Leona Ringle und Julia Roscher. Auf Platz 3 folgten Tamara Heisler und Marie Jell vom TSV Dettingen/Erms.
Neben diesen drei Paarungen qualifizierten sich noch je zwei Paare vom TV Truchtelfingen und MTV Ludwigsburg, sowie je ein Paar vom TSV Laupheim, SSV Ulm und  TSV Weinsberg und zwei weitere Paare des TV Sersheim zum Deutschlandcup Synchrongymnastik.

Im Synchronwettkampf P9 nahmen 8 Paare teil. Platz 1 ging hier an das Geschwisterpaar Isabell und Sophia Kistermann der DJK-SG Ebingen vor Julia Biener und Laura Lenz des SSV Ulm auf Platz 2. Über Platz 3 konnten sich Michelle Chayenne Kärcher und Julia Wolny vom MTV Ludwigsburg freuen.
Bei P9 haben sich alle Paarungen für den Deutschlandcup Synchron qualifiziert und so werden je 2 Paare der DJK-SG Ebingen und des MTV Ludwigsburg, sowie je ein Paar des SSV Ulm, der TG Geislingen, des TV Truchtelfingen und des TSV Weinsberg im kommenden Jahr nach Ulm fahren.

Im Landesoffenen Wettkampf P4 und P5 wurde jeweils ein Zweikampf mit einer Übung ohne Handgerät und einer Reifenübung geturnt. Im Wettkampf P6 zeigten die Paare Übungen mit Keulen und Reifen.  In diesem Wettkampf, der auf Landesebene endet, konnte somit auch der Nachwuchs schon Synchronwettkampfluft schnuppern.
In der Leistungsklasse P4 nahmen 4 Gruppen des TV Sersheim teil. Das Paar mit Julian Deutsch und Maira Schwartze gewann hier vor Luisa Maier und Elodie Stamboulidis vor Marlene Braun und Lea Fily. Auch im P5 zeigte sich der TV Sersheim sehr stark und belegte mit Vivienne Eichler und Katharina Lea Götz auf Platz 1 auch den zweiten Platz mit Julia Marie Babies und Louisa Rieth. Platz 3 ging hier an den MTV Ludwigsburg mit Zemyna Kruzikaite und Lola Stein.
In der Leistungsklasse P6 konnte sich die TSG Tübingen die ersten zwei Plätze sichern – Hanna Emilie Baumann und Dorothea Tsitsekidou belegten Platz 1 vor Michelle Gärtner und Nara Ismail auf Platz 2. Über Platz 3 freuten sich Alaksandra Uladzimi Astapchyk und Jenny Oswald des TSV Weinsberg. In dieser Klasse nahmen insgesamt 6 Paare am Wettkampf teil.

Ganz aufgeregt waren die kleinen Mädchen, welche im Landesoffenen Wettkampf P-Gruppe ihre Pflichtübung als Gruppengymnastik zeigten. Bei P5 präsentierten die Gruppen ihre Übung ohne Handgerät, im P6 zeigten die Mädchen schon eine Übung mit den Keulen.
Bei P5 nahmen 8 Mannschaften teil. Es gewann das Team Lollipops der TSG Tübungen vor den Monkey Girls des selben Vereins. Platz 3 ding an die Gruppe 1 der TG Biberach.
Bei P6 nahmen 2 Gruppen der TSG Tübingen teil. Die Tübis gewannen hier vor den Gypsies.

Ein herzliches Dankeschön geht an den MTV Ludwigsburg für die Ausrichtung des Wettkampfes. Es bleibt noch allen Gruppen und Paaren herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen zu sagen und den Paaren die sich qualifiziert haben schon jetzt viel Glück für die Teilnahme am Deutschlandcup Synchron.


Bericht: Sabrina Neumann

Gymnastinnen zeigen viele tolle Übungen beim Württembergischen Landesfinale Mannschaft in Geislingen

Am Sonntag, 20. Oktober 2019 fand in der Wölkhalle in Geislingen das Württembergische Landesfinale Gymnastik Mannschaften 2019 statt. Nachdem bei dem ursprünglichen Ausrichter TSV Dettingen/Erms die Sporthalle im Sommer einen Wasserschaden erlitten hatte, sprang der TV Altenstadt kurzfristig ein organisierte mit seinem Team das Landesfinale in Geislingen.

Insgesamt 26 Mannschaften hatten sich in den 7 Altersklassen über ihre Turngaue für das Württembergische Landesfinale Mannschaft qualifiziert. Geturnt wurden die Pflichtübungen der jeweiligen Altersstufen auf die vorgeschriebene Pflichtmusik. Die Altersklassen Frauen 18+ und die Jugenden A-D turnten jeweils einen Dreikampf mit den Handgeräten Band, Keule und Reifen. Die Jugenden E8 und E9 zeigten ihr Können in einem Zweikampf mit einer Übung ohne Handgerät und einer Reifenübung.

Das Training zahlte sich aus und es wurden den Kampfrichterinnen viele tolle Übungen präsentiert, sodass alle gespannt auf die Siegerehrung warteten.

Am Ende standen folgende Mannschaften auf dem Podest:

Frauen 18+:

Platz 1 – DJK-SG Ebingen; Platz 2 – TG Geislingen; Platz 3 – SV 1845 Esslingen

A-Jugend:

Platz 1 – TV Sersheim; Platz 2 – TV Truchtelfingen; Platz 3 – TV Altenstadt

B-Jugend:

Platz 1 – MTV 1846 Ludwigsburg; Platz 2 – TV Truchtelfingen; Platz 3 – TG Geislingen

C- Jugend:

Platz 1 – TG Geislingen; Platz 2 – TSV Dettingen/Erms; Platz 3 – TV Sersheim

D-Jugend:

Platz 1 – TSV Dettingen/Erms; Platz 2 – TV Altenstadt

Jugend E9:

Platz 1 – TG Geislingen; Platz 2 – TSV Laupheim; Platz 3 – TSV Schmiden

Jugend E8:

Platz 1 – TSV Dettingen/Erms; Platz 2 – TG Biberach; Platz 3 – TV Sersheim


Wir gratulieren allen teilnehmend Mannschaften sehr herzlich zu ihren Erfolgen und danken dem TV Altenstadt für das spontane Ausrichten dieses Wettkampfes!


Bericht: Sabrina Neumann

Blick in die Zukunft und großes DANKE für jahrelangen ehrenamtlichen Einsatz

Jahrestagung Fachgebiet Gymnastik/RSG

Am Samstag den 07. September 2019 trafen sich ca. 50 Verantwortliche aus den  Vereinen des Schwäbischen Turnerbundes zur Jahrestagung Gymnastik/RSG im SpOrt in Stuttgart.

Den gemeinsamen Teil, eröffnete Fachgebietsvorsitzende Heide-Rose Hauser und startete gleich mit ihrem Bericht des vergangenen Jahres. Ebenso wurden von ihr die neuen Personalien vorgestellt – Karin Geske Turnwartin, Lisanne Schuhmacher LKO und Sabrina Neumann für die Öffentlichkeitsarbeit der Gymnastik.  Heide-Rose Hauser bedankte sich bei der Hauptamtlichen Susi Szontag, die Momentan im Mutterschutz ist und deren Aufgaben nun Angelina Baumgart übernommen hat.

Karin Geske nahm hier gleich den Faden auf und bedankte sich im Namen aller Vereine bei Angelina Baumgart, Heide-Rose Hauser und Andrea Maier für die gute Zusammenarbeit und die stetige Unterstützung der ehrenamtlichen Mitarbeiter des Fachgebiets.

Heide-Rose Hauser  bedankte sich bei Nadine Klär, die nach über 10 Jahren Mitarbeit im Fachgebiet ihr Amt als Turnwartin abgab und überreichte ihr ein Blumenpräsent. Von den Vereinen gab es ebenfalls ein kleines Dankeschön. Als nächstes folgte eine Überraschung für Fachgebietsvorsitzende – Heide-Rose Hauser. Sie erhielt dieses Jahr bereits das Bundesverdienstkreuz am Bande für Engagement und hierfür gratulierten die Anwesenden mit einem Blumenpräsent und einer Urkunde.

Im Anschluss wurde ein kurzer Blick auf den Ablauf des Landesturnfestes 2020 in Ludwigsburg geworfen, bevor die Bereiche Gymnastik und RSG in getrennten Sitzungen fortfuhren.

Nadine Klär übernahm nochmal - quasi als letzte Amtshandlung - den Rückblick auf die vergangenen Wettkämpfe.

Anschließend kam der Ausblick auf die Wettkämpfe im Jahr 2020. Es wurden auch bereits Ausrichter für die Wettkämpfe im Jahr 2021 festgelegt.


Bericht Sabrina Neumann/Karin Geske

STB Gymnastik Info-Mail

Ja, ich interessiere mich für Wettkampfgymnastik im STB und möchte gerne per STB Gymnastik Info-Mail über aktuelle News informiert werden.

STB Gymnastik Info-Mail