Rhythmische Sportgymnastik Team Deutschlanf

RSG-Team Deutschland

Erbes qualifiziert für Olympische Jugendspiele

Beim Qualifikationswettkampf für die Olympischen Jugendspiele in Moskau (RUS) zeigte die 14-Jährige Emeli Erbes von der TSV Schmiden einen starken Wettkampf und belegte am Ende mit 49,05 Punkten Platz 23.

Damit schaffte Deutschland den Sprung unter die besten 18 Nationen und wird im Oktober bei den Olympischen Jugendspielen (YOG) in Buenos Aires vertreten sein. Lilli Rotämel (1. VfL Fortuna Marzahn) erturnte sich mit 43,80 Punkten den 34. Platz. Die Qualifikation gewann die Russin Anastasiia Sergeeva mit 62.30 Zählern.
Pro Nation wird eine Athletin bei den Olympischen Jugendspiele in der Rhythmischen Sportgymnastik vertreten sein. Das Multisportevent findet wie sein großes Pendant alle vier Jahre statt. Sportler im Alter von 14 bis 18 Jahren kämpfen 2018 zum dritten Mal um die begehrten Medaillen.

Ihr wollt mehr Informationen zur Rhythmischen Sportgymnastik im STB? Dann schaut doch mal auf unserer RSG-Seite vorbei.

weitere News

Sonderpreis des LSVBW für Yuliya Raskina

Bei der Trainerpreisverleihung des Landessportverbandes Baden-Württemberg (LSVBW) wurde Markus Gaugisch als Trainer des Jahres ausgezeichnet. Yuliya...

Weiterlesen

Nationale Kaderlisten gespickt mit Schwabenpower

Jedes Jahr aufs Neue richten sich die Blicke auf die Nominierungen für die Bundeskader der Olympischen Sportarten Gerätturnen, Rhythmische...

Weiterlesen

Stiftung OlympiaNachwuchs überrascht Viktoria Steinfeld

Die Sportgymnastin Viktoria Steinfeld ist die 100. Sportlerin, die von der Stiftung OlympiaNachwuchs im Jahr 2022 finanziell unterstützt wird.

Weiterlesen