Bild: DTB

Über Rüsselsheim nach Liverpool

Spannendes Rennen um die WM-Tickets in Rüsselheim: Für die deutschen Gerätturnerinnen und -turner wird es am 15. Oktober ernst. Dann entscheidet sich in der Großsporthalle Rüsselsheim, welche Athletinnen und Athleten bei den Turnweltmeisterschaften im britischen Liverpool vom 29. Oktober bis zum 6. November 2022 für Deutschland an den Start gehen werden.

Jeweils fünf Startplätze haben die beiden DTB-Cheftrainer Gerben Wiersma und Valeri Belenki für die WM zu vergeben. Lediglich der Olympiazweite Lukas Dauser hat aufgrund seiner souveränen ersten Qualifikation am vergangenen Wochenende sein WM-Ticket sicher. Man darf also gespannt sein, wie sich das deutsche Turn-Team nach den begeisternden European Championships im August und der anschließenden Sommerpause bei dieser letzten Ausscheidung präsentieren wird. Bereits am 1. Oktober gab es in Mannheim (Frauen) und Kienbaum (Männer) die erste Vorentscheidung.
 
„Die Zuschauer können sich auf spannende Wettkämpfe freuen. Bei den Männern bin ich guter Dinge, dass sich einige Athleten im Vergleich zur ersten Qualifikation noch steigern können und es ein enger Kampf um die WM-Tickets wird. Im Frauen-Wettbewerb erwarte ich von den jüngeren Athletinnen, dass sie ihre Chance nach dem Karriereende von Kim Bui und der WM-Absage von Sarah Voss nutzen“, sagte DTB-Sportdirektor Thomas Gutekunst, der mit Vorfreude dem Auftritt der beiden Europameisterinnen Elisabeth Seitz und Emma Malewski entgegenblickt, die beide aus gesundheitlichen Gründen die erste Qualifikation auslassen mussten. „Es freut mich für die Turnfans sehr, dass nach aktuellem Stand unsere beiden Europameisterinnen in Rüsselsheim am Start sein werden“, so Gutekunst. Die Kölnerin Sarah Voss hingegen musste aufgrund ihrer langwierigen Wadenverletzung sowohl die Qualifikationswettkämpfe als auch die WM absagen. So nutzte bei der ersten Qualifikation die junge Karina Schönmeier ihre Chance und turnte sich an die Spitze des Mehrkampfrankings und damit in den engeren Kandidatenkreis für die WM.
 
Bei den Männern stehen vor allem Lukas Dauser und auch Andreas Toba im Fokus. Ob der 29-jährige Dauser das Teilnehmerfeld erneut beherrschen kann, oder der frischgebackene EM-Dritte am Pauschenpferd Nils Dunkel oder sogar ein Youngster aus dem Team ihm ein Schnippchen wird schlagen können, bleibt abzuwarten.

Der Wettkampf der Turnerinnen ist bereits ausverkauft, lediglich 50 Stehplatzkarten sind noch an der Tageskasse erhältlich. Tickets für den Männerwettkampf gibt es bei Eventim.

Zeitplan
 12:30 Uhr – 14:30 Uhr Frauenwettkampf
 16:30 Uhr – 19:30 Uhr Männerwettkampf

Rahmenprogramm

Für die eigene sportliche Betätigung steht der Kids-Parcour der Hessischen Turnjugend und die Himmelsleiter vom Turn-Warrior bereit. Wer kommt am höchsten?

Livestream

Wer am 15. Oktober 2022 nicht live vor Ort in Rüsselsheim dabei sein kann, kann die Wettkämpfe über den Livestream auf sportdeutschland.tv verfolgen.

weitere News

Birgit Kohnle ist die Übungsleiterin Kinderturnen 2022

Pamperszwerge, Turnzwerge und Turnmäuse – sie alle sind Teil des Lebens von Birgit Kohnle, denn sie ist seit 35 Jahren ehrenamtliche Übungsleiterin im...

Weiterlesen

Bildung braucht Bewegung! 500 Inhouse-Fortbildungen für Kita-Teams

Ergebnisse der Einschulungsuntersuchung im Kita-Jahr 2018/2019 zeigten bei durchschnittlich 27 Prozent der Kinder einen Förderbedarf im Bereich der...

Weiterlesen

Über 40 000 Euro für das Kinderturnen in BW gesammelt

Insgesamt 25 Vereine waren Teil der Spendenaktion Kinderturnen 2022, mit der die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Badischen...

Weiterlesen