Baden-Württemberg: Kinder fitter als der Durchschnitt

Der Fitnessbarometer der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Klaus Bös gibt zukünftig eine Antwort auf die Frage „Wie fit sind die Kinder in Baden-Württemberg“? Fitter als die Kinder im deutschlandweiten Vergleich – das ist das Ergebnis des Barometers 2019.

19.117 Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter wurden in den vergangenen sechs Jahren von pädagogischen Fachkräften, Lehrkräften und Sportfachkräften (Übungsleitern) mit dem Motorik-Test für Kinder der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg getestet. Hinter dem Motorik-Test steht der nach wissenschaftlichen Kriterien entwickelte KITT+ 3-10, mit dem die körperliche Leistungsfähigkeit von Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter erfasst wird. Bis 2022 möchte die Stiftung im Rahmen der Initiative „Turnbeutelbande – ein Motorik-Test für Kinder“ Daten von weiteren 20.000 Kindern auswerten und in den jährlichen Barometern präsentieren.  

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann befürwortet die Initiative und engagiert sich als Botschafterin: „Für Kinder ist es unverzichtbar, dass sie sich bewegen – sei es im Kindergarten, im Sportverein oder in der Schule. Eine Stunde Bewegung am Tag hilft, dass Kinder konzentrierter sind und besser lernen können. Wir haben deswegen einen Baustein bei der Ausbildung von Grundschulleitungen eingeführt, der die Bedeutung von Bewegung verdeutlicht. Hilfsmittel wie der Fitnessbarometer können dabei eine große Unterstützung sein, denn sie machen kleine Erfolge schneller sichtbar. Das motiviert die Kinder und führt im Idealfall dazu, dass sie die Fitnessübungen regelmäßig wiederholen“, so die Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg.   
Kinder in Baden-Württemberg sind fitter und schlanker als der bundesdeutsche Durchschnitt

„Die von uns getesteten vier – bis zehnjährigen Kinder in Baden-Württemberg sind unseren Daten zufolge 6,5 Prozent fitter als die gleichaltrigen Kinder im bundesdeutschen Durchschnitt“, fasst Prof. Dr. Klaus Bös, Testautor und Distinguished Senior Fellow am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), zusammen. „Diese getestete körperliche Leistungsfähigkeit setzt sich aus den motorischen Fähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination zusammen. Sie bilden die Grundlage für die Testaufgaben. Außerdem werden die konstitutionellen Merkmale Größe und Gewicht erfasst, um den Body Mass Index (BMI) berechnen zu können.“

Einmal im Jahr präsentiert die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg ab sofort in Zusammenarbeit mit Testautor Prof. Dr. Klaus Bös aktuelle Ergebnisse zur körperlichen Leistungsfähigkeit von Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter in Form eines Barometers. Die fünfstufige Barometeranzeige unter turnbeutelbande.de gibt an, wie leistungsstark bzw. fit die Kinder der Turnbeutelbande im Durchschnitt sind.   
   
In 95 Orten in Baden-Württemberg wurde bisher getestet. 86,9 Prozent der getesteten drei bis zehnjährigen Kinder sind normalgewichtig - auch hier schneidet Baden-Württemberg besser ab als der bundesdeutsche Durchschnitt mit 84,8 Prozent.  

Bewegungsfördernde Rahmenbedingungen schaffen

„Bewegung hat eine positive Wirkung nicht nur auf die körperliche, sondern auch auf die soziale, psychische und kognitive Entwicklung eines Kindes. Studien, wie die KIGGS-Studie im Rahmen des Motorik-Moduls des Robert Koch Institutes haben gezeigt, dass im Verlauf der letzten Jahre und Jahrzehnte sich bei vielen Kindern die motorischen Fähigkeiten, wie Koordination und Kraft, verschlechtert haben. Dabei bilden diese Fähigkeiten eine wichtige Grundlage für das Erlernen von Bewegungsfertigkeiten, wie springen, laufen und werfen“, so Testautor Prof. Dr. Klaus Bös.  

Möchte man Kinder in ihrer motorischen Entwicklung gezielt fördern, muss man wissen, wie fit sie sind und wo sie leistungsmäßig stehen. „Um dann auf dieser Basis bewegungsfördernde Rahmenbedingen zu schaffen, zum Beispiel mit einem angeleiteten Bewegungsangebot wie Kinderturnen“, erklärt Susanne Weimann, Geschäftsführender Vorstand der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg. „Hier unterstützt die Turnbeutelbande mit dem Motorik-Test für Kinder. Auf der einen Seite mit den Materialien zum Testverfahren und zum anderen mit Anregungen, wie die motorische Entwicklung gefördert werden kann. Der Stiftung dient der Fitnessbarometer als Kompass für die Stiftungsarbeit. Wir möchten uns die Regionen, in denen nicht getestet werden oder die Ergebnisse schlecht sind, genauer anschauen und mit den Akteuren vor Ort in Dialog treten, mit dem Ziel, dass auch dort alle Kinder durch vielseitige Bewegung gesund aufwachsen.“

Die Gemeinde Michelfeld ist vom Test überzeugt: „Wir haben den Motorik-Test für Kinder bereits mehrfach durchgeführt, um einen Überblick über die Veränderung der motorischen Leistungsfähigkeit der Michelfelder Kinder zu bekommen“, so Wolfgang Binnig, Bürgermeister der Gemeinde Michelfeld. So kann dort angesetzt werden, wo Defizite vorliegen und Stärken können weiter gefördert werden: „Eine motorische Grundlagenausbildung für alle Kinder ist Bestandteil des pädagogischen Konzepts unserer Kindertagesstätten und im Curriculum der Grundschule verankert. Eine jährlich stattfindende Bewegungswoche mit vielfältigen Angeboten für Jung und Alt fördert das Bewusstsein für den hohen Wert von Bewegung für die Gesundheit. Eltern und pädagogische Fachkräfte können sich bei regelmäßig in der Gemeinde stattfindenden Lehrgängen zu Übungsleiter-Assistenten im Kinderturnen aus- und fortbilden lassen.“ Alles, damit die Kinder gesund aufwachsen.   

Alle Ergebnisse des Barometers 2019, unter anderem aufgeteilt in die Regierungspräsidien, sowie Informationen zur „Turnbeutelbande - dem Motorik-Test für Kinder“ sind zu finden unter www.turnbeutelbande.de. Hier erhalten Fachkräfte, die Interesse an der Durchführung des Motorik-Tests für Kinder haben, alle Unterlagen und Zugänge.     

Alle Informationen zur Kinderturnstiftung Baden-Würtemmberg gibt es hier.
   
Wissenschaftlicher Hintergrund
Im Rahmen der Turnbeutelbande wird der nach wissenschaftlichen Kriterien entwickelte Motorik-Test KITT+ 3-10 verwendet. Dieser wurde von Prof. Dr. Klaus Bös im Auftrag der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg auf Basis des Deutschen Motorik Tests 6-18 (DMT 618) entwickelt. Der DMT 6-18 ist ein wissenschaftliches Testverfahren, das zum einen den wissenschaftlichen Ansprüchen an einen motorischen Test im hohen Maße genügt, zum anderen auf eine hohe bundesweite Akzeptanz in Wissenschaft und Praxis trifft. 

weitere News

Ulm wird zur Kinderturn-Hochburg

Vereinsvertreter begrüßen rund 70 Kinder beim Tag des Kinderturnens in der Riedlen-Turnhalle in Donaustetten. Zwei Stunden Toben, Springen, Laufen,...

Weiterlesen

Förderprogramm für mehr Bewegung im Kita-Alltag

Sie ist gestartet – die wöchentliche Bewegungsstunde in 45 Kitas, die im Rahmen des Förderprogramms „Kinderturnen in der Kita“ durch die...

Weiterlesen

WM-Spirit beflügelt Kinderturnen

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema der Turn-WM Stuttgart 2019 und wer sich die Bewegungs-Anfänge der Jüngsten in der Kinder Bewegungswelt...

Weiterlesen