Achtung! Wir haben seit 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

Leonie Adam mit einem guten 2. Platz neben Noemie Romero (3. Platz) und Clea Brousse (4. Platz) (v.l.). | Foto: Michael Kuhn

Erste French Open im Trampolinturnen

Trampolinturnerin Leonie Adam nahm am vergangenen Wochenende an der ersten Edition der "French Open" in Colomier teil. Die französischen Veranstalter wollten nach den pandemiebedingen Einschränkungen der Öffentlichkeit und dem Publikum als Neustart wieder eine Veranstaltung in der Halle präsentieren.

Dabei haben sich die Veranstalter und der französische Verband ein Format im KO-System einfallen lassen. Je vier französische Athletinnen und Athleten treten in 1:1 Battles direkt gegen eine/n ausländischen Konkurrenten/in an und der/die Sieger/in kommt eine Runde weiter.

Leonie bekam es in der ersten Runde mit der französischen Meisterin und Olympia-Starterin Lea Labrousse zu tun. Lea erwischte aber keine gute Übung, Leonie dagegen eine Top-Übung mit 53,8 Punkten, der zweitbeste Wert des gesamten Abends.

In Runde zwei hieß Leonies Gegnerin Noemi Romero aus Spanien. Auch in dieser Runde behielt Leonie die Nerven und die Oberhand und zog mit 52,6 Punkten in das große Finale ein. Dort unterlag sie dann aber trotz gelungener dritter Kürübung am späten Samstagabend der Europameisterin und Olympiastarterin Jana Lebedeva aus Russland, die mit 54,8 Punkten eine herausragende Übung und den Bestwert aufs Tuch brachte.

Der 2. Platz bedeutet für Leonie nach zuletzt einigen Enttäuschungen einen sehr schönen und wichtigen Erfolg im Hinblick auf die WM im November in Baku und eine Bestätigung des Vertrauens der Cheftrainerin Katarina Prokesova.

Bei den Männern gewann im großen Finale der französische Meister Alan Morante mit einer Weltklasseleistung gegen den russischen Top-Turner Dimitri Ushakov. Deutsche Männer waren nicht am Start.

Alles in allem waren diese French Open eine gelungene Premiere, die sicher im kommenden Jahr eine Fortsetzung und Weiterentwicklung erfahren werden. Zumal es nicht nur um Sieg oder Niederlage, sondern auch um ein ordentliches Preisgeld ging.

Detaillierte Ergebnisse findet ihr unter www.live.ffgym.fr (Colomier French Open).

weitere News

Digitale Fortbildungsreihe: Inklusion im Advent

Die Adventszeit naht und die Vorfreude auf ein gemeinsames, glückliches Weihnachtsfest wird immer größer. Im Rahmen des Projektes Regionalliga...

Weiterlesen

VORBILDER des Jahres gesucht!

Der Einsatz aller fleißigen Schaffer im Kinder- und Jugendbereich der Sportvereine in ganz Baden-Württemberg wird endlich wieder belohnt: Nach...

Weiterlesen

Kinder & Jugendliche in der Pandemie unterstützen

Die baden-württembergischen Vereine haben in diesem Jahr wieder viele kreative Projekte angestoßen und umgesetzt. Dieses große Engagement möchte die...

Weiterlesen