Susanne Weimann, Geschäftsführender Vorstand Kinderturnstiftung Baden-Württemberg, nahm die Förderurkunde im Wert von 400.000 Euro aus den Händen von Martin Hettich, Vorstandsvorsitzender Sparda-Bank Baden-Württemberg eG (l.), entgegen. Mit dabei: Wolfgang Fleiner (2.v.l., Vizepräsident Geschäftsführung Schwäbischer Turnerbund sowie Vorstand Kinderturnstiftung Baden-Württemberg), Gerhard Mengesdorf (3.v.l., Präsident Badischer Turner-Bund und Stiftungsrat Kinderturnstiftung Baden-Württemberg), Wolfgang Drexler (2.v.r., Präsident Schwäbischer Turnerbund und Stiftungsrat Kinderturnstiftung Baden-Württemberg), sowie Bernd Klink (r., stellv. Vorstandsvorsitzender Sparda-Bank Baden-Württemberg eG und Vorstand Kinderturnstiftung Baden-Württemberg). Foto: michaeljoos.com

Abwechslungsreiche Bewegungs-App für Familien

Mittlerweile schon traditionell lud die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg am 13. Januar 2019 Partner, Förderer und Freunde zum Neujahrsempfang ins SpOrt Stuttgart ein. Themenschwerpunkt in diesem Jahr waren der Digitale Wandel und sein Einfluss auf die gesunde Entwicklung von Kindern. Welche Chancen Digitalisierung für die gesunde Entwicklung von Kindern durch Bewegung bietet, zeigten die Auerbach Stiftung und die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg mit der gemeinsam entwickelten Kitu-App, die Familien zum gemeinsamen Spielen und Bewegen animiert.

Kitu-App: Gemeinsam spielen und bewegen
Die „Kitu-App“ bringt Bewegung in den Familienalltag! Sie verbindet Spaß, Spiel, Bewegung und gemeinsame (Frei)Zeit. Sie bringt neben der Bauch- vor allem die Lachmuskulatur der Spieler an ihre Grenzen. Denn Bewegung ist so viel mehr als „nur“ körperliche Aktivität – Bewegung bildet, Bewegung macht glücklich, fit und schlau, Bewegung weckt Neugier, Bewegung verbindet. Uns allen ist es klar: Bewegung tut gut! Damit Bewegung im Familienalltag künftig leichter fällt und dabei auch noch Spaß macht, haben die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg und die Auerbach Stiftung gemeinsam die „Kitu-App: Gemeinsam spielen und bewegen“ entwickelt.
„In der Kitu-App finden Familien einfache Bewegungsübungen, die gemeinsam im „analogen“ Familienalltag integriert werden können. Dabei dient das Smartphone als Mittel zum Zweck. Wir möchten einen Impuls geben und Familien bei einem gemeinsamen bewegungsfreundlichen Alltag unterstützen“, erklärt Susanne Weimann, geschäftsführender Vorstand der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg, das neueste Projekt der Stiftung. Deshalb ist auch eine Vereinsdatenbank hinterlegt, in der Familien das qualifizierte Bewegungsangebot Kinderturnen in den Turn- und Sportvereinen bei ihnen vor Ort finden können.  
„Wir müssen die innovative Kraft der digitalen Technik zum Wohl der Menschen nutzen!“, sagt Steffen Heil, Mitinitiator der Kitu-App und Geschäftsführender Vorstand der Auerbach Stiftung. „Mit der Kitu-App schaffen wir für Familien ein kostenfreies Angebot, das wertvolle Familienzeit und gesundheitsfördernde Bewegung in die eigenen vier Wände bringt.“ Die App ist kostenfrei im Google Play Store und im App Store zum Download verfügbar und wurde gemeinsam von der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg und der Auerbach Stiftung geplant und realisiert, unterstützt durch die AOK Baden-Württemberg, den Badischen Turner-Bund und den Schwäbischen Turnerbund sowie die Sparda-Bank Baden-Württemberg. Die Finanzierung der Kitu-App wurde von der Auerbach Stiftung übernommen.

Sparda-Bank Baden-Württemberg eG spendet 400.000 Euro
Für erste Bewegungsimpulse sorgte die Kitu-App bereits bei den über 90 Teilnehmern des Neujahrsempfangs der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg am gestrigen Sonntag – natürlich wurde das integrierte Glücksrad direkt ausprobiert. Martin Hettich fungierte in zweierlei Funktionen: Mit seinem Rückblick auf das Jahr 2018 demonstrierte er den Anwesenden als Stiftungsratsvorsitzender das Wirken der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg innerhalb ihrer Handlungsfelder Familie, Kindertageseinrichtung, Grundschule und Kommune. In seiner Funktion als Vorstand der Sparda-Bank Baden-Württemberg eG, einer der drei Gründer der Stiftung, übergab er symbolisch eine Förderurkunde im Wert von 400.000 Euro. „Damit auch 2019 genauso erfolgreich wie 2018 Projekte und Impulse realisiert werden können, die mehr vielseitige Bewegung im Alltag von Kindern integrieren, sodass sich unsere Kinder in Baden-Württemberg gesund entwickeln“.

Steffen Heil, Geschäftsführender Vorstand Auerbach Stiftung, und Susanne Weimann, Geschäftsführender Vorstand Kinderturnstiftung Baden-Württemberg, stellten die neue „Kitu-App: Gemeinsam spielen und erleben“ vor. Foto: michaeljoos.com

weitere News

Purzelbäume um die Welt

Die Aktion "Purzelbäume um die Welt" des Deutschen Turnerbundes bzw. der Deutschen Turnerjugend geht in die zweite Runde. Unter diesem Motto wird auf...

Weiterlesen

Kinderturnen in der Kita

Das Förderprogramm „Kinderturnen in der Kita“ ist in seine 5. Bewerbungsrunde gestartet! 2019/2020 werden wieder 45 Tandems aus Kita und Verein...

Weiterlesen

Baden-Württemberg: Kinder fitter als der Durchschnitt

Der Fitnessbarometer der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Klaus Bös gibt zukünftig eine Antwort auf die Frage „Wie...

Weiterlesen