Foto Chen

37. EnBW DTB Pokal: Stuttgart feiert erfolgreichen Turn-Restart

Am Schlusstag des 37. EnBW DTB Pokals in Stuttgart zogen die Organisatoren des Schwäbischen Turnerbunds (STB) ein positives Fazit. Das neue Format begeisterte nicht nur die nationalen und internationalen Turnerinnen und Turner, sondern auch die Turnfans in der Halle und an den Bildschirmen zu Hause. 

Über allem Stand die Freude, dass der 37. EnBW DTB Pokal trotz der großen Herausforderungen durch die weltweite Pandemie erfolgreich über die Bühne gebracht werden konnte. „Wir sind mit den drei Veranstaltungstagen zufrieden und freuen uns, dass der Turn-Restart in Stuttgart gelungen ist. Natürlich hätten wir uns mehr Zuschauer gewünscht, aber wir sind froh, dass wir überhaupt welche in der Arena begrüßen konnten. Das war vor ein paar Monaten beziehungsweise Wochen noch nicht absehbar. Insgesamt sind es nun 11 000 Zuschauer über das gesamte Wochenende geworden. Zudem haben rund 40.000 menschen die Livestreams der Wettkämpfe online verfolgt. Die vielen positiven Rückmeldungen bestätigen uns in allen Dingen, die wir weiterentwickelt haben. Wir freuen uns schon jetzt auf den 38. EnBW DTB Pokal im kommenden Jahr“, sagte Markus Frank, Präsident des Schwäbischen Turnerbunds.

Dr. Clemens Maier, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport der Landeshauptstadt Stuttgart, freute sich ebenfalls über das mehrtägige Sportereignis. „Tatsächlich fanden seit Beginn meiner Amtszeit im November 2020 kaum Sportgroßveranstaltungen statt. Daher freue ich mich umso mehr darauf, die Wettkämpfe des EnBW DTB Pokals und die Stimmung in der Porsche-Arena nun miterleben zu können.“ 
Erst kürzlich hatte die Landeshauptstadt den Zuschuss für die Veranstaltung erhöht. Sportbürgermeister Maier erklärte die Gründe: „Stuttgart ist eine Turnmetropole und setzt mit der finanziellen Förderung ein Zeichen, dass sie diese Auszeichnung auch in Zukunft tragen möchte. Der EnBW DTB Pokal findet bereits zum 37. Mal statt und ist somit eine echte Traditionsveranstaltung im Stuttgarter Sportkalender. Gleichzeitig steht er für Innovation, was sich dieses Jahr unter anderem in den neuen Formaten Mixed Cup Stuttgart und der Team Challenge im Juniorenbereich zeigt. Der Schwäbische Turnerbund ist seit Beginn für die hohe Qualität des Pokals verantwortlich. Mit einem erhöhten Veranstaltungszuschuss würdigt die Stadt diesen Einsatz.“

Dr. Alfons Hölzl, Präsident des Deutschen Turner-Bunds, würdigte ebenfalls das Engagement des STB. „Wir haben gesehen, wie viel Potenzial in dem neuen Format des EnBW DTB Pokals steckt. Besonders erfreulich, dass unsere Turnerinnen und Turner das gleich mit jede Menge Erfolgen gekrönt haben. Das zeigt, welch gute Arbeit in Stuttgart und beim STB in Sachen Turnen geleistet wird. Ich bin mir sicher, dass das Konzept in Zukunft noch größere Früchte tragen wird.“

Wie groß die Herausforderungen durch die Corona-Pandemie waren, erklärte STB-Geschäftsführer Matthias Ranke: „Wir haben uns im Vorfeld eine sehr strenge Regel auferlegt, um eben das maximal Mögliche gegen das Corona-Virus zu unternehmen. Das ging über die aktuelle Landesverordnung hinaus. Das heißt, es hatten hinter den Kulissen nur Immunisierte Personen zutritt. Dazu mussten sie sich täglich testen. Bei der Anzahl an Menschen war klar, dass wir einige positive Corona Tests haben werden. Diese kurzfristigen Ausfälle haben uns zusätzlich gefordert, aber wir haben es als Team gestemmt bekommen. Vielen Dank an alle die das möglich gemacht haben vor und hinter den Kulissen – haupt- und ehrenamtlich.“

Besonders heraus heben wollten die Organisatoren zudem den Schulaktionstag am Freitagvormittag. „Auch hier war Corona natürlich ein Thema im Vorfeld. Aber es mussten erfreulicherweise nur wenige Schulen kurzfristig absagen. Die rund 3000 anwesenden Schülerinnen und Schüler waren begeistert“, sagte STB-Geschäftsführer Ranke.

Theresa Schopper, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, bestätigte dies: „Dass zum ersten Mal Nachwuchsturner beim DTB Pokal teilnehmen, ist eine tolle Sache. Es spornt die Nachwuchssportlerinnen und -sportler besonders an, wenn sie die eigenen Vorbilder aus der Nähe sehen und das eigene Idol bei dem Turnier vielleicht auch persönlich treffen können."
Am Schlusstag des 37. EnBW DTB Pokals steht als Highlight noch der neu kreierte gemischtgeschlechtliche Mixed Cup an. Die Weltpremiere wird weltweit mit viel Aufmerksamkeit verfolgt und im kommenden Jahr in die zweite Runde gehen. 

Termin für den 38. EnBW DTB Pokal ist der 17. bis 19. März 2023.

Weitere Informationen unter enbw-dtbpokal.de

weitere News

Spendenaktion Kinderturnen 2022

Registrieren und online Spenden sammeln für das Kinderturnen in eurem Verein.

 

Weiterlesen

Sportaktionstag für Geflüchtete kommt gut an

Der vom Schwäbischen Turnerbund federführend organisierte Sportaktionstag für ukrainische Geflüchtete in Stuttgart ist gut angenommen worden. Rund 30...

Weiterlesen

Förderprogramm "Aufholen nach Corona"

Unterstützung von Aktionen der DTB-Vereine zur Re-Aktivierung von Kindern und Jugendlichen in den Sport

Weiterlesen